Niedriger Blutdruck Oma hausarzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oma könnte Kaffe oder Schwarztee trinken.

Dann kann auch eine Bürstenmassage helfen, denn die durchblutet gut, macht munter, stärkt Herz und Kreislauf. Man arbeitet sich vom rechten Fuß durch bis zu Herz und Kopf - hier findest du eine Anleitung (ziemlich weit runterscrollen)

http://www.heilpflanzen-welt.de/buerstenmassage-mit-streicheleinheiten-zur-gesundheit/ 

Sehr gut hilft auch wechselwarmes oder kaltes Duschen, es sollte dann aber jemand anwesend sein. Ich hab eine Bekannte, die ihr hohes Alter (92) aufs eiskalte Duschen zurückführt....

Oma sollte auch sehr viel Mineralwasser trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit zunehmendem Alter können sich Blutgefäße nicht mehr so gut anpassen und sich verengen. Dauerhaft niedrige Werte können dann die Folge sein.

Eine Gefahr kann dabei eine Minderdurchblutung des Gehirns sein. Dadurch steigt das Risiko eines Schlaganfalls und die Sturzgefahr mit eventuellen Knochenbrüchen.

Der Arzt muss! darüber informiert werden, dass deine Oma Ohnmächtig wird. Eine baldige (am besten Morgen) Untersuchung ist notwendig. Sprich mit deiner Oma und scheu dich nicht einen Rettungswagen anzurufen.

Gute Besserung für deine Großmutter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Gegen niedrigen Blutdruck hilft das -> http://www.onmeda.de/Medikament/Effortil+Tropfen--wirkung+dosierung.html

Kann aber nen bestimmten Grund haben, den man schnell abklären sollte (innere Blutung, Atmung, Nervensystem). V.a. Ohnmacht ist alles andere als normal. Wenn kein Arzt zur Verfügung steht, dann sollte man mit ihr in eine Klinik mit Kardiologen und / oder einer Geriartrie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn deine Oma öfters ohnmächtig wird würde ich sie ins Krankenhaus bringen. In 2 Wochen kann viel passieren. Ihr muss jetzt geholfen werden. Wird sie jeden Tag ohnmächtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?