Niedrige Emotionale(-Soziale) Intelligenz, nicht schlimm oder doch schlimm?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich hab auch diese Probeme, aber du kannst soziales Verhalten lernen, wie du auch ein Computerprogramm lernen kannst.

Man braucht im Leben eher die soziale Intelligenz, die andere ist vielen eigentlich egal, da sich die meisten Menschen durch Äusserlichkeiten und Worte blenden und beeindrucken lassen.

Du kannst das Verhalten quasi lernen, aber es wird dennoch immer schwierig sein. Ich meine ich kenn das auch, sich mit Kumpels treffen oder anderen ist für die meisten sehr chillig und angenehm, ich meine ich mag sowas ja auch und mir macht es auch spas, aber es ist für mich immer mit Arbeit verbunden, weil ich halt sehr vieles was andere automatisch machen, manuell machen muss. Ich kann mich also auch nicht wirklich entspannen wenn andere Leute da sind, ausser es sind welche, die ich wirklich sehr sehr, also wirklich sehr gut kenne. Aber auch da merke ich, wie ich dennoch irgendwie das alleine sein zwar mag, anderseits es mich aber auch stört.

Aber auch wir sind denke ich keine "Krankheit", unsere "Eigenart" hat durchaus auch ihre Vorteile. Oft sind Menschen mit niedrigere soziale Intelligenz in technichen oder wissenschaftlichen Dingen besser. Sie haben oft ein Verständniss, das andere nicht haben. Eine gesunde Gesellschaft würde leute wie und dementsprechend gut einbinden, aber da wir nunmal leider in einer degenerierten, ichbezogenen und gefühlsgesteuerten Gesellschaft leben, haben wir halt Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naajed
18.01.2016, 00:32

Abend,

ich bin größtenteils Deiner Meinung.

Ich würde nicht einmal mit sehr guten Freunden nach draußen gehen, ich habe nicht vor Menschen Angst. Es ist aber so, das ich es sehr unangenehm finde mit Menschen zusammen zu sein und zwischenmenschliche Beziehungen so wie Liebe sind mir auch erstmal zu kompliziert.

Bei der Liebe bin ich mir nicht sicher, ich bin gerade dreizehn Jahre alt.

0

HM das du nicht grade dumm bist, merkt man ja an deiner Schreibweise.. Also ich persönlich bin dann wahrscheinlich das komplette Gegenteil von dir. Ich bin im stande in sozialen Situation fast immer richtig zu handeln und weiss mit welchen Menschen ich auf welcher Weise kommunizieren kann, darf oder sollte. Ich bin zwar kein dummer Mensch, werde mein abi aber auch nicht mit einem 1er schnitt abschießen haha😂. Naja aus Erfahrung würde ich dir raten dich mehr damit zu beschäftigen besser mit deinen Mitmenschen klar zu kommen. Ich kenne Personen die deiner Beschreibung ähneln und naja könnte mir nicht vorstellen mit ihnen eine Freundschaft zu führen. Ob du super intelligent zuhause sitzen möchtest oder sozial ich sag mal 'beliebter' sein möchtest ist natürlich geschmackssache,da es ja auch Menschen gibt die lieber alleine sind.

Hoffe konnte soweit helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht nur den IQ und den EQ. http://www.neuronation.de/intelligenz/multiple-intelligenzen

Im Leben kommt man besonders gut zurecht, wenn man so viele Intelligenzen wie möglich auf sich vereinigen kann.

Beispiel: Du leitest ein großes Projekt und mußt mit Untergebenen oder Teamkollegen dich austauschen.

Du sollst deine Idee vermitteln, damit die Arbeit vorankommt, aber das geht nicht, weil du nicht spürst, wo die anderen dich nicht verstehen oder weil du keine Führungsqualitäten hast. Es wird gelacht: über dich oder mit dir? Das nächst Projekt bekommt ein Kollege mit geringerer Qualifikation, weil er die ganze Gruppe weiter bringt. Da nützt dir auch dein hoher IQ-wert nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naajed
18.01.2016, 00:28

Von der Multiplen Intelligenz bin ich auch überzeugt, es gibt mehr, dass ist eine Tatsache.

Schwierig zu sagen mit wem sie lachen, kann man nicht beantworten. Je nachdem die Personen sind, lachen sie mit Dir oder über Dich.

0

das ist sowas von unerheblich. 

Klar es gibt so eine Fraktion, die meint, dass ein IQ-Test nichts aussagt, der EQ sei ja viel wichtiger und sagt viel mehr aus. Aber auch das ist schwachsinn. Also auch mit 2/3 Tests kann man nicht bestimmen, wie ein Leben aussieht bzw, wie die Zukunft eines Menschen ablaufen wird. 

Dazu gehören viel, viel mehr Facetten. 

Mache eine Autismus.Diagnostik mit und hole dir dann spezifisch die Hilfe, die du brauchst! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?