"Nie wieder Pickel" Buch von Anna Mauch seriös?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Komisch ist nur, dass diejenigen, die immer sagen „ich würde nicht so viel Wert darauf geben was in Nie wieder Pickel steht“, dieses Buch gar nicht gelesen haben - ich wette, nicht mal die Leseprobe. Und ich behaupte, diese Leute haben niemals an Akne gelitten… wollen aber durch und durch wissen was Sache ist und natürlich haben sie gleich eine Alternative parat… ein anderer Ratgeber … oder ein Wundermittelchen… oder natürlich der Klassiker: „Kenn ich nicht, kann nicht gut sein.“ Doch Vermutungen und diffamierende Schleichwerbung sind kein guter Ratgeber wenn es um Hautgesundheit geht. Hier geht es um Fakten und nicht um pauschale unqualifizierte Bewertung.

Also, was ist Sache? Ich gehe davon aus, dass Du die üblichen Ratschläge, die sonst so gegeben werden, bereits befolgt hast. Die typische Leidensgeschichte einer Akne-Patientin: Selbst-Experimente, Apotheke, Hautarzt, Kosmetikerin und Gynäkologin (Pille).

Wenn all das nicht geholfen hat, dann wird es Zeit die wahren Ursachen und Auslöser deiner Akne auf den Grund zu gehen. Denn wie „krmarina“ schon sagte: „Die Haut ist von Mensch zu Mensch individuell und es gibt keine Lösung die auf alle Hauttypen passt.“ Da stimme ich zu, wenn es um Pflegeprodukte geht. Hier geht es aber nicht um Pflegemittel, sondern der individuellen Behandlung von Akne. Nicht nur äußerlich, sondern auch von innen.

Faktoren, die Akne nachweislich beeinflussen - und Behandlungen, die in wissenschaftlichen Studien belegt sind. Darum geht es in Nie wieder Pickel. Herauszufinden, was bei dir die jeweilige Ursache ist (es ist immer die Kombination von mehreren Ursachen gleichzeitig) und wie Du diese systematisch ausschaltest. Es ist keine „Pickel-weg-Übernacht-Methode“ sondern eine völlig andere Vorgehensweise die helfen kann.

Bei war es der erste Schritt zu erkennen, dass all die Pflegemittel, die ich mir im Laufe meiner Leidensgeschichte zugelegt, Mist waren. Es war gut zu sehen, wie nach Absetzen der angeblich “empfohlenen” Mittelchen aus der Apotheke plötzlich meine fettige Haut zurückgegangen ist… weil meine Haut sich selbst regulieren kann, wenn dieser Prozess nicht von außen gestört wird.

Deshalb ein guter Tipp: Check deine Pflegemittel… egal ob Reinigung oder Creme oder was auch immer… zuerst auf codecheck.info . So kannst Du schnell erkennen, ob eines deiner Mittel komedogen wirkt.

Ich weiß nicht ob die Pille bei Dir ein Thema ist, aber ich nahm die Pille wegen der Haut - wollte es aber nicht… gleichzeitig hatte ich Angst, dass nach Absetzen der Pille meine Hautunreinheiten wieder zurückkommen und es schlimmer wird? So geht es vielen.

Was ich dir empfehlen kann: Informiere dich ausführlich, hol dir die Leseprobe (auf „Spiegel der Medizin“ gibt es ein Interview mit Anna Mauch + Leseprobe) und lies zusätzlich noch ein paar Blogartikel von ihr. Ich behaupte, Du kannst deine Akne auch in den Griff kriegen, ohne dass Du Nie wieder Pickel kaufst. Klar kommt es auf deine Vorgeschichte an, doch Anna gibt auch viele kostenlose Tipps, da ist sicher was für dich dabei. Mir persönlich haben ihre Tipps sehr geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht so viel Wert darauf geben, was in diesem Buch steht. Die Haut ist von Mensch zu Mensch individuell und es gibt keine Lösung die auf alle Hauttypen passt. Willst du sie loswerden, lasse dich von einem Hautarzt beraten und lass dir von einer Kosmetikerin oder Apothekerin eine gute Pflege empfehlen. Hautärzte verschreiben oft Hormonhaltige Cremes oder gar welche mit Antibiotika. Diese Helfen vielleicht zunächst, wirken sich aber auf Dauer schlecht auf deinen Körper aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu "Nie wieder Pickel"  kann ich jetzt nichts sagen. Ich habe vor einiger Zeit bei Amazon einen guten Ratgeber gefunden.

Der heisst "Project Clearskin - der Akneratgeber" den fand ich sehr gut, weil die wichtigsten Sachen kurz und knapp zusammengefasst wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Titel beginnt mit "Nie wieder...": Buch zuklappen und ins Regal zurück.

Nie wieder Geld für so einen ScheiB ausgeben.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?