Nie fahren können?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey kadhhi11,

ich kann dein problem sehr gut nachvollziehen ;) ich habe auch erst vor kurzem meinen führerschein bestanden und dachte auch ich werde es nicht schaffen. ich habe 1000 fehler gemacht und es wurde einfach nicht besser!! ich war total verzweifelt und mir war auch bei der einen oder anderen situation zum weinen zu mute! ich dachte genauso wie du, dass ich zu doof für das auto fahren bin...aber wie du siehst habe ich es auch geschafft!! du wirst es auch schaffe du musst üben, üben, üben und am ball bleiben....ich hatte glaube ich über 50 (habe i-wann aufgehört zu zählen) fahrstundne gehabt aber irgendwann ging es wie von alleine....irgendwann macht es klick und dann kann man es....lass den kopf nicht hängen, du schaffst deinen führerschein, glaube mir ich habe auch nie damit gerechnet einen führerschein in den händen zu halten....glaub an dich und dann wird das beim nächsten mal autobahn fahren alles klappen und wenn nicht das wird es schon irgendwann gehen. du musst über den ding stehen und dir sagen, dass noch kein meister vom himmel gefallen ist!

ich wünsche dir für deinen weitere fahrausbildung ganz viel glück :) lg elfchen123

Nein du bist mit sicherheit nicht zu dumm.

Eine Sache muss ich dir aber ankreiden und da bist du selbst schuld. Du hast 1 Monat Pause gemacht und da verlernt man sehr viel wieder. Gerade am Anfang braucht man Übung, du erinenrst dich vielleicht noch an die Anfänge vom Fahrradfahren, da hauts einen regelmäßig auf die Schnauze und ab und an kann man einfach froh sein, nicht schon lang im Krankenhaus zu liegne.

Genau so ist es beim Autofahren auch, es sind so viele Eindrücke, bei der ersten Fahrstunde hab ich mich gerade so auf das Lenken konzentrieren könen. Hätte mich ejmand gefragt was da für ein Schild gerade war, hätt ich das nicht mal sagen können.

Das kommt alles mit der Zeit und Manche brauchen einfach länger. Beruhig dich, geh vielleicht mal mit deinen Eltern auf den verkehrsübungsplatz und lern ein bisschen fahren ohne Zeitdruck und ohne Leistungsdruck, das wird schon .

Aber keine Pausen mehr! Ksotet nur Geld und wieder Nerven.

Moin zu dir, nein, du bist nicht zu dumm. Der Fahrlehrer hat sie wohl nicht alle! So geht man nicht mit seinen Kunden um. Wieso läßt du dir das gefallen? Du bezahlst ihn schließlich. Er bekommt dein Geld. Und wofür?

Ich würde die Fahrschule wechseln und mir einen einfühlsamen Fahrlehrer suchen. Oder innerhalb dieser Fahrschule den Lehrer wechseln.

Laß dir solch eine Behandlung nicht gefallen!

Auch wenn alles für dich neu ist, bist du nicht " dumm", sondern dir fehlt die Erfahrung.

Wenn du einen dreijährigen Kind Fahrrad fahren beibringen willst, brauchst du Geduld. Ist beim Auto fahren auch so. Ein Fahrschüler fährt seit 3 Jahren Mofa, der kennt die Verkehrsregeln. ( und kann auch das Auto grob bedienen, es fehkt noch der "Feinschliff")

Ein anderer war bisher nur Fussgânger, für den ist alles " Neuland". Wenn es doppelt soviel Fahrstunden benötigt, ist dass verständlich. Die Fahrschule bekommt jede Stunde bezahlt, die Chemie zwischen "Fahrschüler" und "Fahrlehrer" muss aber passen, sonst wird das nichts.

0

Was möchtest Du wissen?