Nickelallergie

10 Antworten

Mir ging es ebenso. Ich konnte früher sogar einfachen Modeschmuck tragen. Dann bekam ich ne Nickelallergie. Ich konnte nicht mal mehr Ohrstecker aus medizinischem Stahl reinmachen. Habe es dann mit Gold versucht, aber die habe ich auch nicht vertragen. Muss nun leider ohne Stecker oder Kreolen leben.

Ich weiß zwar nicht, was Du verträgst. Leider muß man heutzutage immer davon ausgehen, daß Nickel in einer unechten Legierung enthalten sein kann. Gehe davon aus, daß Du echtes Silber verträgst, oder echtes Gold, evtl., es gibt ja 333er, 585er, und 750er Gold. Nehmen wir an, Du verträgst das alles, dann hast Du Glück und ich habe einen Tipp für Dich. Es gibt diverse Typen von Ohrringen, reden wir von den unechten, Creolen, solche, deren Schmuckteil dicht unter dem Ohrläppchen sitzt, Stecker, diese Typen mußt Du leider vergessen. Aber alle anderen, die "baumeln", wo Du also alle beweglichen Teile ablösen kannst, die dadurch nicht zerstört werden, kannst Du ruhig in unecht kaufen bzw. in jeder Legierung, die Du nicht verträgst. Dann kaufst Du Dir zierliche dünne, aber doch kräftige Creolen in der Legierung, die Du verträgst. Sie sollten jedoch so groß sein, daß sie etwa, wenn sie im Ohr sind, unterhalb des Ohrläppchen noch so etwa 1 - 2 mm Luft haben. Dahin hängst Du die unechten beweglichen Teile von Ohrringen. So hast Du an der empfindlichen Stelle eine echte "Brisur" und kannst außerdem immer auswechseln. So kannst Du Dir Weißgold, Rotgold, Silber oder Gelbgold-Creolen kaufen und hast mit diesen 4 alle Möglichkeiten, alles zu tragen.

Das hatte meine Tochter auch. Sie ist zum Pircer gegangen. Der hat, anstelle der normalen Stecker welche aus Kunsstoff (die durchs Ohr gehen, siehst so aber nicht). Seitdem verträgt sie wieder Tag u. Nacht Ohhringe

Was möchtest Du wissen?