Nichts viel essen im Krankenhaus. Was machen die Ärzte?

10 Antworten

Irgendwie leuchtet mir nicht ein, warum Du nicht normal essen willst. Gib es einen Grund?

Deine Insulinpumpe muss auf Deine Bedürfnisse eingestellt werden. Das wird nicht gelingen, wenn Du in der Klinik anders isst, als zu Haus. Weniger essen heisst auch weniger Insulinbedarf.

Es ist natürlich Deine Entscheidung, ob Du so einen Unsinn machst. Und ja, in Deinem Alter werden die Ärzte das wohl Deinen Eltern mitteilen.

Sofern es im KH-Betrieb überhaupt auffällt, wird er erstmal ein Arztgespräch nach sich ziehen.

Bei Diabetes kann aber nicht essen sehr fatal sein. Solltest du also aufgrund des Insulins Auffälligkeiten zeigen, wird es sicherlich eine Nachbehandlung z.B. in einer 6-wöchigen Rehaeinrichtung geben.

Und ja, das erfahren dann auch deine Eltern. In jedem Fall wenn du jünger als 14 Jahre bist.

Erstmal Danke für deine Antwort. 6 Wochen?! Sry aber ich gehe niergends hin. Und bin 16 Jahre alt

0
@2ChanNa2

Es kommt sehr auf deine Ausgangsituation an.

Im Normalfall fällt es kaum auf, wenn im KH nicht gegessen wird, denn fast keiner tut das bei dem Fraß.

Aber da du schon wegen einer Krankheit, die sich sehr auf die Ernährung auswirkt, eingeliefert wirst, wird man bei dir eher darauf gucken. Und auch die Werte der Pumpe überprüfen.

Ist ja auch die Frage, wie lange du schon mit Diabetes lebst. Jedem Diabetiker stehen Schulungen zu ihrer Krankheit zu. Auch in die Pumpe wirst du eine einweisung erhalten. Funktioniert das alles nicht wie gewollt (und keine Nahrungsaufnahme greift ja auch massiv in das system ein), steht dir ein längerer Aufenthalt bevor. Als kein Akutpatient, wird so ein Aufenthalt auch gerne ausgelagert. Natürlich geht das nich ohne weiteres (ohne Zustimmung der Eltern und Krankenkasse).

Sollte allerdings auffallen, dass du eine Ernährungsstörung hast, so ist durchaus auch eine Zwangseinweisung möglich.

0
@Rendric

Habe im April die Diagnose Diabetes Typ 1 halt bekommen und war dann auch schon 2 Wochen im Krankenhaus. Die ersten Tage habe ich dort auch sehr wenig gegessen und hing 5 Tage am Tropf. Nur weil ich nicht so viel esse, müssen die nicht gleich übertreiben. Es ist doch schließlich meine Sache ob und wie viel ich esse. Aber die können mich dann doch nicht einfach gegen meinen Willen da lassen

0
@2ChanNa2

1. Wie deinen anderen Fragen eindeutiger zu entnehmen ist, hast du eine Essstörung.

2. Hast du es selber auch genau so benannt.

3. Warum willst du dir nicht endlich helfen lassen? Du merkst doch selber, dass deine geringe Nahrungszufuhr nicht nur dein Gewicht, sondern auch dein Körpergefühl, deine Gesundheit und deine Leistungsfähigkeit negativ beeinflusst (Müdigkeit, Abgeschlagen, blasse Farbe...)

4. Ist die Kombination Essstörung und Diabetes tödlicher als beide Erkrankungen ohne jeweils die andere.

Wie soll das also gut gehen? Und wie kann man denn gerade in deinem Fall von "übertreiben" sprechen? Als Diabetiker ist es nicht mehr nur deine Sache, ob und wie viel du isst.

Auch wenn du als Typ 1 und mit Pumpe recht flexibel im Essen bist. Ohne Essen kannst du diese Erkrankung nicht überleben.

Das wird dir dein Körper auch bald zu verstehen geben. Und den anderen Fragen zu entnehmen, hat er das eigentlich bereits getan, du überhörst es nur ständig.

0

wenn der diabetes folge einer anorexie ist, werden sie dich zwingen. notfalls über sonde oder zugang.

mit einer diabetes musst du sehr diszipliniert, regelmässig und das richtige in der richtigen menge essen, damit deine nieren möglichst lange durchhalten.

solltest du dich weigern, selbst das nötige für deine gesundheit zu tun, wird man sicher deine eltern verständigen. und das ist auch richtig so.

die anorexie-ausreden werden in der klinik nicht funktionieren - schlichtweg, weil man dort gelernt hat, auf solche dinge zu achten.

du möchtest deine gesundheit selbst massiv schädigen. dabei sollte man dich nicht unterstützen.

Ich habe keine Essstörung. 

0
@ponyfliege

Weil ich kein Bock habe noch fetter zu werden ? Die können mich doch nicht zwingen zu essen so wie ich aussehe. 

0

Was soll ich nur tun? Ich bin sehr verzweifelt (Anorexie, essen, Diabetes Anzeichen)?

Erstmal möchte ich bitten mich nicht zu beleidigen oder mir Vorwürfe zu machen. Ich weiß dass hier keine Ärzte und Psychologen sind aber ich bin wirklich verzweifelt. Vor zwei Monaten habe ich bei einer Größe von 170cm noch 68kg gewogen jetzt bin ich bei 51kg. Wie das alles entstanden ist, ist jetzt nicht so relevant wichtig ist dass ich mittlerweile einfach an dem Punkt bin wo ich unglaublich starke angst vor essen habe, ich kann garnicht mehr essen traue mich kaum an einen Apfel und fühle mich wie ein Versager nach dem essen. Ich nehme Abführmittel und erbreche mich nach Mahlzeiten. Nun ist es so, dass ich seit 3 Tagen extremen Durst habe der nicht zu löschen ist, ich bin sehr müde und mein urin (ich weiß eklig aber was soll man machen) ist süßlich. Ich habe aus Verzweiflung gestern meinem Bruder geschrieben und er meinte ich muss jetzt endlich was essen, Kohlenhydrate Brot oder so. Aber ich kann einfach nicht, ich bin seit gestern abend nur am weinen. Ich gehe am Montag auf jeden Fall zum Arzt wegen den Diabetes Anzeichen aber ich weiß nicht was ich wegen dem essen machen soll, ich fühle mich noch viel viel zu dick und andere magersüchtige die in Therapie gehen sind viel dünner ich fühle mich als hätte ich das nicht verdient ich bin ja auch nur ganz leicht Untergewichtig. Was soll ich nur machen? Gibt es überhaupt Therapie Angebote für nicht wirklich dünne?

...zur Frage

Insulin nicht einfach danach spritzen?

Ich hab im Krankenhaus gesehen dass die Patienten mit Diabetes Typ 2 sich das Insulin vor dem Essen in Höhe der entsprechenden Broteinheiten spritzen. Warum macht man das nicht einfach danach, dann weiß man doch viel genauer was man tatsächlich gegessen hat und vermeidet dass man ev spritzt ohne was zu essen. Liegt es an der Dauer bis zur Wirkung? Die tritt doch bei neuen Präparaten relativ schnell auf oder?

...zur Frage

Diabetes Typ 1 und die Pille?

Hey, Ich hab Diabetes Typ1 und das schon seitdem ich 10 Jahre alt bin, jetzt bin ich 16 Jahre alt. Im Internet stehen leider viele Artikel in denen steht, dass man die Pille nicht nehmen kann, wenn man Diabetes hat, aber auch viele in denen steht, dass es problemlos geht.. Weiß hier vielleicht jemand aus erster Hand wie das ist? (Natürlich werde ich auch nochmal zum Arzt gehen und fragen, wüsste aber schon gerne wie das grundsätzlich so ist...) Ich habe eine Insulinpumpe (Insulin: Novo Rapid) und meine Werte sind relativ schwankend... HbA1c ist um die 7,5..

Mein Freund und ich könnten ja auch eigentlich einfach nur das Kondom benutzen, aber ich habe Angst, dass das vielleicht sehr schnell kaputt geht oder so und ich es nicht merke und dann nacher schwanger mit 16 bin, das wäre furchtbar für mich!! **Wenn nicht mit Pille, wie verhütet ihr mit Diabetes dann? ** Ich hoffe jemand hat einen Rat für mich!! Liebe Grüße und Danke :))

...zur Frage

Kennt jemand eine gute App/Seite für Diabetes (Broteinheiten, Blutzucker, ...)?

Hallo habe seit ein paar Tagen Diabetes und liege nun im Krankenhaus. Die Schwestern meinten dass es Apps und auch Seiten gebe wo man nach lesen kann wie viele Broteinheiten in welchem Essen sind. Kennt geben gute Apps/Seiten dafür. Ich bedanke mich im Vorraus 💗.

...zur Frage

Großvater im Krankenhaus in Vietnam, Diabetes Typ 2, Schmerzen und isst nichts. Fresubin bzw Ensure trotz Diabetes möglich?

Hallo, ich werde nächste Woche nach Vietnam fliegen, weil der Zustand meines Großvaters immer schlechter wird. Er hat Altersdiabetes, hatte schon einen Schlaganfall und 2 Herz OPs hinter sich. Jetzt ist er zum 3. Mal im Krankenhaus gelandet und erholt sich nicht mehr wirklich. Er hat Schmerzen, kann zwischendurch schlecht atmen, kann nicht mehr machen und will nichts mehr essen und trinken. Daher wollte ich Ibu und Fresubin bzw Ensure mitbringen. Aber da ist ja Zucker enthalten. Wie steht das zum Diabetes? Mir wurde auch heute gesagt, dass er Blut gehustet hat und sein Blutdruck sehr hoch ist. Sind die Ärzte wirklich so inkompetent oder kann man da nix mehr machen? Bitte um Hilfe

...zur Frage

Insulinpumpe Notfall

Hallo

Habe seit ein paar Tagen eine INsulinpumpe. Nun habe ich vorher meinen BZ gemessen: 19 mmol/l (ca. 340 mg/dl). Habe vor 2h korrekturinsulin mit der Pumpe gespritzt. Habe nichts gegessen. Vor 2 h hatte ich einen Wert von ca. 10mmol/l (3h nach dem Essen). Habe die Pumpe nun abgenommen. Gehe morgen zum Diabetologen. Meine Frage: Kann ich jetzt direkt schnellwirkendes INsulin als Korrektur spitzten? und danach das langwirkende Basalinsulin? Und das obwohl ich erst gerade die PUmpe abgenommen habe? Leider erreiche ich niemanden, den mir helfen könnte um diese Zeit :( Diabetes mellitus Typ 1 seit 4 Jahren

Danke

lol

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?