Nichts ist mir mehr wichtig...

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meistens fehlt den Leuten nur Liebe. Das überladene Leben und die vielen Dinge die einem ständig angepriesen werden, die vielen Menschen, die Zeit wenig in der Natur, die vielen Pflichten, Vorschriften und das Glück suchen im Außen, erzeugen mit der Zeit gerne mal solche Löcher.

Wenn du also merkst, dass der bisherige Weg, dich unzufrieden, lustlos, unglücklich gemacht hat und innerlich leer und abgestumpft, dann ist es unsinnig diesen Pfad weiter zu beschreiten.

Dabei geht es nicht darum, sich neue Hobbys zu suchen, oder irgendetwas anderes, das den Geist befriedigt und ruhig stellt, sondern das Leben prinzipiell anders zu erfahren.

Auch wenn es anfangs schwer ist, dich dahin gehend zu motivieren, tue es einfach ohne es zu werten. Gehe in die Natur, vor allem wenns wärmer ist. Auch gerne alleine. Sei oft in Wäldern, oder an Seen und Flüssen. Beobachte das Leben, wenn ein Gefühl sich in dir regt, dann hinterfrage es und beobachte dich selbst. Meditiere, also denke an gar nichts über 10 Minuten oder gar Stunden am Tag. Bleibe bei deiner Atmung und lasse jeden Gedanken der aufkommt sofort wieder los und kehre zurück zu deinem Atem, schliesse die Augen dabei. Manchmal ertappst du dich dann bei der Meditation, dass du auf einmal durch deinen Verstand irgendwo abgedriftet bist und auch wenn du diesen Gedankengang gerne zu ende bringen willst, tue es nicht, lasse es sofort los und komme zurück zum Atem. Konzentriere dich dabei auf die Nasenspitze oder das Heben und Senken der Brust/Bauch. Atme ganz normal, nicht anders, oder künstlich übertrieben.

Beobachte Menschen, um dich herum aber werte nicht. Bleibe immer im Aungenblick des Lebens, nicht in der Zukunft oder der Vergangenheit, nur das jetzt und hier zählt und genau in der Sekunde findet das Leben statt.

Tue einfache Dinge und befriedige dich nicht mit Ereignissen. Wenn du das viele Monate machst, wirst du deinen Verstand besser kontrollieren lernen und ruhe finden.

Gruß

Hallo schookooomuffin, es muss dir wirklich nicht gut gehen, daher bitte ich dich, mit jemandem zu reden (am besten mit einer erwachsenen Vertrauensperson). Möglicherweise hilft die Unterstützung durch einen Psychologen - aber davor solltest du mit jemandem reden. Oft tut das Gespräch schon gut - und sicher gibt es Menschen, die dich verstehen. Und schließlich ist die Frage nach dem Sinn ja eine typisch menschliche. Nur hat sie nicht auf jeden Menschen den gleichen Einfluss. Was wäre in deinen Augen denn sinnvoll?

Also es wird bestimmt einen Grund für deine "neue Art" geben.Ist irgendwas passiert,dass dich so verändert hat oder so? Ich war auch mal vollkommen desinteressiert an allem,hab mich dann aber plötzlich für Fußball interessiert und wurde ein großer hip hop Fan.Vielleicht brauchst du einfach etwas Abwechslung oder Abstand von etwas? Hoffe,ich konnte dir eventuell helfen LG :)

Einen Grund gibt es nicht. Es hat angefangen, als ein Freund von mir gestorben ist (wobei mir auch damals soziale Kontakte eigentlich völlig unwichtig waren). Ich hab (zu) viel über den Sinn des Lebens nachgedacht und jetzt seh ich keinen Sinn mehr.
Das mit der Abwechslung ist eine gute Idee. Aber ich weiß echt nicht, was ich tun soll. Und es bringt auch nichts, mich in irgendwelche Vereine zu quälen, wenn es keinen Sport ect. gibt, der mich interessiert.

0

Die Welt ist zu grau...?

... fändest du es nicht irgendwie schöner, wenn die ganzen Mythen nicht nur Mythen wären, sondern real existieren würden?

Ich rede von Drachen, Djins, Fabelwesen, Meerjungfrauen etc.

Unsere Welt erscheint so grau im Vergleich zu anderen, von Menschen geschaffene Fantasie Welten.

In unseren Welten muss alles einen Sinn ergeben, jedes Phänomen ist erklärbar, alles mathematisch berechenbar, irgendwie... traurig und langweilig?

...zur Frage

Mir ist so heftig langweilig was kann man machen?

Hilfeeee. Ich will irgendwie mit dem Auto irgendwo hinfahren irgendetwas produktives machen aber ich hab null Schimmer was man machen kann.

...zur Frage

Was ist für Euch eine Respektperson?

Ich der Du/Sie Frage habe ich eben eine Antwort so interpretiert, dass Respektpersonen gesietzt werden. Demnach respektiere ich ja die Menschen die ich dutze nicht, ist aber nicht so.

Ihr könnt mich alle duzen, trotzdem erwarte ich eine respektvolle Behandlung, so wie ich auch Euch alle respektiere. Das hat mit den manchmal kleinen "Rangelein" hier nichts zu tun. Auch das kann man respektvoll tun. Oder sehe ich das aus einem falschen Winkel?

Sind denn nur Ärzte (mit meinem Hausarzt dutze ich mich), Bänker und Apotheker usw. Respektpersonen?

...zur Frage

Ich hasse die meisten Menschen, wie soll ich nur so leben?

Ich will mit fast niemanden irgendetwas zu tun haben und sobald einer aufdringlich wird, reagiere aggressiv!

...zur Frage

Ich hasse Menschen immer mehr.

Hallo Community, Menschen zerstören die Umwelt, zerstören andere Menschen psychisch sowie physisch. Menschen sind für ihre Gewalt bekannt. Es passieren so viele Dinge an einen Tag. Man ist draußen nichtmehr sicher. Menschen machen anderen das Leben schwerer.

Meine Frage: warum sind Menschen so böswillig ?

...zur Frage

Ich möchte mich für was mit Leidenschaft begeistern

Hallo liebe User,

ich bin in letzter Zeit sehr nachdenklich, weil ich immer wieder Menschen kennenlerne die sich mit Leidenschaft für etwas begeistern können. Etwas das eine große Rolle in ihren Leben spielt (ich spreche hier nicht von Freunde und Familie, dass ist selbstverständlich für mich jedenfalls) Um beispiele zu nennen:

Leute die Geschichten schreiben oder in Büchern völlig aufgehen. Menschen die BMX begeistert sind und an Wettbewerbe teinehmen. Menschen die Instrumente spielen. Menschen die nähen und einfach immer eine Geschichte zu erzählen haben.

Einfach Menschen die ihre Freizeit in Dinge investieren, für die sie sich begeistern können. Ein "Hobby" das nur für einen selber ist, in dem man völlig aufgehen kann. Als würde man was gutes für sich selber tun.

Wisst ihr was ich meine? Ich suche genau so etwas... Ich stehe manchmal an einem Punkt in dem mir Bewusst wird, dass mir soetwas in meinen Leben fehlt. Ich möchte mich für etwas begeistern können und ganz in dem Thema aufgehen können.

Als kleines Mädchen habe ich mich (wie bei fast allen) für eine Band interessiert und jeden Tag nach der Schule meine Zeit darin investiert diese Musik zu hören und nach den neusten Neuigkeiten zu stöbern. Fanartikel zu shoppen etc. Die Sache an sich ist eigentlich völlig bescheuert, aber die Leidenschaft und freude dahinter war der Wahnsinn. Jetzt bin ich Mitte 20.

Ich habe schon viele Sportarten und Vereine durch und Instrummente gelernt. Aber ich merke, dass ich seit langem das völlige Interesse an Instrumente verloren habe. Wahrscheinlich auch, weil ich als kleines Kind gezwungen wurde es zu lernen.

Was begeistert euch? Geht ihr etwas in euern Leben mit Leidenschaft nach?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?