Nichts essen oder trinken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auch wenn du es nicht hören willst, Nulldiät macht null Sinn. Man "kann" (unter physischen Schmerzen und mit negativen gesundheitlichen Folgen) mal mehrere Tage oder sogar Wochen nichts essen, danach hat man dann Mangelerscheinungen und hat wahrscheinlich extreme Fressattacken, weil der Körper dann nach allem schreit, was ihm vorher gefehlt hat.

Menschen neigen zu bekloppten und extremen Ideen: erst nie eine einzige Sekunde Sport im Leben treiben, dann mit Sport anfangen und auf einmal Extremsportler werden, um endlos zu versuchen, irgendeinen anfangs mal ausgelösten Adrenalinrausch wiederzuerreichen - etwas, das nie funktionieren kann, so funktioniert nunmal unser Belohnungszentrum. Gesund ist es dann auch nicht mehr. Oder erst überhaupt gar keine Glücksspiele jemals machen, dann einmal eine einzige positive Erfahrung haben und daraus den Fehlschluss ziehen, dass es der Weg zum Glück ist - die spätere Abhängigkeit lässt grüßen. Wie wäre es mal mit einer ganz ausgeflippten Idee, nämlich einen gesunden Mittelweg einzuschlagen und nicht immer alles in Extrembildern zu sehen? Dann versteht man die Welt und seine eigenen Bedürfnisse auch viel besser und wird viel eher "glücklich", weil ausgeglichen.

Vielleicht gibt es irgendwelchen bekloppten Menschen eine besondere Energie oder Motivation, sich selbst auszuhungern und zu quälen, weil sie sich selbst damit meinen etwas beweisen zu müssen. Das sagt viel über Selbstwertgefühl und gestörte Selbstwahrnehmung aus. Deshalb: anstatt sich aus Hass auf seinen Körper zu Tode zu drillen oder auch sich vollkommen gehen zu lassen und kein bisschen Disziplin zu haben (Fressattacken etc), lieber einen gesunden Mittelweg gehen. Das wird dir auch jeder Arzt und Psychologe sagen. Menschen, die meinen, sie haben die Welt verstanden, weil sie in irgendeiner Wertigkeitskategorie (z.B. Aussehen, Gesundheit, Beziehungen etc) total übertreiben und ihr ganzes Leben auf dieses System fokussieren, haben grundsätzlich und immer Unrecht - und werden auch nie glücklich werden. Jeder kann machen, was er will, aber wenn man sich selbstzerstörisch verhält, kann man nicht erwarten, dass die anderen einen da schon irgendwie wieder rausholen.

Ohne Trinken ca. 3 Tage, ohne Nahrung ca. 2 Wochen oder etwas länger, je nachdem, welche Reserven man hat. 

*Ich mach das nicht selbst* ahja und warum googelst du deine Frage nicht? Steht alles im Internet!

Ohne Trinken kann man ca. 3 Tage überleben, je nach körperlicher Konstitution. Ohne Essen gehts länger etwa 3-4 Wochen, kommt aber auch auf den Zustand des Körpers an. 

Ohne Trinken hält man es knappe 3 Tage aus, dann vergiftet sich der Körper selber.

ohne Trinken 3 Tage
ohne Essen 30 Tage
ohne Atemluft 3 Minuten

Stell dir vor du bist Kind - und musst verhungern!

Was möchtest Du wissen?