Nichtraucherwohnung - wenn die Besucher aber nun rauchen wollen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es darf dir in deiner wohnung nicht das rauchen untersagt werden...

lass sie einfach qualmen

lach ...

0
@Souchon

Ja wirklich? Also mir (bzw. den Besuchern) darf nicht das es garnicht verboten werden in der Wohnung zu rauchen? Mich stört das nicht, wenn sie in der Küche rauchen würden, das wäre also kein Problem?

0
@DasMa

ja darf der vermieter nicht untersagen....

du darfst ja auch giftschlangen halten, ohne ihn zu fragen, wenn keine tierschutzgesetze dem entgegenstehen

0
@Souchon

das ist quatsch. der besitzer einer wohnung (eigentümer oder mieter) darf seinen gästen sehrwohl das rauchen verbieten. der vermieter darf es nicht, das ist aber etwas anderes

0
@flirtheaven

ich denke, darum geht es hier

"es darf dir in DEINER wohnung nicht das rauchen untersagt werden"

ist jetzt auch nicht so mißverständlich....

0
@flirtheaven

Danke souchon, das hat mir geholfen. Nochmal für alle: Ich persönlich habe kein Problem damit, das in meiner Wohnung geraucht wird, ich will bloß keine Probleme mit dem Vermieter

0
@DasMa

ja, aber das wird stress geben, wenn er es nicht gut findet, du darfst es, aber wirst halt dadurch keine vorteile bei ihm weiterhin haben^^

0
@DasMa

okay, das ging aus deiner frage nicht genau hervor. der vermieter darf das rauchen in den vermieteten wohnungen nicht untersagen. wenn es dich nicht stört, dürfen sie auch in deinem schlafzimmer qualmen. entsprechende klauseln im mietvertrag sind ungültig. verbieten kann ein vermieter das rauchen nur in hotelzimmern, ferienwohnungen und dgl., also wohnraum, der nur kurzzeitig und nicht als wohnsitz vermietet wird.

0
@flirtheaven

Danke Souchon, danke Flirtheaven (furchtbarer Name, erstklassige Hilfe ;) )

0

innerhalb deiner wohnung und auf deinem grundstück kannst du das entscheiden, ob und wo geraucht werden darf. bei gemeinschaftsräumen und -flächen ist die hausordnung entscheidend. ich habe ein hasu mit garten und geraucht werden darf nur an einer stelle im carport. an der seite des hauses gibt es keine fenster, in die der rauch ziehe könnte und dort stehen die mülleimer, in die gleich die kippen entsorgt werden können.

Ob in deiner Wohnung der Besuch rauchen darf, bestimmst alleine du. Auch wenn du eine Nichtraucherwohnung gemietet hast, könnte der Vermieter nicht verbieten, mit dem Rauchen anzufangen. Noch ist das schließlich nicht verboten.

Wo steht, dass man im Hausflur NICHT rauchen darf?

Hi, meine Familie und ich sind alle Nichtraucher . Leider gibt es in unserem Mehrfamilienhaus Raucher. Diese, rauchen auch im Hausflur, und dass stinkt und zieht auch oft in unsere Wohnung rein. Ich wollte mal fragen, wo steht dass man dies nicht darf, also in

•Welchem Gesetzesbuch

•Und welcher Paragraph §

Vielen Dank!

...zur Frage

Ist es erlaubt in einer Nichtraucherwohnung Shisha zu rauchen?

Hallo,
momentan lebe ich in einer WG, in der Rauchen im Haus nicht erlaubt ist. Weil ich Nichtraucherin bin, war das bisher auch kein Problem für mich.
Jetzt würde ich allerdings gerne Shisha rauchen (kein Tabak, sondern Shiazo-Steine) und wollte fragen, ob das erlaubt ist (der Rauch ist ja auch nicht geruchlos).

...zur Frage

Ab wann ist meine Veranstaltung nicht mehr Privat oder sogar gewerblich?

Erstmal noch ein Frohes Neue Jahr an alle!

Nun zu meinem Vorhaben:

Geplant ist eine Geburtstagsparty im Bundesland Niedersachsen, wir schließen uns mit insgesamt 4 Leuten zusammen (nach aktuellem Stand, wird aber wahrscheinlich noch Richtung 6-8 Leute gehen) und feiern eben nicht gefeierte Geburtstage nach.

Mit entsprechend vielen Gästen ist zu rechnen, ich schätze aktuell ein um die 250. Die Gäste setzen sich aus einem großen Freundeskreis zusammen, der sich zwar größtenteils überschneidet, aber nicht gänzlich homogen ist (nicht jeder Gast ist mit jedem Veranstalter direkt befreundet, demnach kennt auch nicht jeder Gast jeden anderen Gast, aber jeder Gast dürfte mit einer Vielzahl anwesender Leute befreundet sein).

Veranstaltungsort ist der örtliche Grill-/Schießstand, (in dieser Location wurde bis vor 2 Jahren noch ein bekanntes Festival veranstaltet, Hintergründe warum genau dieses nicht mehr stattfinden sind mir nicht bekannt, aber ist vielleicht nennenswertes Hintergrundwissen), dieser soll mit Bauzäunen oder ähnlichem so abgegrenzt werden, dass es nur einen Eingang gibt und man keine fremden Leute auf der Party vorfindet, die durch Mundpropaganda o.ä. davon erfahren haben, es sollen halt echt nur Freunde ansässig sein und niemand anderes. Das Gelände ist gut 500m Luftlinie von der nächsten Bundestrasse weg und ca. 1000m Luftlinie/Fahrstrecke zum nächsten bewohnten Gebäude.

An diesem einen Eingang soll dann eine Umlage eingesammelt werden, KEIN EINTRITT, den Veranstaltern geht es darum mit den Kosten nicht alleine dazustehen, wir möchten also Geld einsammeln um unterstützt zu werden, die Gäste erkaufen sich hiermit keinen Zutritt zum Gelände wie etwa bei einem Festival.

Auf dem Grillplatz wird selbstverständlich Alkohol ausgeschenkt, welcher aber mit der Umlage gedeckt wird. Also muss niemand drinnen für sein Bier, Wasser oder Longdrink bezahlen. Auch ggf. Essen wird mit der Umlage abgedeckt.

Bekanntmachungsweg ist selbstverständlich Facebook, über eine Einladung in eine Private Veranstaltung werden die gebetenen Gäste informiert.

So viel zum Sachverhalt, nun zu meinen Fragen:

1.) Ist mein Vorhaben noch Privat? Ich verteile ja keine Plakate und mache Werbung wie z.B. für ein Schützenfest oder eine Discoveranstaltung. Geschlossener Freundeskreis.

2.) Muss ich eine private Feier dieser Größe, beim Ordnungsamt anmelden? Polizei und/oder Feuerwehr in Kenntnis setzen (Thema Brandschutz etc.).

3.) Brauche ich sonstige Genehmigungen?

4.) Die Veranstaltung ist ausdrücklich nicht kommerzieller und gewinnbringender Absicht, angenommen ich habe nach Umlage einsammeln trotzdem noch Geld über bzw. habe an Umlage mehr bekommen, als ich zuvor investiert habe, ich sage mal mehr als 50€ aber weniger als 500€, gibt es da eine Regelung?

Das wäre es erst einmal. Falls jemand das Gefühl hat er könnte mir hier weiterhelfen, aber ihm würden ein paar Informationen fehlen, helfe ich gerne aus, einfach was sagen!

Vielen Dank, schon einmal!

...zur Frage

Große Geburtstags/Jugendparty, wo lasst ihr eure Gäste rauchen?

Entweder in der Wohnung im WOhnzimmer?

Oder in der Küche bei geöffnetem Fenster und geschlossener Tür?

Oder im Hausflur mit geöffnetem Fenster?

...zur Frage

mitbewohner von rauchen in der wohnung abhalten?

Hi, mal was ernstgemeintes von mir in dieser jungen Nacht:

wir haben vor ein paar monaten zusammen eine wg gegründet (sind zu dritt, 2 jungs, 1 madel). Wir hatten uns eigentlich darauf geeinigt, dass auf dem balkon geraucht wird (es raucht eh nur mein mitbewohner von uns dreien und gäste evtl). Das hat anfangs auch gut geklappt. Jetzt raucht der gute aber schon in seinem zimmer (eigentlich kann er da ja machen, was er will, aber): der mietvertrag ist auf uns drei ausgelegt, und ich meine, sollten wir hier länger wohnen, was wir ja wollen, wird man das rauchen durchaus irgendwann mal bemerken (geruch im teppigboden? verfärbung der wände? etc)... selbst wenn er sagt "ja, ich rauch auf dem balkon" vergisst er das ganz schnell, wenn er einen durchgezogen hat (das kommt dazu, spätestens nach dem ersten joint ist das mit "im zimmer rauchen" völlig ok)...

meine frage ist jetzt eigentlich:

wie würdet ihr euch verhalten? ich mein, wir haben die wohnung zu dritt gemietet, alles andere ist ja auch völlig ok, aber das stört uns eigentlich schon, reden hilft nicht so viel und rauswerfen (das will ja auch keiner mal abgesehen davon) geht nicht, weil wir alle einen vertrag haben...

p.s.: uns stört nicht nur, dass man evtl renovierungskosten bezahlen muss, sondern natürlich auch der geruch, manchmal riechts hier wie in einer kneipe, schlimm ist das!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?