Nichtproteinogene Aminosäuren erkennen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alle proteinogenen Aminosäuren tragen am alpha-C-Atom (dem der Carboxylgruppe nächsten Kohlenstoffatom) eine Aminogruppe und liegen in der L-Form vor.

Die meisten nicht-proteinogenen Aminosäuren leiten sich von den proteinogenen ab, die L-α-Aminosäuren sind.

Zu den nicht-proteinogenen Aminosäuren zählen auch alle „rechtsdrehenden“ D-Varianten der proteinogenen Aminosäuren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man die Frage umdreht und sich überlegt ob es sich denn um eine proteinogene AS handelt.

Es gibt nur 20 proteinogene AS - die kann man lernen, bei den nichtproteinogenen AS hingegen wären unendlich viele Varianten denkbar, welche sich alle auf irgendeine Weise von den proteinogenen unterscheiden.

Es ist wie in der Stochastik: manchmal ist es einfach das Gegenereigniss zu suchen und vom Ganzen abzuziehen als jede mögliche Kombination durchzurechnen .. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?