Nichtentzündliche Arthrose und trotzdem " hilft" Cortison?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Manche Rheumaarten haben keine Entzündungswerte im Blut! Auch die Blutsenkung zeigt kaum etwas an.

Such dir einen guten Rheumatologen zur Behandlung. Mach eine Liste mit all deinen Beschwerden und was sich unter Cortison verbessert hat und nimm die Liste zum Arzt mit. Du kannst auch aufschreiben bei welchen Bewegungen du die meisten Schmerzen hast und wie der Schmerz sich anfühlt, wie ziehend, stechend, pulsierend.

Ein deutliches Zeichen für eine rheumatische Erkrankung wäre auch noch die Morgensteifigkeit. Morgens, gleich nach dem Aufstehen, fühlen sich die Gelenke weniger beweglich an. Nach kurzer Zeit der Bewegung werden diese Symptome aber wieder besser. Je länger es dauert, desto agressiver ist das Rheuma im Moment.

Jedes noch so kleine Indiz kann deinem Rheumatologen helfen eine gesicherte Diagnose zu stellen und dann nach der geeigneten Behandlung zu suchen!

Wenn deine Schmerzen sehr stark sind, dann kannst du noch einen Eispack versuchen. Am besten geht das mit einem Coolpack aber zur Not kannst du auch zwerstoßene Eiswürfel in einen Plastiksack füllen, ihn zuknoten und in
einen kleinen Polsterüberzug oder ein Tuch wickeln.

Lass es 20-30 Minuten drauf, dann eine Pause und nochmal so lange. Es

könnte, wegen der Kälte, ein wenig unangenehm werden aber solange deine Schmerzen nicht mehr werden ist es okay!

Bei mir hilft ein Coolpack immer und ich mache dann zusätzlich autogenes Training. Das entspannt ungemein und lindert die Schmerzen.

Ich wünsche dir baldige Besserung und noch viele schmerzfreie Tage!

Glg Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spreche mit deinem Arzt und bitte ihn um eine ÜW zu einem internistischen Rheumatologen. Der sollte das abklären, denn möglicherweise ist es doch wie du vermutest eine entzündliche Rheumaform. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
24.04.2016, 13:59

Ich hab ihn ja schon mal gefragt, aber er meinte, da meine Gelenke nie angeschwollen sind und die Blutwerte im normalen Blutbild keinen Hinweis ergeben, sei das unnötig.

0

https://www.dr-gumpert.de/html/cortison.html

Informiere dich doch bitte - Sobald du das Cortison absetzt, hast du die Beschwerden wieder. Damit heilt man die Symptome nicht. Rede mit deinem Arzt darüber..lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
24.04.2016, 13:51

Das stimmt, hab das Cortison wieder abgesetzt und heute wieder der alte Zustand! Sollte ja auch für was anderes sein

0

Na du hast ein Problem,allein mit Kortison auf Dauer bringt nichts,durch den Antrag wirst du dann aber Richtig Untersucht,und es ist Durchaus Möglich das du Schwerbehindert bist,nach 6 Monaten sogar als Schwerwiegend eingestuft werden kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
24.04.2016, 13:59

Das war gar nicht meine Frage

0

Versuches mal mit Hilfe der Natur " fettes" Weihrauchöl.....

Info Google

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?