Nichte (13 Jahre alt) möchte Taschengeld mit dem Ausführen von Hunden verdienen. Wo kann man das machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

ich hatte damals in unserem Supermarkt am "schwarzen Brett" solch eine Anzeige eines jungen Mädels gesehen.

Angerufen und eingeladen .... das Mädel ist mittlerweile eine junge Dame, und läuft immernoch gerne mit unserem Cavalier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich? Ich würde ein Kind nicht mit einem fremden Hund losziehen lassen. Erstens kennt Ihr die Vorgeschichten der fremden Hunde nicht und könnt Euch nicht darauf verlassen, dass die Halter alle Eventualitäten bedenken. Ein falscher Griff, eine Situation, die der Hund falsch verknüpft hat und von der ihr keine Kenntis habt und das Kind hat ein ganz massives Problem.

Zweitens häuft sich die Zahl der Deppen, die Leinenkontakt völlig in Ordnung finden und ihre Hunde dabei absolut nicht lesen und führen können. Und wenn zwei Hunde in Streit geraten, weil Bewegungsspielraum fehlt und sich ernsthaft prügeln, möchte ich kein Kind dazwischen wissen. Ganz abgesehen davon sind das Bilder, die die Kleine so schnell nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

So nachvollziehbar ich den Wunsch Deiner Nichte finde, so sehr sehe ich die Erwachsenen in der Pflicht, ihn noch zu verhindern, bis die Kleine alt genug ist. Menschen, die einen billigen Sitter für ihren Hund suchen, gibt es sicher genug. Mir wäre das aber aus vorgenannten Gründen für das Kind deutlich zu riskant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das ja eine tolle Sache von deine Nichte und auch die tierliebe keine Frage. 

 Aber hat deine Nichte eine Versicherung abgeschlossen,Bzw.deren Eltern? 

Eine für Hundesitter? Eine Haftpflicht? Nicht jede Hundehalterhaftplicht sichert das führen von dritt Personen ab. 

Wenn etwas passiert,sie schätzt etwas falsch ein oder einen Konflikt zwischen zwei Hunden. Wird sie Bzw.die Eltern dafür in vollem Maße  haftbar gemacht. Die wenigsten Versicherungen übernehmen einen Schaden ,wenn ein Kind von 13 Jahren den Hund geführt hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versucht es doch mal bei Ebay Kleinanzeigen. Da könnt ihr dann auch selbst eine Anzeige rein schreiben, die kostenlos ist und Hundebetreuung oder wie auch immer ihr es nennen möchtet, anbieten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gesetzlich gesehen ist es noch nicht mal erlaubt, ein Kind allein ein Hund auszuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?