Nichtantreten eines Mietvertrags (Dauer 3 Monate)

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da kannst du noch froh sein. Er hätte auch drei Monate verlangen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. Wenn der Mietvertrag geschlossen wurde. Du hast Glück, dass Du nicht drei Monate zahlen mußt. Lg LS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sei froh, daß du nicht 3 oder 4 Monate zahlen mußt. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Man unterschreibt nur, wenn man sich sicher ist. Nimm es als Lehrgeld fürs nächste mal und sei dort nicht so schlampig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du in diesem Monat noch so schriftlich kündigst, dass diese Kündigung zum Monatsende dem VM vorliegt, kann er für drei Monate die Kaltmiete und aber auch die allgemeinen Nebenkosten incl. denn Heizungsvorauskosten (30-50%) verlangen. Nur hat er dann etwas Abrechnungsprobleme im Folgejahr. Auch müsste die Wohnung in den 3 Monaten leer stehen.

Eine Warmmiete als Abstandssumme wäre preiswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vertrag ist vertrag. so ist das nun mal. wie wäre es, wenn du einen solventen nachmieter anbietest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kann man aus Versehen zwei Wohnungen mieten???? Wenns so im Vertrag steht, dann musst du dich auch dran halten, das ist rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du keine Chance! Wie kann man denn versehentlich zwei Mietverträge abschließen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber auch die Warmmiete?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mismid
17.05.2010, 23:44

klar immer komplett

0

Du hast hier sogar Glück. Zahle diese Miete. Der VM könnte auch darauf bestehen, dass Du die Kündigungsfrist von drei Monaten einhälst und dann müßte die Miete bis 31.08.2010 gezahlt werden. Hier muss schriftlich ein Aufhebungsvertrag abgeschlossen werden. Dieser muss beinhalten, dass das ab 01.06.2010 beginnenden Mietverhältnis gem. Mietvertrag vom xx nicht aufgenommen wird. Im Vertrag muss stehen, dass der Mieter dem VM eine Warmmiete in Höhe einer Monatsmeite zahlt und nach Eingang dieser Zahlung beim VM keine weiteren Forderungen des VM gegenüber dem Mieter bestehen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?