Nichtangemeldeter Gaszaehler - Verbrauchsschaetzung nach 10 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

einen nichtgemeldeten Gaszähler gibt es nicht. das findet bereits mit dem Einbau statt. Man zahlt monatliche Abschläge. 

deine Wohnung heizt mit Holz; was ist mit Brauchwasser?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosachina
10.07.2017, 16:03

Es geht nicht um Brauchwasser, unzer Gaszaehler ist wirklich nach dem Einbau nicht von der Firma angemeldet worden (so wie der im Buero meines Mannes).

Wir sind 1997 in unsere Mietwohnung (4.OG) in Berlin gezogen, haben dort auf Wunsch des Vermieters die Kacheloefen abreissen lassen und eine Gasetagenheizung einbauen lassen, durch eine offizielle Heizungsfirma. Im selben Mehrfamilienhaus hat mein Mann ein Jahr vorher im EG ein Buero gemietet, dort haben wir ebenfalls durch eine andere Heizungsfirma eine Gasetagenheizung einbauen lassen. Offensichtlich ist nur dieser Zaehler angemeldet worden. Die Rechnungen kamen auf den Namen meines Mannes und wurden immer ordnungsgemaess von ihm bezahlt. Einmal (vor mehreren Jahren) kam ein Zaelungsableser in unsere Wohnung im 4.OG um dort den Zaehler abzulesen, es kam aber nie eine Rechnung zu diesem Vorfall. Jetzt meldet sich die GASAG und moechte die Zaehlernummer des Zaehlers unserer Wohnung wissen, mit der Nachfrage: "Sie haben ein Buero im EG und wohnen im 4.OG, richtig?". Offensichtlich ist die GASAG durch den zweimal vorkommenden Mieter im gleichen Haus irritiert gewesen. Wir fuerchten nun eine riesige Nachzahlung von 10 Jahren. 

0

Was möchtest Du wissen?