Nicht vollständiges Kindergeld, was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast 2015 nur 184 € bekommen weil es auch nur 184 € gab,auch wenn es die Erhöhung ab 01.01.2015 gab,es wurde aber erst ein oder zwei Monate vor Ende 2015 als Einmalzahlung mit dem Kindergeld überwiesen !

Wenn das schon öfter vorgekommen ist das sie dir nur 189 € überwiesen hat,dann stellst du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung und legst da Kopien der Kontoauszüge bei und eine kurze formlose Erklärung,also einfach auf ein Blatt paar Zeilen schreiben warum du den Antrag stellst.

Auch wenn dies dann ggf.durch die Kontoauszüge ersichtlich wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat ja selber bis Okt nur 184€ bekommen, denn die Nachzahlung wurde ab Okt 2015 ausgezahlt. Also war da alles richtig.

Naka klar könntest du für den 1€ vors Gericht ziehen, wenn du das nötige leingeld dafür hats, denn ich bezweifel das dafür ein beratungsschein ausgestellt bekomsmt ( wo du selber 10/ 15€ zahlen musst) zumal ich denke das dies eine Milchmädchenrechnung ist. Auch wäre es mir den Stress nicht wert.

Du kannst sie schriftlich auffordern dir den gesambetrag auzuzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld steht nicht dir zu, sondern deiner Mutter, wenn du daheim wohnst.

Da du ja nicht daheim wohnst, kann sie es dir abtreten. Das muss bei der Familienkasse geregelt werden. Sprich sie muss es dir schriftlich abtreten. Versuch es mit der Familienkasse zu regeln, dass sie es dir direkt überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmFrdrch
21.01.2016, 10:37

Ich habe schon einmal mit einem gesprochen, der damit zu tun hat und da ging es auch darum, dass das Kindergeld sofort mir zugesendet wird, jedoch kann es passieren, dass es zwei Monate dauert, bis das alles geregelt ist und hierbei ist das Problem, dass ich in diesen zwei Monaten dann kein Geld bekomme.. Das kann ich mir leider nicht leisten, da ich davon lebe ...

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmFrdrch
21.01.2016, 10:36

Ich habe schon einmal mit einem gesprochen, die damit zu tun hat und da ging es auch darum, dass das Kindergeld sofort mir zugesendet wird, jedoch kann es passieren, dass es zwei Monate dauert, bis das alles geregelt ist und hierbei ist das Problem, dass ich in diesen zwei Monaten dann kein Geld bekomme.. Das kann ich mir leider nicht leisten, da ich davon lebe ...

0

Ist das Dein Ernst, dass Du Dich um einen Euro streiten willst? Ob Deinen Mutter Dich mit sowas ärgern will, ist dabei doch wohl völlig egal - sorry, aber auf sowas einzusteigen und sich dadurch provoziert zu fühlen, ist einfach nur lächerlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmFrdrch
21.01.2016, 10:45

Deine Antwort ist lächerlich, du verstehst anscheinend nicht ganz, worum es hier geht 

0

Was möchtest Du wissen?