Nicht Schulisches Praktikum?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange es unentgeldlich ist! Allerdings sollte man dem Arbeitsamt bescheid geben, wenn man dort gemeldet ist. Denn wenn sie dir einen Arbeitsvorschlag zusenden oder dir einen Termin zu einem Vorgespräch geben, dann kannst du nicht einfach sagen, ich mache ein Praktikum...also wissen müssen die das!

Wenn man arbeitssucend gemeldet ist, dann kann man nicht einfach ein Praktikum machen, ohne dass das Arbeitslosengeld gekürzt oder komplett gestrichen wird, denn wenn man irgendwo als Praktikant arbeitet, dann ist man nicht mehr für Arbeitsstellen verfügbar und erfüllt die Voraussetzungen fürs AL-Geld nicht mehr. Also unbedingt vorher vom Amt die Genehmigung einholen und ggfs. in den Praktikumsvertrag eine Sofortausstiegsklausel schreiben lassen, damit man eine Stelle sofort annehmen könnte, falls ein Stellenangebot kommen würde.

Das Amt hat nicht mit einem Praktikum zu tun. Es sei denn, man bezieht Geld vom Amt.

Klar kann sie ein Praktikum machen. Es geht sich dabei aber um die Krankenversicherung. Also dem Amt Bescheid sagen.

Na klar kann man jeder Zeit ein Praktikum machen: http://www.auslandspraktika.biz/

Was möchtest Du wissen?