Nicht rassistisch klingen - was darf man noch?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine gute Frage mittlerweile scheint vieles schon als rassistisch ausgelegt zu werden!Überlege deine Worte vorher gut kan böse Folgen haben selbt wenn es gar nicht so gemeint war,einige humorvolle Menschen haben das auch schon erfahren!

Klären ist manchmal nicht möglich weil direkt mit einer Anzeige gedroht wird.

Verletzung des Stolzes!Bin auch sehr unsicher wie man diese Menschen begegnet ansprechen soll was ich vermeiden muss!Derzeit scheint ja alles Folgen zu haben.Falscher Blickkontakt usw..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Russe , Türke etc. ist erst mal nicht rassistisch . Nur verschiedene Personen und Kulturen reagieren unterschiedlich darauf . Meine Freunden ist das egal und sie verstehen auch das es Spaß ist . Sprich ; musst gucken wem du was sagen kannst .

Das mit den Dunkelhäutigen .... Ich habe viele dunkle Freunde , die meisten haben nichts dagegen wenn man sie schwarz nennt . Neger ist etwas kritischer aber es heißt ja eigentlich auch nur "schwarz" . Nigga ist dagegen eine Beleidigung aber unter schwarzen ist es ein ganz normales Wort wie "digga" . Hier auch wieder der Tipp : Du musst gucken wem du was sagen kannst . Den "weißen" kann es doch egal sein ob du einen Dunkelhäutigen schwarz oder sonst wie nennst ; ist ja nicht deren Problem .

Viele Wörter die damals normal waren , werden heute als Beleidigungen missbraucht wie Zigeuner , Neger und und und .....

Hoffe ich konnte dir helfen MfG joker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rassistisch wird Türke oder Russe um mal bei deinen Beipielen zu bleiben erst wenn man sagt DIE Türken, DIE Russen und es abfällig meint. Bei Neger und Zigeuner geht es mir genauso wie dir. Für MICH hat das nichts negatives. Wenn dann nicht wieder die Betonung kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Politisch korrekte Aussagen halten nicht ewig: z. B. zuerst Ausländer, dann Migranten, dann Personen mit Migrationshintergrund...etc.... Dass neu geschaffene Begriffe genauso abgewertet werden können, ist ein bekanntes Phänomen.

Ein neu eingeführter Sprachgebrauch ist stets in einen gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang eingebettet. "Ist dieser durch Diskriminierung gekennzeichnet, färbt der negative soziale Kontext allmählich auch auf die Bedeutung des alternativ eingeführten Wortes ab." ** Und deshalb......Nenn sie Wie Du willst....Nach Rassen, Nationalitaeten......whatever...Wir werden doch im Ausland auch Deutsche genannt** und Keiner kaeme auf die Idee jetzt zu versuchen unsere Herkunft zu umschreiben.....Was soll denn das?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich für meinen Teil versuche einfach die Menschen nicht aufgrund ihrer Nationalität oder ihrer Hautfarbe zu unterscheiden, sondern versuche sie anhand anderer Merkmale zu beschreiben. Wenn ich von einer Person rede und meine Mitmenschen nicht wissen wer gemeint ist, versuche ich nicht zu sagen "der Albane" o.Ä. sondern halte mir andere Merkmale vor Augen wie "Der Typ/Mann, der immer mit einer blauen Jacke rumläuft" oder "Der Typ mit der tiefen Lache" oder sonst irgendetwas.

Generell stimmt es aber wohl, dass viele Menschen überempfindlich werden. Wie weit du gehen möchtest und was dir wichtig ist, kannst erstmal nur du selbst sagen. Ich finde nicht schlimm, wenn andere Menschen Menschen z.B. über ihre Hautfarbe beschreiben, möchte es selbst aber wenn möglich vermeiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es in Deutschland Grundsätzlich schlimm wie mit den Sachen umgegangen wird Seinen "Nationalstolz" sollte man am besten verstecken. Schwarz Rot Gold ist doch auch nur bei der Fußball WM tolleriert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mishiko
30.03.2012, 18:24

nicht NUR in deutschland, in österreich, detto! LG mishiko

0

Einfach nicht drum kümmern, man kann alles übertreiben. Ich sag auch Schwarzer, das ist doch keine Beleidigung. In Ländern mit schwarzer Bevölkerung wird man auch "Whitey" genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll daran rassistisch sein "Türke" oder "Russe" zu sagen? Jemand aus Deutschland ist nunmal "Deutscher" und jemand aus der Türkei eben "Türke" :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man!

Übrigens nennen sich die Schwarzen Nordamerikas selbst "Schwarze" und nicht etwa "Farbige". Das sind sie ja auch nicht. Neger war für mich früher auch ein normaler Ausdruck und keine Beleidigung!

Wenn ich von Türken spreche, meine ich Menschen türkischer Abstammung und niemand anderen. Warum sollte das beleidigend sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schreibe türkischer Abstammung , Südländer... oder TÜRKE ! Denn ich mein DEUTSCHE .. und mein Mann ist HOLLÄNDER , Oma ist POLIN... wo ist das Problem ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verweigere einfach jede "Political Correctness", kaufe mir immer noch meine Negerküsse, esse Zigeunerschnitzel und habe keinerlei Gewissensbisse. Man kann's auch übertreiben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Soulwax
30.03.2012, 14:10

Und nimmst jeden Tag eine Türkendusche... ;)

0

Also wenn man in Sizilien jemanden "Individuum" nennt, dann wird man verprügelt. Was kann man dagegen tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theage2334
24.07.2015, 15:33

Ihn nicht mehr so nennen?

1

Was möchtest Du wissen?