Nicht mitversichert, trotzdem fahren?

10 Antworten

Pflichtversicherungsgesetz.

Eine KFZ-Haftpflicht ist bei jedem Unfallereignis leistungspflichtig gegenüber dem Geschädigten.

Nur dein Vater kriegt eine korrigierte Beitragsrechnung rückwirkend zur letzten Hauptfälligkeit in der du inkludiert bist. Ggf. packt die Versicherung noch einen Jahresbeitrag als Vertragsstrafe drauf.

Wer sich einen neuen Mercedes leisten kann, sollte auch die Kohle haben, dich in den Fahrerkreis aufnehmen zu lassen.

Hab ein Auto, das nur auf mich angemeldet ist, deshalb hat er es nicht gemacht, wohl aus prinzip

1

Die Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung, bei der das Fahrzeug an sich versichert ist. Ansonsten siehe https://www.test.de/Autoversicherung-Wenn-mehr-Fahrer-das-Auto-nutzen-moechten-4680191-0/

"Jeder Fahrer ist geschützt

Was viele nicht wissen: Es hat keinen Einfluss auf den Versicherungs­schutz, ob ein Fahrer im Versicherungs­schein namentlich genannt ist oder nicht. Ein Auto­versicherer muss auch dann einen Unfall­schaden bezahlen, wenn ein Fahrer am Lenk­rad saß, der nicht einge­tragen war. Das gilt sowohl für die Haft­pflicht- wie auch für die Kasko­versicherung. Eine Folge hat der Unfall durch einen nicht gemeldeten Fahrer aber: Erfährt die Versicherung davon, verlangt sie vom Kunden den Beitrag nach, der fällig gewesen wäre, wenn von Anfang an der korrekte Fahrer­kreis angegeben gewesen wäre. Hat der Kunde absicht­lich nur sich als Fahrer angegeben, um Beitrag zu sparen, behalten sich einige Versicherer wie Nürn­berger, CosmosDirekt oder Ergo vor, zusätzlich einen Jahres­beitrag als Strafzahlung zu kassieren. Da der Versicherer aber beweisen muss, dass der Kunde vorsätzlich geschummelt hat, und das schwierig ist, kommt es nur selten zu solchen Strafen."

Es erfolgt eine Nachberechnung des Beitrages ud evtl. eine Vertragsstrafe. Ärgerlich genug, aber die Schäden werden beglichen.

Die Versicherung muss den Schaden bezahlen. Der Versicherungsnehmer (dein Vater) wird rückwirkend zur Kasse gebeten gemäß AVB.

1
Ein Auto­versicherer muss auch dann einen Unfall­schaden bezahlen, wenn ein Fahrer am Lenk­rad saß, der nicht einge­tragen war. Das gilt sowohl für die Haft­pflicht- wie auch für die Kasko­versicherung.

Einspruch: dies gilt nur dann, wenn der Versicherungsnehmer die Fahrt genehmigt hat und der Fahrer einen gültigen Führerschein hat, nicht unter Drogen und nicht unter Alkohol steht.

0

Unser Sohn hat ebenfalls ein eigenes Auto und durfte meinen neuen BMW unter 25 Jahren nicht fahren!

ich hatte keine Lust, dass er mit meinem Auto einen auf „dicke Hose“ macht und evtl. kaltverformt!

Bei Aufnahme in meinen Versicherungsvertrag, hätte sich meine Kfz-Versicherung mehr als verdoppelt!

Autoversicherung - heute Führerschein erhalten und noch nicht als Fahrer eingetragen. Trotzdem mit Auto fahren?

Hallo liebe User :) Ich habe eine Frage zur Autoversicherung:

Und zwar habe ich heute meine Fahrprüfung bestanden und den Führerschein erhalten. Problem ist, dass mein Auto als Zweitwagen bei der Versicherung meines Vaters (HUK 24) mitversichert ist und ich nicht als Fahrer eingetragen bin. Das konnte bislang nicht vorgenommen werden, da ich noch keinen Führerschein hatte und die unbedingt die Daten brauchten.

Mein Vater hat die Zugangsdaten und kann sie mir nicht geben. Sprich, ich kann mich nicht als Fahrer eintragen lassen.

was würde denn schlimmstenfalls passieren wenn ich trotzdem mit dem Auto fahre und evtl einen Unfall baue ?

...zur Frage

Darf man uneingetragen Auto fahren?

Ich habe jetzt meinen Führerschein und wollte das Auto meines Vaters fahren. Der meint aber, wenn ich nicht eingetragen bin und einen Unfall baue, haftet die Versicherung nicht. Stimmt das?

...zur Frage

Kann ich mir als Azubi ein Auto leisten?

Hallo, hab schon versucht zu suchen aber nichts passendes gefunden. Ich möchte ja nicht wissen, ob ich mir das Auto finanzieren lassen kann, Sondern ob ich mir aller drum herum leisten kann als Azubi. Ich werde bald meinen Führerschein machen, mit dem Ziel zur Ausbildung mit dem Auto zu fahren, da diese besonders im Schichtdienst nicht ganz so leicht zu erreichen ist. Werde im Mai auch ausziehen. Weiß noch nicht genau wie viel ich verdienen werde, aber der Schnitt liegt hier bei 700/800€ im ersten LJ ohne Abzüge. Meint ihr ich kann mir eine Wohnung mit Auto leisten? Das Auto selbst ist kein Problem, unser Nachbar verkauft seins grad und mein Papa würde mir das finanzieren. Es geht also nur um Wohnung, Essen, Strom und Autoversicherung, Steuer und Benzin gleichzeitig. Wohnung kostet 380€ inkl Nebenkosten, Zahle die Hälfte davon weil ich nicht allein einziehe. Auto wäre ein kleines, älteres Model (da er 2 verkauft kann ich Diesel oder Benzin haben, Diesel Sprit billiger, Benzin Steuern günstiger) Meint ihr das kann trotzdem klappen? Versicherung könnte ich bei meinem Papa mitversichert werden, der fährt aktuell auf 35% falls das wichtig ist.

Ohne Auto kann ich ausziehen vergessen und dann mit Papas Auto fahren oder Ausbildung absagen, im Schichtdienst gehts anders garnicht... Bin grad etwas verzweifelt :(

Liebe Grüße

...zur Frage

Schild ohne Versciherung umgefahren?

Hallo, ich hab gestern leider ein Schild umgefahren. Hab alles der Polizei gemeldet. Ich bin noch nicht aufs Auto angemeldet und hab auch keine Versicherung. Was kommt jetzt auf mich zu und bekommt der Fahrzeughalter auch einen Brief? Ist seine Versicherung auch davon betroffen oder zahle nur ich etwas?

...zur Frage

Was passiert wenn ich (junger Fahrer) ein Unfall baue, jedoch nicht eingetragen bin?

Wie schon in der Frage erwähnt würde es mich interessieren was passiert, wenn ich (junge Fahrer) einen Unfall baue, jedoch nicht bei der Versicherung eingetragen bin.

Zum interessieren mich die Folgen der Versicherung und zum anderen die Folgen evtl. im Bezug zu meinem Führerschein etc.?

Danke im Voraus!:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?