Nicht mehr zum Stall wegen der Versicherung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dann kläre das am Besten mit deiner Versicherung ab, da kann dir sonst niemand Gewähr dafür geben (Reitlehrer; stallbetreiber etc), ob du im Falle eines Falles geschützt und versichert bist.

Rufe deinen Makler an, schildere dein Problem und lass dir per Fax, per Post oder per Email einen Versicherungsnachweis ausstellen so dass die Fronten gleich geklärt sind und dass du nachweislich was in der Hand hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mitglied im RV bist du automatisch versichert.

wenn der Hofbetreiber auch noch eine Betreibshafstpflich für 1-2 Hilfskräfte abgeschlossen hat (ist meistens der FAll, müßtest du/deine Eltern aber erfragen), ist alles gut abgesichert

Die anderen RB's haben dir nix zu sagen, was die HAftung angeht - dafür sie die offiziell Aufsicht Führenden , also RL, Besitzer, Betreiber    zuständig.

Frag deine RL - aber

was ist da ggf für eine Sache unter den RB's , die dich ggf los werden wollen?, haben sie Angst, du nimmst ihnen etwas weg? Haben sie gründe  dafür? überleg mal!   fürchten sie, du könntest dir Privilegien "erarbeiten", die sie slbst dann verlieren könnten....?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamynaomiz
21.05.2017, 23:16

Erst meinten sie es wäre weil sie nicht informiert waren (aber wir habe immer bescheid gesagt)  dann weil es ihre Aufgabe wäre (aber mir würde von der Reitlehrerin gesagt  sie freut sich wenn ich komme) dann weil wir ihnen die Arbeit wegnehmen (aber bisher war es immer Mega stressig und wir haben es zu 4 manchmal nur etwas zu spät geschafft) und dann plötzlich wegen der Versicherung... Ich glaube ja es ist weil eine (sozusagen die anführerrin der Gruppe mich nicht mag) was ich aber extrem unfair fände, da sie nur weil sie sich eine RB leisten können, nichts besseres sind als ich... 

0

Eine Versicherung ist nicht an gewisse Tage gebunden. Also entweder bist du versichert oder nicht. 

Etwas anderes, wenn du im Stall angestellt bist oder dergleichen und deine Arbeitszeit zb von Montag bis Freitag wäre. Dann wärst du samstags in deiner Freizeit dort und die Arbeitsversicherung würde nicht greifen. 

Da ich nicht weiß, um welche Versicherung und um welche sonstigen Verhältnisse es in deinem Fall geht, kann ich deine Frage leider nicht einfach beantworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamynaomiz
19.05.2017, 19:47

Ich reite dort im Verein aber eigentlich nur Mittwochs. Angestellt bin ich dort nicht

0

Du bist doch minderjährig? 

Da würde ich mal sehr stark annehmen, dass der aufsichtsführende Erwachsene haftbar ist. Und wenn de es verantworten kann, dass du mithilfst, ist ja alles gut. In einem Reitverein ist es doch sowieso total üblich, dass die Reitschüler einander helfen.

Aber vielleicht solltst du trotzdem aufpassen, dass du nicht den anderen tatsächlich Grund für Eifersüchtleien gibst, indem Du sie von ihrem Platz verdrängst? Wir kennen ja die ganze Geschichte nicht.

Im Zweifel solltst du deine Eltern bitten, das mit der Versicherung zu klären. Im Internet kann niemand wissen, wie genau das alles bei Euch geregelt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat an dem Stall was zu sagen? Ich denke mal, der/die RL. Also lass dir von demjenigen was anschaffen oder auch nicht, aber sicher nicht von irgendwelchen RB, die sich evtl. nur wichtig machen. Wenn du Mitglied im Verein bist, bist du über diesen auch versichert, wenn du für den Verein “arbeitest“.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoi.

Wenn ich das richtig verstanden habe: 

Du bist Mitglied in einem Reitverein und hast Mittwochs dort Reitunterricht. Weil es dir aber Spaß macht, kommst du auch Samstags und hilfst anderen. 

Als Vereinsmitglied bist du grundsätzlich nicht unfallversichert - bei einer Berufsgenossenschaft. Wenn der Verein eine private Gruppenunfallversicherung hat, bist du versichert.

Auch die Haftpflichtversicherung greift, wenn keiner vom Verein dir die Mithilfe verbietet oder es eine solche allgemeine Regelung geben würde.

Natürlich bleibst du über deine Krankenversicherung immer versichert.

Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest den Stallbetreiber direkt ansprechen und nachfragen, er wird sicher am besten wissen, wie es mit der Versicherung aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merke Dir für die Zukunft, für alles was im Stall passiert (bei Kindern und Jugendlichen) haftet der Stallbesitzer, bzw. der Pferdebesitzer. Für Dich ist es immer gut, wenn Du in einem Reitverein angehörst, dann bist Du auch "versichert".

Wenn Dir eine Trense kaputt geht, hat der Eigentümer halt Pech gehabt.

Suche Dir einen anderen Stall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, pardon, mit der Schwarzarbeit meinte ich ja auch nicht Dich, sondern den Stallbetreiber.

So werden auch Eier ohne Rechnung verkauft usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vermutlich ist das nicht angemeldet. Wenn keine Haftpflicht existiert, läuft das evtl. als Schwarzarbeit.

Dann würde ich mich davon verabschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamynaomiz
21.05.2017, 23:10

Ähm aber ich bekomme dafür kein geld oder sonst irgendwas... Ich mach das weil es mir Spaß macht. 

1

Wenn du nicht bei der Berufsgenossenschaft gemeldet bist, gibt´s keinen Versicherungsschutz bei einem Unfall.

Wenn die dich nicht melden wollen, musst du aufhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamynaomiz
19.05.2017, 19:45

Also ich bin im Verein eingetragen, reite auch im Unterricht und die Reitlehrerin meinte zu mir das sie sich immer freut wenn ich helfe

1

Was möchtest Du wissen?