Nicht mehr Glücklich, Mutter gestorben, Selbstmord gedanken, bin ich depressiv?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es tut mir leid das mit deiner Mutter.
Wichtig für dich ist zuerst rauszufinden was du innerlich eigentlich erreichen willst.
Den richtige Zufriedenheit kannst nur du dir selbst schenken.
Mach dich auf deinen Weg und das restliche wird sich ergeben ob Freunde oder anderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohhh schlimm. also das ist ne schlimme Geschichte. hast du eine Arbeit die dir spass macht? hör am besten auf zu trinken und vergiss Anna. triff dich mit freunden die keinen schlechten Einfluss auf dich haben (Alkohol) und mach sport. oder mach Musik oder hör Musik. mach irgendwas was du liebst. Alkohol macht alles nur noch schlimmer. wenn du Sachen machst die dir pass machen dann mach sie und du wirst wirklich wieder glücklich. und nimm dir viel vor sodass du keine zeit mehr für deine Selbstmord gedanken hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du,
ich würde an deiner stelle mal mit einer sehr vertrauten Person darüber sprechen.

Falls es diese im moment in deinem Umfeld nicht geben sollte, wäre ein Termin bei einer Beratungsstelle vielleicht keine Fehler.
Diese ist anonym, also brauchst du dich auch nicht zu schämen.
Was ich dir sonst noch empfehlen könnte, wäre ein Traumatherapie.
In dieser werden alle negativen Erfahrungen aufgearbeitet. Gleichzeitig wird dir dann auch die Lebensfreude zurück gegeben.

in deinem Fall ist es zum glück noch keine Depression, aber wenn du dir keine Hilfe suchst, kann es sich zu einer entwickeln.

ich hoffe ich konnte dir helfen :)

     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?