Nicht länger das Leben des Nachbarn hören (Schalldämmung)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwere Stoffe an der Wand helfen auf der Sprachfrequenz auf jeden Fall etwas. Und wie auch bei der Verwendung von Eierkartons müßtest du möglichst die ganze Wand abdecken (ich finde da Stoffe schon schöner...)

Der Effekt ist aber natürlich dann auch bei dir zu hören, das heißt, der Raum "schluckt" den Schall mehr. Das heißt jetzt nicht, dass sich deine Musik nicht mehr gut anhört, aber ein bisschen weiniger Hall hast du dann schon, d.h. der Ton wird sich trockener anhören.

Na das "hört" sich doch gut an. Ich denke mit ein bisschen weniger Hall im Klang kann ich leben. Bestimmt besser als mit dem Leben meines Nachbarn. :)

Kann sich der Effekt verstärken, wenn ich eben beides kombiniere? Hatte da woanders gelesen, dass sich das mit dem Schall ja nicht so einfach verhält.

Danke jedenfalls für deine Antwort.

0
@Metzo

Doch, soweit ich das verstanden habe, verstärkt sich der Effekt schon... Die Frage ist halt, wie stark. Es könnte sein, dass du eine Ergänzung der beiden Maßnahmen nicht wahrnehmen kannst.

0

Klar bringen dicke Stofflagen ein ganze Menge. Schallschlucktüren sind ja auch nach innen (d.h. zur zu dämpfenden Schallquelle hin) dick abgesteppt. Am besten ausprobieren.

Was auch sehr gut gehen soll, sind Eierpappen, die flächendeckend aufgeklebt werden, aber das muss man dann optisch schon mögen, und bei Auszug macht die Entfernung natürlich auch einige Arbeit.

Ansonsten musst Du wahrscheinlich einfach damit leben, dass Dein Umfeld an Deinem Leben teilhat - und Du auch an dem Deines Umfelds.

Meinst du mit Flächendeckend einfach nur einen großen Teil der Fläche, oder die gesamte Fläche vom Boden bis zur Decke (also auch hinter Möbelstücken?)

0

In meiner Jugend hat man dafür Eierkartons an die Wand montiert, das hat geholfen.

Von Eierkartons hab ich schon die unterschiedlichsten Sachen gelesen, weil sie immer wieder empfohlen werden. Dass sie beispielsweise den Schall im eigenen Raum einfach nur kaputt machen. Also dass sich dann eigene Musik usw schlecht anhört. Oder dass sie eben nur gegen sehr hohe Töne was bewirken könnten.

Wie war denn deine genaue Erfahrung damit? Hast du weniger von anderen gehört, oder die weniger von dir?

0
@Metzo

Man hat das innen in den Partyräumen oder auch Proberäumen montiert, ich kann mir also nicht vorstellen, dass die Akustik dadurch schlechter geworden ist.

0
@vogerlsalat

Okay, vielen Dank für deine Antwort, dann werde ich wohl doch anfangen, Eierkartons zu sammeln. :)

0

Schalldämmung partykeller?

ich fasse mich kurz :D ich will einen party keller machen das problem... die Nachbarn es müsste also nur 1 wand gedämmt werde die anderen 3 Wände decke wie Boden ist egal wie gehe ich da am besten an ?

...zur Frage

Wie lange laut Musik hören?

Ich bin ein Mensch der sehr gerne Musik hört. Kommt öfters auch mal vor, das ich den ganzen Tag höre. Würde mal einfach mal sagen das ich aber zu 95% Zimmerlautstärke höre, da ich meinen Nachbarn nicht all zu sehr nerven will. Habe mich auch schon öfters probeweise vor meine Wohnungstür gestellt um zu gucken, wie laut man die hört und wenn man nicht davor steht und hinhört, dann ist das eigentlich auch kaum zu hören.

Jetzt aber zu meiner Frage.

Natürlich höre auch ich mal gerne lauter Musik, in der Regel aber nie länger als eine halbe Stunde. Ich würde es zwar nie machen, aber es interessiert mich dennoch, wie lange ich laut Musik hören dürfte, bis es eine Lärmbelästigung ist. Oder dürfte ich theoretisch von 13 Uhr - 20 Uhr laut Musik hören.

Angemerkt sein noch, das ich nicht meine das ich mit einer großen Anlage auf voller Lautstärke höre und es sich anhört, als wäre ich in einem Club, sondern über einen ganz normalen Fernseher, die Nachbarn das aber auch schon mitkriegen.

...zur Frage

Kann es sein, dass ich durch Risse in der Wand meine Nachbarn laut höre?

Ich bin gerade neu eingezogen, und höre meine (geistig behinderten) Nachbarn STÄNDIG. Was mich wahnsinnig macht. Das liegt wahrscheinlich 1. an der Lautstärke 2. an den nicht wirklich schalldichten Wänden, wobei ich von links, rechts und unten nichts höre, und 3. meine Frage, an dem Riss in der Wand? Ich habe das Gefühl, dass wenn ich meine Ohren näher an die Wand mit dem Riss halte, sie deutlicher höre als an einer anderen Stelle der Wand.

Kann das sein oder bilde ich mir das ein? Wenn das sein kann ist ja mein Problem gelöst wenn die Risse geschlossen werden..?

...zur Frage

Subwoofer: Bass stört Nachbarn - Helfen Gummiseile als Apkopplung? (Schalldäammung)

Hey! Ich habe hier mal einige Antworten auf ähnliche Fragen bezüglich Bass und Nachbarn durchforstet. Wichtig scheint es zu sein den Subwoofer vom Raum abzukoppeln (Tennisbälle, Granitplatte, Spikes, etc.) und ihn auf eine Art Podest zu stellen. Ich habe einen Schritt weiter gedacht und überlege nun den Sub mit drei oder vier Gummiseilen an Decke und Wand zu Fixieren. Damit würde sich der schall ausschießlich über die Luft verbreiten und nur unmittelbar die direkten Schwingungen an die Wände/Decke/Boden weitergeben, was sicher die Nachbarn (oben und vor Allem unten) erfreuen würde.

Da würde mich die Meinung von Euch interressieren. Falls sich jemand auch schonmal an solch ein experiment gewagt hat, möge er mir bitte seine Erfahrungen mitteilen, was aber eher unwahrscheinlich ist.

Ein paar Sachen vorweg: Ich höre viel Musik und gerne laut, wobei der Bass für mich und meine Mitbewohner eine zentrale Rolle spielt. UND: Kopfhörer sind keine zu akzeptierende Alternative!

...zur Frage

Sind 40 Dezibel noch Zimmerlautstärke?

Ich möchte einen elektrischen Luftentfeuchter in meiner Wohnung betreiben. Der Schallwert ist mit 40 dB angegeben. Allerdings mache ich mir Sorgen damit meine Nachbarn zu belästigen, was ich nicht möchte. Ist damit zu rechnen dass man 40 dB durch die Wände einer normalen Mietwohnung hören kann? Mir ist schon klar dass das sehr auf die Wände ankommt und dass man z.B. durch eine Rigipswand viel mehr hört als durch eine gemauerte Wand oder Stahlbeton. Leider habe ich dazu jedoch keine genauere Information.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?