Soll man bei einer nicht heilende Wunde/ Loch nach einer OP warten oder Hauttransplantation bewilligen, hat jemand einen Rat oder Erfahrungen?

3 Antworten

Dieses ist sicherlich die falsche Plattform um solche Fragen zu stellen, bzw. kannst Du hier keine guten Antworten erwarten.
Hier eínen Link :

https://www.forum-blasenkrebs.net/portal/

evtl. kannst Du Deine Frage auch bei: Gesundheitsfrage.net noch einmal stellen.
Alles Gute für Dich.

Warum zögerst du solange einen Arzt besuch hinaus?

Du solltest das unbedingt einem Arzt zeigen.

Solch eine offene nicht versorgte Wunde könnte böse Folgen für dich haben.

Ich hab leider überhaupt mal so gar keine medizinischen Kenntnisse und denk mal das die alles in ihrer Macht stehende tun. 

Aber haben die Ärzte nicht immer noch Antibiokitas herumliegen die genau in solchen fällen zum Einsatz kommen sollen wenn alle anderen versagt haben.

LG  

Will dich nicht kirre machen und denk mal das dieses verfahren deinen Ärzten ohnehin bekannt ist aber man weiß ja nie.

Was die Wundheilung betrifft soll es ein erprobtes verfahren sein.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Welt/Wirtschaft/Regional/Innovationspreis-Cinogy-aus-Duderstadt-findet-neues-Verfahren-zur-Wundheilung

0
@korbandallas

Würde deine Frage noch mal rein stellen, weil durch meine Antwort taucht sie im Fragenranking nicht mehr an erster Stelle auf und so weiter.

Wäre ja K*cke wenn da jemand ist der es besser weiß, deine frage aber nicht findet.

0

nagst vor der morgigen fistel op

ich bin total in panik und kann nicht anders als weinen obwohl ich eine erwachsene person bin (21) aber ich hab angst vor der steissbeinfistel op die morgen bei mir durchgeführt wird die bilder im internet zeigen so schlimme sachen ...man sieht sogar die knochen nach so einer op ich....ich hab so angst vor der wunde was soll ich nur tun ich will kein loch nach der op ich hab so angst ...was soll ich nur tun ich kann ruhig bleiben die ganzen berichte im internet sind so schlimm ich will nicht dass ich da ein loch bis zu den knochen habe

...zur Frage

Offner Tumor bei Zwerghamster!

Hallo vor etwa 3 Monaten haben wir bemerkt das unserer kleiner Zwerghamster einen großen Tumor am Bauch hat! Als wir beim Tierarzt waren meinte der eine OP wäre sehr riskant und ohne OP hätte er noch ca. 3 Wochen... Wir haben uns gegen eine OP entschieden.... der Tumor wurde immer größer und größer doch dem Hamster ging es immer noch gut! Nach einiger Zeit ist der Tumor einfach aufgegangen und war dann weg. Nach weiteren 2 Wochen fing er wieder an zu wachsen... und diesmal mit einem großen Loch in der Mitte! (Dem kleinen geht es gut... er spielt frisst trinkt und rennt sehr viel) Wisst ihr was wir tun können um den kleinen zu helfen weil er manchmal aus diesem Loch blutet wenn er daran kratzt :-(

...zur Frage

Muß man Wildes Fleisch an Wunden wegschneiden lassen?

Behindert das die Wundheilung?? Hatte ein Op am Bauch, die Wunde ist fast zu, jetzt hat sich aber etwas wildes Fleisch gebildet.

...zur Frage

Ärzte helfen mir nicht. Große Lymphknotenschwellungen. Hilfe?

Hallo.. ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Versuche mich kurz zu fassen. Ich habe viele geschwollene Lymphknoten im Kopfbereich. Hals, Nacken u.s.w. Ich war oft in letzter Zeit bei meinem HNO deswegen, der hat auch immer einen Ultraschall gemacht und meinte die Lymphknoten sind zwar etwas größer aber oval, was gut ist. Er meint wohl auch dass alle noch unter einem cm groß sind, wobei er sich die im Nacken nie wirklich anguckt und ich empfinde die als größer. Ich habe ihn auf eine Biopsie angesprochen, weil man nur damit Gewissheit haben kann. Er sagt dass er denkt das würde keiner bei mir durchführen, denn wenn was schief gehen sollte müsste man beweisen dass die Biopsie einen Grund hatte, was bei mir anscheinend nicht der Fall ist. Ich war dann am Montag bei einer Onkologin, die nur zu mir ins Wartezimmer gekommen ist und kurz meinen Hals abgetastet hat. Mir wurde dann Blut abgenommen. Entzündungswerte sind unauffällig. MRT Thorax unauffällig. Röntgen der Zähne ebenso unauffällig.

Ja was soll ich sagen. Ich vermute wirklich dass ich Morbus Hodgkin habe. Was soll ich jetzt tun? Zu wem soll ich mich noch wenden? Alles was ich will ist einfach dass mich ein Arzt mal ernst nimmt deswegen und eine Biopsie veranlasst.

Danke an alle die sich die Zeit nehmen um mir Tipps zu geben.

...zur Frage

Schmezen lange nach OP?

Guten Abend,

im letzten Jahr (Mitte Nov) hatte ich eine Operation an einem Unfallklinikum. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich mir bei einem privaten Unfall eine drittgradige Hautverbrennung "eingefangen", diese wurde operativ versorgt. Von einer Hauttransplantation wurde im OP abgesehen, und die Wunde trotz ihres recht großen Umfangs (10x4 cm) mit einer Hautnaht im OP ohne eine Hauttransplantation verschlossen.

Im November / Anfang Dezember verwuchs die Narbe sehr gut. Nun habe ich das Problem, dass die Narbe hypotroph ist. Das entstandene Narbengewebe spannt sehr, und verursacht tagtäglich Schmerzen.

Hat damit ggf. jemand bereits Erfahrungen sammeln können und kann ggf. Tipps dazu geben, was man ggf. als Otto-Normal dagegen tun kann?

Der behandelte Arzt rät mir zu Silikonpads, allerdings sollen diese soweit mir bekannt ist nur die Narbenbildung reduzieren, die schmerzen die aus der Narbe hervorgehen bleiben bei mir.

...zur Frage

Wunde nach OP angeklebt?

Bei einer laparoskopischen Operation bekam ich 3 Schnitte in den Bauch. Nun ist nach einer Woche alles gut verheilt. Jedoch habe ich unter 2 Wunden so Verhärterungen. Die kann man leicht abtasten. Es ist so als würde die Wunde ankleben. Ist das normal nach einer OP oder lieber einen Arzt aufsuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?