Nicht eingeladen wegen Diebstahl?

17 Antworten

Auch wenn du dafür gebüsst hast, spricht die Tatsache, dass du in Notfällen lieber das Gesetz ignorierst, als über deinen Schatten springst und halt mal jemanden darum bittest, dir was auszuleihen, eher gegen dich.

Ich denke, deine Schwestern denken sich da 'better safe than sorry'. Es ist schliesslich der schönste Tag in ihrem Leben und sie wollen da nichts riskieren.

Ich verstehe ja, dass es dir leid tut und du es nicht wieder machen möchtest, aber in dieser Hinsicht musst du eben die Entscheidung deiner Schwester akzeptieren. Es ist ihre Entscheidung, wer bei ihrer Hochzeit dabei sein darf und du kannst sie nicht dazu zwingen, deine Bedürfnisse über ihre zu stellen.

Vielleicht hättest du dich eben damals direkt entschuldigen, das Zeug zurückgeben sollen, aber jetzt kannst du es halt nicht mehr ändern. Die einzige Möglichkeit wäre, deiner Schwester zu sagen, dass du es zwar schade findest, weil du liebend gerne dabei gewesen wärst, ihre Entscheidung aber respektierst und wenn sie nicht will, dass du kommst, halt auch nicht gehst. So kannst du ihr Vertrauen vielleicht zurückgewinnen.

Aber so leid es mir tut, mach dir keine allzu grossen Hoffnungen.

Ich finde es nicht ok, daß Deine Familie so nachtragend ist. Man sollte auch verzeihen können, wenn jemand aufrichtig bereut und es tatsächlich auch nicht wieder vorgekommen ist.

Wenn einer das nicht fertigbringt, warum möchtest Du dann auf seiner(ihrer) Hochzeit sein?

Ich finde, daß ist ein deutliches Signal, daß etwas nicht stimmt im Verhältnis zueinander.

Ob es dann so klug ist, dem hinterherzulaufen und hinterherzutrauern??

Ich glaube nicht.

Deine Halbschwestern werden auch Fehler haben und Fehler machen. Kein Mensch ist fehlerfrei. Und Verzeihen ist eine wichtige menschliche Qualität, die uns von Tieren unterscheidet.

Nimm es nicht so schwer, bleib trotzdem gelassen und freundlich.

Schreibe Deiner Schwester einen ausführlichen Brief und bitte sie inständig, Dir endlich zu verzeihen.

Jeder hat eine zweite Chance verdient und Du wirst dafür bestraft, dass DU Dein Kaninchen nicht verhungern lassen wolltest.

Okay, das war wirklich blöd von Dir, Du hättest ja auch Löwenzahn sammeln gehen können oder im Tierheim fragen, ob sie Dir ein Päckchen abgeben oder, oder, oder, aber Du hattest Deine Strafe ja schon.

Wollen sie Dir wirklich die olle Kamelle noch in hunderttausend Jahren aufs Butterbrot schmieren? Falls ja, solltest Du Dir überlegen, diese "Familie" auf Eis zu legen, und zwar komplett. Interveniert denn gar niemand für Dich?

Ich sage immer, die Familie kann man sich nicht aussuchen - Freunde schon.

Stimmt, warum ist mir das Bloß nicht eingefallen! 

Das nächste mal bin ich Schlauer.

0

Was möchtest Du wissen?