Nicht bestandenes Jura Studium in der Bewerbung

5 Antworten

Ich weiß nicht, ob du überhaupt ein Kommentar zu deinem nicht bestanden Studium abgeben solltest. Du kannst einfach hoffen, dass du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst und dann ehrlich sein. Ich weiß ja nicht, was der Grund dafür ist. Hat dir die Richtung Jura nicht gelegen, hast du wenig gelernt etc etc.. Lügen bringt da nichts, weil man es erkennen wird. Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg! :)

Doch du kannst dir einen Vertrauten suchen der ein Unternehmen hat, dich kennt und dir vertraut. Der schreibt dir ein gutes Arbeitszeugnis und damit bewirbst du dich.

Das Hauptproblem bei Menschen ohne Berufsabschluß ist aber die berufliche Qualifikation, das Knoff Hoff wie man so schön sagt.

Bewirb dich nur dort, wo du eine Qualifikation hast, oder studier noch mal was neues. Oder schreib ein Buch, oder gründe ein Unternehmen.

Herzliche Grüße aus Dresden, Thomas Bergmann

Oh Verdammt... Viel Glück... Es gibt nichts was du tun könntest um das besser verkaufen zu können...

Staatsexamen ohne Studium (Jura)

Hallo ich wollte fragen ob man sein Staatsexamen machen kann ohne studiert zu haben. Mal angenommen man wüsste alles was man wissen muss. Geht das überhaupt ?

Glg Ps spaart euch Kommentare wie Das ist total unmöglich

...zur Frage

Wirtschaftsrecht Studium leichter als Jura? HILFEEE :(?

Derzeit studiere ich Jura. Leider finde ich es zu schwer fuer mich. Das Staatsexamen wuerde ich nie schaffen.

Ich ueberlege mich, zu Wirtschaftsrecht wechseln. Aber ich brauche zuerst wissen, ob Wirtschaftsrecht (LLB) an einer FH, leichter/einfacher als ein Jura (Staatsexamen) Studium ist?

Habe zu viel Angst das es nicht klappt. :( Hilfeee :(

...zur Frage

1.Staatsexamen Lehramt endgültig nicht bestanden - Bachelor/Master moeglich?

Rein hypotheitsche Fragestellung: Man faellt durchs 1.Staatsexamen durch, endgültig, kann man dann seine erbrachten Studienleistungen anrechnen lassen und den master im selben Fach machen? Also Staatsexamen Germanistik/Theologie durchgefallen => Umstieg auf M.A. Theologie-was-auch-immer?

...zur Frage

Mit ausländischer Staatsangehörigkeit Staatsexamen machen?

Hallo!

Ich habe mein Abitur erfolgreich bestanden und habe mich fürs Jura Studium an der Uni Osnabrück beworben, wo Jura NC frei ist. Ich habe die türkische Staatsangehörigkeit, und beantrage für einen hohen Kostenpunkt erst nächstes Jahr die Doppelstaatsangehörigkeit.

Habe ich Nachteile beim Jura Studium? Muss ich für mein Staatsexamen die deutsche Staatsangehörigkeit haben?

...zur Frage

Jura Studium - Staatsexamen?

Hallo,

es geht um das Studium in Jura. Bei Hochschulstart steht bei Jura in Köln als Abschlussziel "1. Prüfung". In den meisten anderen steht " als Abschlussziel "Staatsexamen". Macht es jetzt irgendwie ein Unterschied? Würdet ihr mir bestimmte Unis nicht empfehlen? Brauche Rat. LG

...zur Frage

Studium - aufhören oder durchhalten?

Hallo! Ich habe zwei Semester Jura studiert und komme nun in's dritte.

Das wollte ich eigentlich immer machen, also war es kein 'Verlegenheitsstudium'. Am Anfang hab ich noch viel mit Freunden gemacht, die Stadt kennengelernt und alles - was ich nicht wusste - dass man für Jura gleich am erste Tag am besten den ganzen Tag lernt. Habe alles gut bestanden, eine Hausarbeit geschafft, dann kam eine Klausur im Strafrecht - die ich zweimal vergeigt habe. Und die macht die Hausarbeit ungültig. Also 5 Wochen 12 Stunden am Tag Arbeit für nichts. In diesen Ferien schreibe ich nun 3 Hausarbeiten in ähnlichem Umfang, eine sehr große. Sitze also schon seit letzter Woche jeden Tag 12 Stunden in der Bib, muss dauernd Leute fragen, weil ich etwas nicht weiß, hab niemanden, der mir mal etwas erklärt und bin wirklich fertig.

Ich hab das Gefühl, mir beim besten Willen nicht die tausend Definitionen und Schemata und alles merken zu können. Wenn ich einen Zusammenhang lese, verstehe ich den zwar, aber ich wüsste nie, wie man etwas prüft und hab ein furchtbares Gedächtnis.

Leider kommt es bei Jura auf die Note im Examen an. Ist man sehr gut, bekommt man einen Job, ohne 'Vollbefriedigend' (haben bei uns 8% der Abgänger) kann man es wirklich vergessen. Und erstmal dorthin kommen - die Noten sind Glückssache - wenn zwei verschiedene Korrektoren eine gleiche Klausur korrigieren, gibt der eine 2 Punkte, der andere 12 (wirklich passiert).

Ich weiß nicht weiter - lieber früh aufhören und nicht Jahre mit etwas verschwenden, was man am Ende nicht besteht - oder lieber irgendwie durchziehen und das große Risiko eingehen, mittendrin rauszufliegen und dann waren 5 Jahre umsonst?

Ich hab leider keine Alternative. Interessiere mich für Englisch, will aber nichts mit Lehramt machen, ich mag Innenarchitektur, aber so wirklich als Beruf..? Ich wüsste sonst nichts.

Was soll ich tun? :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?