Nicht arbeitssuchend gemeldet gewesen. Irgendwelche Chancen auf Nachzahlungen bei Amt oder Kindergeldkasse?

3 Antworten

Hi, Kindergeld wird gezahlt, unter Anderem, wenn das Kind U21 ist und arbeitslos gemeldet ist. Aber auch, wenn das Kind nachweislich ausbildungssuchend ist und dort ist die Altersgrenze das 25.Lj.

Wenn du also der Familienkasse beleghaft nachweisen kannst, das du ausbildungssuchend bist und warst, sollte Kindergeld nachgezahlt werden. Dafür ist die Meldung nicht notwendig.

Oder, das ALG2 muß neu berechnet werden.

Ich bin sicher, du bekommst noch fundierte Antworten.

Korrekt ist es jedenfalls nicht, Kindergeld anzurechnen wenn man es nicht bekommt/bekommen hat.

Hoffentlich kannst du deine Besuche bei der Arbeitsagentur belegen. dafür reicht es natürlich nicht, bei der Information mal guten Tag zu sagen.

Wenn du nicht ausbildungssuchend gemeldet bist, steht dir Kindergeld nicht zu.

Da du aber Hartz IV Empfänger bist, wäre das Kindergeld sowieso verrechnet worden. Einen wirklichen Schaden hast du also nicht.

Es waren bzw. sind monatliche, vom Amt festgelegte Termine, zu denen ich auch erschienen bin. Die Einladungen habe ich, Bescheinigungen für das Erscheinen bekommt man dort allerdings nicht.

Müsste mir das Amt also das Geld nachzahlen, dass sie für das Kindergeld einbehalten haben?

0
@nicoacz

Wenn du dort Termine hattest, und denen auch nachgekommen bist, ist das im System vermerkt. Innerhalb der Arbeitsagentur, zu der auch die Kindergeldstelle gehört, ist das also ohne weiteres zu klären.

0

Nein eher net

Was möchtest Du wissen?