Nibelungen helge

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ratsam ist, den Namen einer Person, zu der ein Referat zu halten ist, genau aufzuschreiben.

Helge ist ein männlicher Vorname (nordisch: Helgi). Eine weibliche Form ist dazu Helga.

Zu Helge im Nibelungenlied gar nichts zu finden, ist nicht verwunderlich.

Offenbar ist mit der Person im Nibelungenlied Helche (bzw. in anderer Schreibweise Helke) gemeint.

Helche ist im Nibelungenlied die erste Ehefrau des Hunnenkönigs Etzel.

Eine erwähnte Verwandte ist ihre Nichte (Schwestertochter) Herrat, die Braut des berühmten Dietrich von Bern, der sein ererbtes Königreich (Amelungeland) verloren hat und sich als Verbannter/im Exil an König Etzels Hof aufhält. Als Herrats Vater wird König Nentwin genannt. Als ihre Mutter ist aus anderen Sagen Heleches Schwester Bertha (im Nibelungenlied nicht genannt) bekannt.

Helche wird als schön, freigebig, freundlich und ein Vorbild an sittsamen Benehmen beschrieben. Nach ihrem Tod wirbt Etzel um Kriemhild. Diese wird als seine zweite Ehefrau Helches Nachfolgerin. Kriemhild lernt nach Ihrer Ankunft im Hunnenland von Herrat die dortige Sitte.

Im Nibelungenlied enthalten die 20. 22. und 23. Âventiure einige Angaben über Helche.

Wie in anderen Darstellungen erzählt wird, sind die beiden Söhne aus der Ehe Helches mit Etzel in der Rabenschlacht von Wittich/Witege (bzw. andere Schreibweisen wie z. B. nordisch Widga) getötet worden.

Helche kommt auch in anderen Sagenerzählungen vor, in voneinander mehr oder weniger stark abweichenden Fassungen. Von ihrem Namen gibt es andere Schreibweisen wie Herche, Herriche bzw. nordisch Hrekja, Herkia, Erka.

Etzel (nordisch: Atli) als Figur der Sage ist aus dem geschichtlichen Hunnenkönig Attila entstanden.

Attila hatte viele Frauen und zahlreiche Kinder. Als seine Hauptfrau nennen unterschiedliche Autoren zu verschiedenen Zeiten Reka und Kreka bzw. Erekan/Arykan/Ariqan, möglicherweise die gleiche Frau, nur der Name etwas anders verstanden bzw. wiedergegeben.

Was möchtest Du wissen?