Ni-Mh Akkus retten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In den seltensten Fällen stellen tiefentladene Akkus in der Tat Wegzuwerfendes dar, denn in den meisten Fälle lassen sich diese simpel reanimieren, jedoch häufig nicht mittels mikroprocessorgesteuerten Ladegeräten, da solche fälschlicherweise unter einer gewissen Voltzahl mit Spannung Versehenes als Defektes meinen zu erkennen. Genau diese "bad" oder "def" Akkus haben stattdessen beispielsweise in ein Telefon eingelegt, sowie anschließend auf die Ladestation gestellt zu werden. Bereits nach kurzer Zeit (ca. 20 min) gelingt es dem Telefon die Wiederbelebung der Akkus in der Regel erfolgreich abzuschließen, sofern zuvor keines der Akkus die Polarität wechselte. Nach der daraufhin folgenden Telefonentnahme sind die Akkus wieder stinknormal im intelligenten Ladegerät zu refreshen bzw.zu laden.

Der Akkutod durch Tiefentladung spiegelt demnach in etlichen Fällen Reversibles wieder.

Ob die jeweiligen Akkus umgepolt sind oder ob nicht, lässt sich mittels einem einfachen Batterietester ermitteln: Schlägt die Nadel bis zum Anschlag in die falsche Richtung aus, so handelt es sich um Akkus mit vertauschtem Plus und Minus, welche ausschließlich andersrum in Batteriefächer eingelegt werden können, dafür sind solche jedoch seltenst geeignet. Somit müssen die Akkus zunächst wieder richtig gepolt werden, bevor die beschriebene Reanimation gelingen kann.

Im Schnellladegerät können nur schnellladefähige Akkus geladen werden. Bei den meisten anderen schmilzt durch die hohe Stromstärke die interne Anschlussfahne. Dann ist nichts mehr zu machen. Manche lassen sich auch nicht mehr laden, wenn sie tiefentladen wurden.

Ob die Akkus noch zu regenerieren sind, kann man nur prüfen, wenn man sie auch laden kann.

Dazu einfach mal ein billiges Ladegerät nutzen, welches nicht bei vermeintlich defekten Akkus abschaltet. Nach etwa einer Stunde kann man dann mit einem "intelligenten" Charger feststellen, ob sich die Akkus wieder laden lassen.

Kühlschrank oder Herd bringen nichts!

Was möchtest Du wissen?