Ni-Cd & Ni-MH Akku´s -> unterschied?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zuerst mal unterscheiden die sich in der Metallzusammensetzung!

Viel wichtiger ist aber: Bei NiCd-Batterien (Nickel & Cadmium) gibt es den sog. 'Memoryeffekt': Wenn die Batterien vor dem erneuten Laden nicht komplett entladen werden, dann "merkt" sich die Batterie den Zustand, der zu dem Zeitpunkt gegeben war. Das heißt: Wenn sie halb voll (halb leer) ist und dann geladen wird, dann wird dieser Zustand als Nullmarke gesehen. Wenn sie dann von halb bis voll geladen wird, dann hat man nur noch die halbe Kapazität.

Macht man das öfters, dann ist die Batterie bald nicht mehr brauchbar und kann nicht mehr geladen werden!

Ni-MH-Akkus (Nickel-MetallHybrid)-Akkus haben keinen Memory-Effekt und brauchen auch nicht erst entladen werden.

Man kann sie also bis zu 1.000 x z.B. von Halb auf Voll laden!

Wenn du den Schalter am Ladegerät auf Ni-Cd stellst, werden die Akkus erst vollständig entladen und dann wieder voll geladen.

Machst du das mit Ni-MH-Akkus, dann dauert das Laden länger und du verschwendest Energie!

Hoffe, ich konnte das verständlich erklären!

achso... deswegen kann auch nur bei Ni-cd akkus entladen werden (laut anleitung) Ich habe auch nur Ni-MH akkus zuhause - die anderen werden wohl ziemlich selten sein oder?

0

Was möchtest Du wissen?