NFP - Eisprung Wanderung?

6 Antworten

Bei einem Bilderbuchzyklus von 28 Tagen (erster Tag der Menstruation ist gleich erster Zyklustag) findet der Eissprung um den 14. Zyklustag statt. Dann erstrecken sich die fruchtbaren Tage vom 10. bis zum 15. Zyklustag.

Die Kunst ist nur, den Eisprung sicher zu bestimmen. Denn er lässt sich nicht so einfach am Kalender abzählen und kaum eine Frau funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk.

Etwa 12 bis (hormonell bedingt maximal) 16 Tage - also durchschnittlich 14 Tage nach dem Eisprung setzt die Periode ein.

Die Zeit bis zum Eisprung kann jedoch (auch sehr!) unterschiedlich
lang oder eben auch kurz sein. Also entstehen größere Zyklusunregelmäßigkeiten immer in der ersten Phase vor dem Eisprung. Das weiß man aber immer erst hinterher durch das Einsetzen der Periode.

Die Dauer der Follikelphase bei gesunden Frauen kann sich verkürzen; so finden 1,6 % der Eisprünge schon vor dem 9. und 3,4 % am 10. bis 11. und 14,5 % am 12. bis 13. Zyklustag statt.

Alles Gute für dich!

Du musst dich schon an die Regeln halten und darfst dir keine eigenen zurecht basteln.

Mit Rechnen allein ist es bei NFP (genauer: "Sensiplan") eben nicht getan. Das Regelwerk ist gut durchdacht und fängt auch evtl. frühere Eisprünge ab, da sich ein nahender Eisprung in der Regel durch entsprechende Symptome, die bei der Methode ja beobachtet werden, ankündigt.

Aber auch NFP bietet keine 100 %ige Sicherheit vor einer Schwangerschaft. Das kann keine Methode, ein gewisses Restrisiko besteht einfach immer.

Die unfruchtbare Zeit am Zyklusanfang ist schwieriger zu bestimmen und stellt somit eine gewisse Schwachstelle dar. Die Regeln sind aber so formuliert, dass es bei Einhaltung dieser dennoch nur bei etwa 3 bis 6 von 1000 Frauen zu einer ungeplanten Schwangerschaft kommt.

_________________

Bevor du anfängst, auf diese Weise zu verhüten, solltest du dir das Buch "Natürlich und sicher - das Praxisbuch" aus dem Trias-Verlag besorgen und durchlesen. 

Es gibt dazu passend auch noch ein Arbeitsbuch mit Beispielzyklen. Damit kann man das richtige Führen einer Kurve üben und anhand einiger Beispielzyklen auch die Auswertung.

Nur mit Informationen aus dem Internet solltest du jedenfalls nicht an so ein wichtiges Thema rangehen. Für erste Informationen, ob das was für dich sein könnte ist das gut, aber wenn es dann "ans Eingemachte" gehen soll, brauchst du geeignete Literatur, die die wirklich wichtigen Informationen enthält und die du jederzeit wieder zur Hand nehmen kannst, um eventuell aufkommende Fragen zu beantworten.

LG

Der kann auch nach vorne wandern, wenn der Zyklus mal kürzer ist, als sonst. Man hat ja keine Vergleichswerte, wenn der Zyklus unregelmäßig ist, denn auch der bisher kürzeste Zyklus kann immernoch "getoppt" werden durch einen noch Kürzeren...

Bei unregelmäßigen Zyklen würd ich so nicht verhüten.

NFP wurde halt zur Bestimmung der fruchtbaren Tage bei Kinderwunsch entwickelt. Wenn man da mal daneben liegt, ist das nicht so tragisch. Man kann so zwar auch bestimmen, wann man nun theoretisch nicht schwanger werden kann, aber der Körper ist halt keine Maschine. Da muss man nur mal nen bisschen erkältet sein und schon hauts mit der Temperatur nicht mehr hin zur Bestimmung.

Was möchtest Du wissen?