Nextmodels.at seriös?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Zusammen! Es ist immer wieder lustig, wenn Neueinsteiger mit kaum Ahnung; einem Unternehmen, welches seit 16 Jahren erfolgreich in dieser Branche tätig ist, zu erklären versuchen, wie man Arbeiten müsse!!Es ist nicht richtig und auch nicht allgemein üblich, dass Agenturen mit freiberuflichen Modelverträgen die Kosten vorfinanzieren müssen.Anmerkung der WKO OberösterreichFür Modelagenturen gibt es aber zwei Geschäftsmodelle so auch zuletzt festgestellt im Urteil des LG Linz vom 2.4.2013 38 Cg 50/12h Zitat aus diesem Urteil:„Im Berufszweig der Modellagenturen gibt es grundsätzlich zwei Geschäftsmodelle:Das erste Modell bedient ein eher hochpreisiges Segment und wird auch als „Scouting“ bezeichnet. Die Modellagentur sucht hier für bestimmte Ansprüche, die ihr Auftraggeber erwartet, gezielt nach Models. Beim zweiten Modell, dass den größeren Teil der Branche ausmacht, sucht die Agentur dagegen eine Vielzahl von Models und nimmt auch Bewerbungen von Models „auf Verdacht“ entgegen, und potentielle Auftraggeber lassen sich von den vorhandenen Models gleichsam „inspirieren“. Hier erhält die Agentur üblicherweise 20 % vom Honorar des Models an Provision. Es ist auch üblich, dass die Modellagentur für die Anfertigung der Präsentationsunterlagen ein Entgelt erhält, weil nicht garantiert werden kann, dass es zu einem Auftrag kommt, sodass die Leistung von Vorabzahlungen aus Sicht der Agentur wirtschaftlich sinnvoll ist. Das entspricht auch einem Berufsleitbild, das vor etwa 20 Jahren unter Mitwirkung von in Wien tätigen Modellagenturen ausgearbeitet wurde, das noch immer Gültigkeit hat…..“Zudem sind sämtliche Referenzen, welche wir auf unserer Seite angeführt haben korrekt und nachweislich durchgeführt worden. Also nennen Sie, unser erfolgreiches Arbeiten nicht „ unseriös„! Die Unterstellungen und Behauptungen einzelner Personen in diesem Forum sind grob Ehren beleidigend, schädigend und verwirklichen die Straftatbestände der üblen Nachrede und der Kreditschädigung. Auf jeden Fall behalte ich mir rechtliche Schritte gegen die unrichtigen Behauptungen vor!Lg Geschäftsführung - Modelmanagement Nextmodel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seiten, auf die du gestoßen bist, haben leider recht. Wenn du den Vertrag noch nicht geschickt hast, lass es sein, sonst zahlst du die 450 für NICHTS.

Hier paar allgemeine Regeln, wie du seriöse Agenturen erkennst:

1. Die Agentur hat auf ihrer Seite unter Impressum oder Kontakt eine Adresse. Es muss ein Büro sein, wo man mit Termin vereinbaren immer hingehn kann, nicht nur ein Briefkasten.

2. Man muss sich bewerben und sie suchen aus. Sie nehmen nicht "jede" an.

3. Wenn sie dich einladen zum Vorstellen dann muss das in dem Büro sein wo in der Adresse steht, auf keinen Fall in einem Hotel!!! Auch nicht sonst wo sie nur für 1 Tag gemietet haben.

4. Es darf nichts kosten, keine Anmeldegebühr, keine Kaution, kein Jahresbeitrag. Auch nicht für Fotos die sie von dir machen oder machen lassen. Du bezahlst nichts!

5. Du musst Vermittlungsbedingungen in die Hand bekommen, bevor du was unterschreibst. Da muss z.B. drin stehn wie hoch die Vermittlungsprovision ist. Sie sollte nicht mehr als 20 % sein, also dass du bei jedem Job mindestens 80 % behalten kannst. Achtung: Bei den ersten paar Jobs kann die Provision höher sein, z. B. bekommst du nur 50% vom Job, das aber auch mindestens und das muss dann auch klar in den Bedingungen stehen.

Allgemein: Wenn du Modeljobs bekommst, dann verdienst du Geld. Wenn du keine Jobs bekommst, dann kein Geld. Aber bezahlen musst du nie was!!!


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür musst du denn bitte 450€ bezahlen? Hast du dort etwa ein Shooting für eine Sedcard-Mappe gemacht? 

Seriöse Agenturen wissen, dass Sie mit Dir später gutes Geld verdienen können, die zocken Dich nicht schon im Vorfeld ab. Und wenn doch einmal ein Kostenersatz für ein professionelles Shooting für deine Mappe berechnet wird, macht dass in der Regel nur 1/3 aus ....  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?