Neuwagen kaufen: welche Möglichkeiten hat man?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigentlich wurde ja schon alles gesagt.

Bei einer normalen Raten-Finanzierung bei 45.000,- Euro ohne Anzahlung kommst du bei 60 Monaten (länger sollte man einen Neuwagen nicht finanzieren) auf ca. 950,- Euro monatliche Rate. Das Auto gehört dann am Ende dir und ist bezahlt.

Bei einer 3-Wege-oder-Ballonfinanzierung liegst du bei ca. 750,- Euro bei 60 Monaten. Dabei hast du dann aber noch eine Rest(Schluss)rate von ca. 14.850,- Euro. das Auto gehört dir dann nur endgültig wenn du diese 14.850,- Euro auf den Tisch legst. Du könntest dann das Auto auch für diesen Betrag wieder ans Autohaus verkaufen, wenn er denn diesen Wert noch hat und der Händler zahlt die Schlussrate. In den meisten Fällen klappt das aber nicht mit dem Wert, schon gar nicht nach 60 Monaten (5 Jahren).

Je 1.000,- Euro Anzahlung verringert sich die monatliche Rate um ca. 20,- Euro.

Vom Leasing rate ich für Privatpersonen immer ab. Auch wenn die niedrigen monatlichen Raten locken, abgerechnet wird am Ende der Laufzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

träume können schnell zum albtraum werden, viele sehen nur den kaufpreis vergessen aber komplett die nebenkosten die eineim auffressen können.

hier muss man sich VOR dem Kauf schlau machen ob man sich das auto auch wirklich leisten kann .

Versicherung ist gerade für Neuliege sehr teuer

Was kostet inspektion und Reifen ?

Leasing ist nur für Geschäftskunden intressant da diese dann kein Anlangevermögen haben.

Fianzierung bring nicht wenn ich viel fahre und nach 6 jahren das auto abbezahlt haben aber das auto dann schon mehr als 100.000 km hat da nützt mit der besietzt dann auch nix mehr.

lieber sparen auch warum ein neuwagen ? jahreswagen gute gebrauche da spart man bis zu 50 % ein .   Ich würde mir nie mehr ein neuwagen kaufen, kaum vom Händlerhof gefahren ist er schon 1/4 vom wert verloren. !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PezGNR
20.07.2016, 14:45

Näturlich gebe ich Ihnen Recht was die Nebenkosten anbelangt. Mir ging es auch mehr um die verschiedenen Möglichkeiten die man heute hat, ein Auto zu finanzieren. Trotzdem danke für Ihre Meinung!

0
Kommentar von jbinfo
20.07.2016, 16:27

"Fianzierung bring nicht wenn ich viel fahre und nach 6 jahren das auto
abbezahlt haben aber das auto dann schon mehr als 100.000 km hat da nützt mit der besietzt dann auch nix mehr."

Das ist schon eine sehr komische Logik. Demnach hat ein 45.000,- Euro Auto nach 6 Jahren und mehr als 100.000 KM keinen Wert mehr.

2

beim Leasing kaufst du nicht das Auto, sondern mietest es für eine vereinbarte Zeit, nach Ablauf der Leasingzeit musst du das Auto wieder zurückgeben oder du kannst es für den vereinbarten Restwert kaufen. Bei Ratenzahlung zahlst du eben den Kaufpreis in den entsprechenden Monatsraten  ab, zzgl. Zinsen. Beide Varianten sind viel teurer als ein Kredit bei der Bank zunehmen und das Auto bar zu bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PezGNR
20.07.2016, 14:37

Ist Leasing auch als Privatperson möglich oder nur Unternehmen vorbehalten? Wie lange ist eine durchschnittliche Leasing-zeit?

Wie würden die Monatsraten beim oben genannten Beispiel (Audi A6) ausfallen?

0
Kommentar von Genesis82
20.07.2016, 14:46

Es gehört leider immer noch zu den weit verbreiteten Mythen, dass ein Auto bei Barkauf günstiger ist, als wenn man es finanziert. Manchmal ist sogar das Gegenteil der Fall!

Klar, wenn es eine Sonderfinanzierung gibt (z.B. mit 0% Zinsen), dann gibt es weniger Nachlass, weil die gesparten Zinsen als Nachlass betrachtet werden - unterm Strich heben sich die gesparten Zinsen mit dem geringeren Nachlass wieder auf. Bei einem marktüblichen Zins der Autobank, den man ja auch bei der Hausbank zahlen müsste, ist der Kaufpreis aber der selbe, als wenn man bar bezahlt.

Da das Autohaus aber auch Provisionen auf Finanzierungen bekommt und gewisse Quoten erfüllen muss, kann es sogar sein, dass das Autohaus zu einem leicht höheren Nachlass bereit ist, wenn man eben nicht bar bezahlt sondern finanziert.

Wenn man wissen möchte, was wirklich am günstigsten ist, braucht man also ein Finanzierungs- und ein Barkaufangebot vom Autohaus, geht dann zur Hausbank und lässt sich ein Vergleichsfinanzierungsangebot rechnen.

3

Bei Leasing bezahlst Du nur die Nutzung auf Zeit, das Auto gehört dir nicht.

Am Ende des Leasing- Vertrags kannst Du das Auto dann zum Restwert Kaufen. Für Privat ist Leasing zu Teuer.

Ratenzahlung läuft wie ein Kredit. Im Prinzip kaufst Du ein Auto und bezahlst den Kredit per Raten ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PezGNR
20.07.2016, 14:39

Und wie viel würden die monatlichen Raten betragen beim Beispiel von 45.000€?

0

Hüte dich vor Konsumschulden.

Ganzu besonders bei Neuwagen, denn die haben in den ersten paar Jahren einen immens hohen Wertverlust. Um sich das leisten zu können, sollte einem das Geld schon im satten Strahl zu den Ohren rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?