Neuwagen-Finanzierung bei Santander

5 Antworten

Wenn ich jetzt richtig gerechnet habe, läuft der Kredit 60-72 Monate, je nach Zinssatz. Mit der Santandernbank arbeiten viele Autohäuser und Vermittler zusammen. Leider hat der Ruf dieser Bank in der letzten Zeit etwas gelitten. Das bezog / bezieht sich aber mehr auf das normale Kundengeschäft und nicht auf das über Autohäuser vermittelte Geschäft. "großes, seriöses AutoKaufPortal" - wozu dort kaufen wenn Du im Autohaus vor Ort gleiche Konditionen bekommen kannst. Diese Ganzen Portale kochen auch nur mit Wasser und haben nichts zu verschenken. Du musst immer das Gesamtpaket sehen und nicht nur einen Rabatt-Punkt mehr oder weniger. Die Finanzierung mit 1.300,- netto wird aber wohl durch gehen. Welcher Zinssatz wurde Dir angeboten ?

Vielen Dank auch allen anderen Antworten.

Angeboten wurde mir ein Zinssatz von 5,05% mit Santander-Safe.

Ich würde dann erstmal schauen, was bei dem Gespräch mit der Santander rumkommt und mich dann ggf auf "eigene Faust" nach einem 'besseren' Kredit umschauen. Es scheint ja zumindest nicht ausgeschlossen zu sein, mit den oben genannten Ein- und Ausgaben einen Kredit zu bekommen...

Zum Thema Portal. Dort habe ich nun 'ne Karre im Listenpreiswert von ~20.000 mit ~5.000€ Rabatt konfigurieren lassen (zusätzliche Sondernausstattungen inklusive). Ich hatte es dann so eingeschätzt, dass ~25% Rabatt 'draußen' nicht zu toppen sind. Daher also der Portal-Vermittler-Weg.

0
@Chriz1909

5,05 % - das ist dann also der Budget-Kredit wo nach 60 Monaten Laufzeit noch eine Schlußrate von ca. 5.150,- Euro fällig ist. Das bedeutet für Dich eine Geamtzahlung von 20.850,- Euro und Deine 25 % Rabatt sind futsch. Gehe vor Ort zu einem Händler Deiner Wunschmarke und lass Dir dort ein paar Angebote ausrechnen. Du wirst staunen was da alles so möglich ist.

0
@jbinfo

Ich muss zugeben, dass Ich diesen Gedanken auch schon hatte - Rabatt futsch. Hab ihn mir dann allerdings mit dem Gedanken weggeschoben, dass es mir am Ende der letzten gezahlten Rate, auch egal sein wird.

Ich bin jetzt schon relativ weit mit der Vermittlung, so dass ich nun nicht mehr vom Boot springe... daher war die Frage nach dem Kredit die wichtigere.

Aber ich werde mich nun noch intensiver mit anderen Kreditmodellen befassen.

Ist dies bezüglich eine Bank besonders empfehlenswert und umgänglich bei Kunden, mit einem geringen Nettoeinkommen?

0
@Chriz1909

Am Umgänglichsten sind die Hersteller- / Importeurbanken. Die bieten auch die besten Konditionen für Neuwagen.

So lange Du noch nichts bei der Vermittlung unterschrieben hast, bist Du auch frei in Deinen Entscheidungen. Ich halte von diesen Vermittlungs-Geschäften überhaupt nichts. Vielfach ist Ärger vorprogrammiert und Lieferzeiten recht lange, die dann auch noch nicht mal eingehalten werden.

0

Wozu einem "Vermittler" noch Geld hinterherwerfen? Wenn Deine Vorgaben stimmen, bekommst Du überall billiges Geld und kannst dann bar bezahlen und auch noch großen Rabatt rausschlagen. Und ich würde auch nicht unbedingt mit der Hausbank finanzieren. Da laufen zwar alle mit feinen Anzügen rum, aber gute Konditione haben die in der Regel nicht!

Wozu einem "Vermittler" noch Geld hinterherwerfen?

...vielleicht, weil er sich einen Neuwagen hat vermitteln lassen? Ich denke nicht, dass die zusätzliche Vermittlung des Kredites Geld kostet.

bekommst Du überall billiges Geld

...kommt drauf an, was du mit billig meinst.

0

Du solltest auf @jbinfo hören und die Finger davon lassen. Der hat Ahnung vom Autogeschäft.

Was möchtest Du wissen?