neurologisches Konsil

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

fragt ein Arzt (z.B. der Hausarzt) bei einem anderen Arzt (z. B. dem Neurologen) um Hilfe bei der Beurteilung und Behandlung eines Patienten so nennt man dies ein Konsil. Ein neurologisches Konsil bedeutet also, dass der behandelnde Arzt einen Neurologen beauftragt ihn bei der Behandlung seines Patienten zu unterstützen.

Also auf dein Beispiel bezogen: Du hast starke Rückenschmerzen und gehst deswegen ins Krankenhaus. Dort wirst du auf eine chirurgische Station gelegt. Weil bei einem Bandscheibenvorfall häufig die Nerven auf Rückenmarksebene mitbetroffen sind will dein behandelnder Arzt, dass ein Neurologe (Facharzt für Nervenerkrankungen) ebenfalls seine Meinung zu deinem Fall äußert. Er beauftragt ein neurologisches Konsil. Der Neurologe kommt zu dir oder du gehst zu ihm. Er schreibt dann deinem behandelndem Arzt einen Brief. Darin schreibt er dann seine Diagnose und seinen Vorschlag für deine Behandlung.

Hoffe das hat dir Geholfen

Viele Grüße

H0ax

danke ja, die antwort war gut

0

Da die Antwort keiner Ergänzung bedarf schreibe ich damit Du sie mit einem Stern versehen kannst.

Was möchtest Du wissen?