Neurologische Befunde, was bedeuten sie

3 Antworten

Ich möchte ganz bewußt deine Fragen nicht beantworten, weil ich sicher bin, dass es für dich informativer ist wenn du den Bericht im Detail mit deinem Arzt durchsprichst und nachfragen kannst wenn du etwas noch nicht ganz verstanden zu haben glaubst.

Ärztliche Berichte sind in ihrer Eigenschaft nun einmal Berichte von Ärzten für Ärzte und daher für Laien selten verständlich. Und ich halte es daher auch für fragwürdig, wenn Patienten den eigenständig versuchen verstehen zu wollen.

Es handelt sich um Reflexe der Beine. Eine genauere Erklärung bringt nichts, denn du solltest dies im Gesamtbild mit deinem Arzt besprechen.

Klonus (d.h. Zittern) des Fußes als Reaktion auf eine ruckartige, anhaltende passive Streckung des Fußes (Dorsalflexion) bei leicht gebeugtem Unterschenkel. Gilt als Pyramidenzeichen, u. zwar als erschöpflicher F. bei einer Seitendifferenz oder als fortdauernder = unerschöpflicher F

MER sind Muskelreflexe, die bei Dir im Bereich der Beine auslösbar sind.

Quelle: hab ich mir nicht gemerkt, nachgeschaut bei ixquick.de

Kurzzeitiger Gesichtsfeldausfall und Missempfindungen

Hallo,

neulich hatte ich einen kurzen Gesichtstfeldausfall und Missemfindungen. Es begann mit einem Flimmern vor beiden Augen. Ich konnte eine Spielanleitung nicht lesen, da mitten vor der Pupille flimmernde Stellen waren. Das Ganze änderte sich dahingehend, dass ich plötzlich auf dem rechten Auge wieder normal sehen konnte, dafür auf dem linken Auge ein Gesichtsfelsausfall auftrat. Also links konnte ich nicht mehr sehen wer neben mir saß. Dazu kam, dass sich meine linke Hand sehr komisch anfühlte. Es ist schwer zu beschrein, alles was ich berührte fühlte sich komisch an, hinzu kam später ein Kribbeln. Desweiteren fühlte ich mich wie betrunken. Es fiel mir schwer Sätze zu formulieren, klappte aber gut. Quasi wie ein Betrunkener der versucht sein Betrunkensein zu verbergen. Nach ca 2 Stunden war der ganze Spuk vorbei, es blieben nur starke Kopfschmerzen die ich mit Aspirin und Paracetamol bekämpfte.

Das erstaunliche ist, vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich sowas schon mal, nur nicht ganz so heftig. Und ca 1 - 1,5 jahre davor hatte ich ebenfalss Missempfindungen und konnte simple Dinge die auf meinem Schreibtisch standen nicht mehr benennen. In allen Fällen war das ganze nach wenigen Stunden vorrüber.

Nach dem letzten Vorfall habe ich mich in ärztliche Behandlung begeben. Habe nun einen Termin beim Neurologen. Allerdings dauert es noch einige Zeit bis dahin. Ich mache mir nun die ganze Zeit Gedanken darüber, bin im Internet aber nicht wirklich fündig geworden. Ich bin auf MS und Schlaganfälle gestoßen, kann das wirklich sein?

Ich weiß, das man so keine Diagnose stellen kann, das möchte ich auch gar nicht. Aber vielleicht kann mir jemand einen Anhaltspunkt geben, was es sein könnte. Könnte es vielleicht auch sein, dass gar nichts ist??

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Nach 1 mal onanieren bin ich nach dem Orgasmus tagelang schlapp und müde. Kann das mit meiner Depression zusammenhängen oder eher Hormone?

Hallo,

ich habe keine Libido und auch keine richtige Erektion. Komme auch sofort nach 2min zum Orgasmus den ich überhaupt nicht wahrnehme. War vor Jahren nicht so. Da war es komplett das Gegenteil. Mega Libido. Stundenlange Erektionen. Nach einer einer harten OP vermutet der Neurologe ein Trauma bei mir mit einer larvierten Depression und Anhedonie. AD´s haben auch nicht geeholfen. Auch keine PsychoTherapie.

Das komische ist wenn ich auf halbmast onaniere und zum Orgasmus komme, den ich aber überhaupt nicht wahrnehme,ja dann bin ich danach tagelang schlapp und müde. Unfassbar! Erst so nach 1 Woche bin ich wieder fit. Was ist das? Woran liegt das? Das war vor der OP nicht so. Es war eine Nieren OP übrigens. Meine Schilddrüse ist ok. Mein Testosteronwert liegt bei 2,6. Vor paar Monaten aber bei 3,0

Hat jemand ne Ahnung?? Die OP war übrigens vor 6 Jahren. Ich bin 36

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?