Neurologe was macht der und für was ist der zuständig?

1 Antwort

Ein Neurologe ist ein Nervenarzt! Z.B. geht man dahin, wenn man nervöse Zuckungen hat, oder Taubheitsgefühle, oder etwa lebensnotwendige Reize nicht mehr gespürt werden ...

Orthopäde oder Neurologe?

Wenn es um die Lendenwirbel geht bzw. dessen Nerven, wer ist dafür zuständig? Oder beide?

...zur Frage

orthopäde oder Neurologe, wer ist *zuständig*?

Hallo, habe seit etwa 4 Monaten extreme Schmerzen in der linken Schulter. War schon beim Orthopäden, der eine Nervenentzündung in der Schulter diagnostiziert hat. Sämtliche Behandlungen blieben erfolglos, bzw. der Erfolg war nur von kurzer Dauer, dann kamen die starken Schmerzen wieder. Also wieder Tabletten.....jetzt meinte eine Freundin, dass da sowieso eher ein Neurologe zuständig ist. Hat da jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Was macht der Neurologe beim ersten Termin?

Hallo, ich habe heute meinen ersten Termin beim Neurologen. Ich war noch nie beim Neurologe. Danke im voraus

...zur Frage

Hilfe! Wie soll ich damit umgehen, was kann ich tun?

Ich möchte nicht meine Ganze Lebensgeschichte erzählen, das wäre viel zu lang. Deshalb die wichtigsten Punkte: Ich habe deb Schwindel seit Geburt an, jegliche Ärzte können keinen Grund für den Schwindel finden, Psychologen konnten mir auch nicht helfen. Ich hatte bis vor ein paar Jahren richtige Anfälle, d.h. Ich konnte nurnoch liegen, habe durchgehend gebrochen und konnte die Augen nicht öffnen da sich alles gedreht hat, aber nicht um mich herum, sondern in mir drin. So ein Anfall konnte gut und gerne über 8 std gehen. Jetzt hatte ich seit ca 2-3 Jahren keinen Anfall mehr. Aber die Angst und Schwindelattacken bleiben. Jetzt ist der Schwindel auch immer wieder mal eine Woche da, aber ohne Anfall bis jetzt. Aber durch die Erfahrung der Anfälle und dem Wissen dass es jederzeit wieder passieren kann bekomme ich bei jedem Schwindel-schub eine Panikattacke. Ich wüsste auch nicht wie ich weiter positiv in die Zukunft blicken könnte wenn ich nach so langer Zeit und Hoffnung wieder einen Anfall hätte. Ich traue mich teilweise alleine garnicht mehr aus dem Haus, auch wenn ich keinen starken Schwindel habe. Ich habe schon oft probiert dennoch raus zu gehen, gebessert hat es sich dadurch allerdings nicht. Ich weiß nicht mehr weiter und will dieses Leben in Angst nicht mehr. Ich will diese Angst und die Panikattacken los werden, denn ich weiß, ich werde meinen Schwindel noch sehr sehr lange als Wegbegleiter haben. Bei jedem Anfall ging für mich Stundenlang die Welt unter und ich habe mir durchgänig gewünscht zu sterben, einfach weil es in dem Moment so unerträglich war. Dieses Ausgeliefert sein, nichts tun können. Nichts hilft. Wie soll man sich bitteschön fühlen wenn man weiß man musste mit 10 Jahren noch mit Unterstützung aufs Töpfchen und abgewischt werden, weil man während dem Anfall einfach zu nichts fähig ist? Ich sitze grade hier, habe starken Schwindel und Panik. Vielleicht schreibe ich das hier auch einfach um mich abzulenken, da mir wahrscheinlich eh keiner helfen kann. Aber was macht man nicht alles wenn man verzweifelt ist...

...zur Frage

Was macht ein Psychiater eigentlich?

Wie sieht seine Hilfe aus? Zuhören, Tipps geben, und Medikamente verschreiben?

Und was ist der Unterschied zwischen, einem Psychiater und Neurologe?

...zur Frage

Was genau macht ein Neurologe bei einer Schulteruntersuchung?

Ich hab große Schulterprobleme und muss in ein CT ( das ist schlüssig) und zu einen Neurologen. Was genau untersucht der Neurologe an der Schulter? Dachte immer das währe ein Doc, der für die Wirbelsäule gebraucht wird 😊🤔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?