Neurodermitis was ist das beste Mittel dagegen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hinter Neurodermitis steckt eine Überreaktion des Immunsystems. Da insbesondere Stress das Immunsystem in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt ist wichtig Stress zu vermeiden (leichter gesagt als getan) - aber oft hilft schon dem Leistungsdruck oder Überforderung entgegenzuwirken indem man einen Gang runterschaltet. Gleichzeitig ist wichtig das Immunsystem zu trainieren bzw. zu stärken - Tipps dazu findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/immunsystem-staerken-geheimtipps?foundIn=answer-listing#answer-145227073

Was gegen Neurodermitis hilft bzw. seine Symptome mindert, ist sehr individuell, da es eine Überreaktion des Immunsystems ist. Allgemein sollte deine Haut nicht austrocknen, parfumfreie Cremes sind zu empfehlen. Stress löst auch solche Schübe aus, aber das zu vermeiden ist meist nicht so leicht. Ein anderes Auslöser kann eine Allergie sein. Oft geht Neurodermitis mit einer Lebensmittelallergie einher. Achte mal darauf, ob du Schübe bekommst wenn du bestimmte Dinge isst, und versuche dann mal eine Weile darauf zu verzichten, vlt. hilft das dann.

Hallo,

Neurodermitis am ganzen Körper, das ist schon heftig.

Wichtig ist, dass du deine Haut auch dann sehr gut pflegst, wenn malkein Schub ist. Ich benutze eine Creme, die bei mir echt super funktioniert.

Wenn die Haut intakt ist, dann benutze ich die Basispflege mit Urea, da das der Haut Feuchtigkeit gibt, sonst diejenige mit wenig oder ohne Urea, da Urea bei Rissen in der Haut etwas brennt. Versuchs doch auch mal. Die Creme heißt NeuroMed und es gibt sie bei Amazon, ebay oder unter skinlab.de.

wünsche dir gute Besserung!

hi, also ohne Gewähr. Ich erzähl dir nur, was einer Bekannten sehr hilft: Essigbäder. 1 gr. Tasse Apfelessig auf ein Vollbad, sonst keine Badezusätze - ca. 15 Min. in die Wanne legen. Temperatur nicht extrem heiß oder kalt. Danach mit Handtuch nicht grob abrubbeln, sondern eher  tupfen, bzw. nicht abtrocknen  und in einen Bademantel schlüpfen. Habe zwar nicht Neurodermitis, aber habe das auch schon mal bei Juckreiz auf der Haut gemacht, tat gut. LG Korinna

Kein Zucker, nur Baumwolle oder Seide auf der Haut. Vermeide Stress. Täglich ein Öl Milch Bad. Das sind die wichtigsten Punkte die bei meinem Sohn geholfen haben. Viel Glück und gute Besserung.

warst du denn schon bei einem Hautarzt? Es kann auch mit deiner Ernährung zusammen hängen

Das aller einfachste ist..
Gehen Sie in ein Solarium..:-)
Sie bestimmen die Regel, jedoch dauert es länger werden die Abstände zwischen den einzelnen Solarientagen..;-)

Meine private Empfehlung ist, 1-2 mal die Woche anfangen, je nach Hauttyp und Erkrankungsbild es nach und nach senken, die Abstände länger lassen dann werden sie nach einer gewissen Zeit schon merken, bleibt der Körper gesund oder bildet sich neue trockene Haut.. Je nach dem..:-)

Nebenbei lässt es sie gepflegter und Gesünder aussehen mit einer lässigen Bräune.. Hilft auch bei roten stoppeln nach dem rasieren.. ;-)

Viel Erfolg..:-)

Mfg

Es gibt heutzutage Bestrahlungen dagegen und Medikamente. Ein Hautarzt kennt die Methode.

Kommentar von sserhat38
18.11.2015, 01:42

Leider haben wir hier nur einen Hautarzt und der ist sehr überfüllt und behandelt sein Patient maximal 5 Minuten nach einer Wartezeit von 4 Stunden. Ich wollte eine Methode was ich selbst zu hause anwende das es nicht kommt. 

0
Kommentar von Thaliasp
18.11.2015, 03:11

Und im Nachbarort, gibt es dort keine Möglichkeit?

0

Was möchtest Du wissen?