neurodermitis - was darf mein kind essen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Alles, aber auch alles kann zu den Schüben führen. Das Problem entsteht vermutlich auch bei Ihnen im Darm durch Unverträglichkeit, Allergiereaktion, mit Übermäsiger Histaminproduktion, Darmvergiftung. Hilfe bringt schon beobachten und wegzulassen was im Buch Vier Blutgruppen-Kochbuch als negativ angesehnen wird je nach Blutgruppe. Wenn das nicht reicht, kann die Darmsanierung nicht über die Ferne geregelt werden.

Ich denke mal der bessere Tipp wäre zu einem Ernährungberater zu gehen. Dieser ist geschult und weiß mehr von dieser Materie wie wir alle zusamen. Noch besser wäre zu einem gutem Homöopathen zu gehen und das Leiden von Grund auf behandeln zu lassen. Dieses Leiden läuft immer in Schüben ab und kann nicht nur über die Nahrung behandelt werden. Denn die Nahrung ist nicht allein dafür verantwortlich.

streich erstmal alles was du bisher gehört hast aus deinem kopf, denn das ist alles quatsch. neurodermitis ist zu gut 80% psychisch bedingt. bei der ernährung sollte man schrittweise jedes lebensmittel austesten, das ist zwar aufwendig, aber es lohnt sich und macht das leben leichter. es darf grundsätzlich alles gegessen werden, denn jeder reagiert anders. häufig wurde beobachtet, dass ein großteil auf zucker reagiert, deshalb sollte man da ansetzten, aber das ist ja nicht nur bei neurodermitis gut so wenig zucker wie möglich zu essen. sonst empfehle ich entspannung und bewegung an frischer luft. man sollte sich täglich 1 stunde dafür zeit nehmen. die erste halbe stunde viel bewegen, es reicht da auch schon ein spaziergang an frischer luft und die zweite halbe stunde entspannen und einfach mal nichts tun, den kopf frei bekommen. sehr gut eignen sich dafür auch joga und quigong. da werden ja auch öfters kostenlose kurse von einigen krankenkassen angeboten. ansonsten das übliche: kleidung die direkt mit der haut in kontakt kommt sollte bei mind. 60°C mit einem sensitiv waschmittel ohne weichspüler gewaschen werden und anschließend extra gespült werden, viele waschmaschinen haben diese funktion "intensiv spülen" mit drin. und morgens und abends gewechselt werden. ins badewasser immer ein paar tropfen kaliumpermanganat mit rein machen.

man kann sich zwar mit den Symptomen beschäftigen, aber man darf die Ursache nicht aus den Augen verlieren

http://de.wikipedia.org/wiki/Filaggrin

zu viel Sauberkeit und Stress um Vermeidungsstrategien sind auch nciht förderlich

Das atopische Ekzem wird immer häufiger beobachtet. Im Vergleich zur Mitte des 20. Jahrhunderts ist heute von einem vier- bis sechsmal häufigeren Auftreten auszugehen.[3] Die Gründe dafür sind nicht eindeutig feststellbar. Als mögliche Ursachen werden häufigere Allergien, veränderte Lebensumstände und verbesserte Hygiene (Hygienehypothese) diskutiert.

wikipedia.org/wiki/Atopisches_Ekzem

0
@koch234

meinen mann und meine tochter habe ich mit den oben beschriebenen vorgehensweisen von der neurodermitis geheilt, also komm mir bitte nicht mit einem kopierten bericht von wiki, denn in dem von dir aufgeführten beitrag steht nichts, was die betroffenen weiter bringt. hygiene ist sehr wichtig bei neurodermitis, weil man ständig offene stellen hat, in denen sich bakterien und pilze gern einnisten und sich großflächig ausbreiten. - die ursachen für neurodermitis sind schon bekannt. eine ist z.b. die schwermetallbelastung vorallem in düngemitteln, dann die weichmacher in verpackungen, geschirr und allem was aus kunstoff ist und die generelle umweltverschmutzung. alles dinge mit denen sich vor 100 jahren keiner rumplagen musste. natürlich wird die industrie sich den schuh nie anziehen, die sagen lieber man ist selbst schuld, alles andere würde ja dem umsatz schaden.

0

manche Konflikte überträgt der mensch auf Nahe anghörige So ist das mit der Neurodermitis . diese ist eine Krankheit bei der das Krankheitsbild von der Mutter kommt . Die Mutter hat einen Konflikt und wenn die Mutter diesen Konflikt angeht und diesen löst dann wird dei Neurodermitis verschwinden also Die Nahfung ist genau das was Du Dir im leben auch so zuführst anhand von dem was Menschen sich an essen kaufen erkennt man Ihre Konflikte

Ich habe einmal Hautnah einen Fall rlebt in dre Kindergruppe war eine Frau die hatte große Konflikte mit der Schwigermutter

es wichtig zu lernen daß alle Konflikte welche von anderen Personen auf einen ukommen immer im eigenen ich begründet sind selbst erschafft man sich die Situationen mit dem gegenüber also muß man lernen eine neue Sichtweise zu bekommen dann verschwindet die Neurodermitis

bis dahin sollte man sein Kind beobachten wann es Schübe bekommt und gezielt überlegen welchen Konflikt man zu dem Zeitpunkt ausgetragen hat

Es ist also unwichtig oder nebensächlich welche nahrungsmittel ein Kind nicht verträgt weoil die unverträglichkeit einfach von der Mutter kommt und nicht vom Nahrungsmittel

was jetzt die Nahrungs und Genußmittel angeht ist es ja nicht so daß jeder der an neurodermitis leidet Schübe bekommt wenn er Schokolade isst

und dann noch eins Kinder sind doch nicht dumm erkläre Deinem Kind was Du gelesen hast über Lebens und Nahrungsmittel Das Kind wird dann selbst anfangen darauf zu achten ein großer Teil des Therapieerfolgs hängt damit zusammen da0ß man seinem Kind ein recht auf eigene Meinung und ein tiefes Vertrauen in sein Kind setzt daß dieses Kind selbst das richtige tun wird

Alles ausser den gelisteten..Aber das hat mir Neurodermitis herzlich wenig zu tun! Ernähre dein Kind mit viel frischem Obst und möglichst heimischen Früchten und viel rohem Gemüse! Ich bin überzeugt, dass es gesunden wird! Gruss Solf

alles außer den gelisteten, was denn zum beispiel? süßigkeiten, was gebe ich ihr denn, wenn gummibärchen, schokolade und nusshaltige produkte so gefährlich sind und bonbons etc... und glutamat ist auch fast überall drin. gut, auf zitrusfrüchte kann man ja verzichten, da gibt es mehrere sachen wie banane, apfel usw... wollt gern mal paar beispiele hören, damit es nicht immer nur das gleiche ist, was auf dem tisch steht.

0

Hier findest du Informationen über eine Ernährung die Neurodermitis super lindern oder gar heilen kann:

http://www.tierrecht.org/16.html

Ich bitte Dich.

Es ist kein Wunder wenn Dein Kind krank wird, wenn Du Ihm nur die o.g. Sachen zu Essen gibts. Hier noch mal eine Aufzählung was Dein Kind so isst.

  • zitrusfrüchte säfte

  • tomaten/-ketchup

  • rhabarber

  • spinat

  • sauerampfer

  • nahrungszusatzstoffe

  • cola

  • schokolade

  • kakao

  • fruchteis

  • limonade

  • bonbons

  • nussschokolade-brotaufstrich

  • erdnussbutter

  • gummibärchen

  • nussöle

  • haselnusshaltige produkte

  • schweinefett

  • speck

  • fette wurstsorten

  • chips

  • pommes

  • gewürze (paprika, pfeffer, chili, curry, senf, essig)

  • hartkäse

  • fisch-/fleischkonserven

  • pökelfleisch

  • erdbeeren

  • kiwis

  • trockenfrüchte

  • glutamat/geschmacksverstärker

Denkst du, dass du die Frage verstanden hast?

0
@solf1

Ich denke dass ich die Frage verstanden habe. Aber wer denkt es gibt außer den genannten Produkten nichts anderes was man dem Kind geben kann der tut es mir echt leid.

Die meisten der Aufgeführten Dinge sind eh in einer gesunden ausgewogenen Ernährung absolute NoGoes.

Und wenn daran noch die Gesundheit hängt fällt das Verzichten auf die ein oder anderen Dinge doch viel leichter.

0

hier mal ein paar richtige verhaltensweisen:

  • geringe Zufuhr von Nahrungsfetten (die aber häufig auch "versteckt" sein können, z. B. in Chips oder Fleisch)

  • pflanzliche Fette gegenüber tierischen bevorzugen

  • hoher Anteil so genannter komplexer Kohlenhydrate in der Nahrung (z. B. Vollkornbrot, Nudeln, Kartoffeln, Reis)

  • raffinierten Zucker (Süßigkeiten) nur in geringem Umfang verzehren

  • viel frisches Obst und Gemüse essen

  • Alkohol nur in geringe Mengen trinken (enthält viele Kalorien und macht zudem hungrig)

  • regelmäßig Ausdauersport treiben. Optimal ist 5 mal pro Woche für mindestens eine halbe Stunde (aber auch ein Spaziergang 3-mal pro Woche hat bereits einen positiven Effekt).

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/neurodermitis/ernaehrung.shtml

0

sag mal, hast du meine frage nicht verstanden? habe all die produkte gelesen, das heißt nicht, dass ich sie meinem kind auch alle gebe.nur sind viele von den sachen leider überall drin, z.b. geschmacksverstärker. und schokolade isst es auch manchmal und gummibärchen. erst lesen, dann antworten.

0
@freakshow8383

Am abend einfach mal auf die Tafel Schokolade oder die Gummibärchen verzichten und mal Äpfel, Birnen oder Möhren essen.

0
@boriswulff

wer redet denn hier vom abend?ich denke, du hast meine frage wirklich nicht verstanden.denn wie würdest du das schokoladenproblem in der weihnachtszeit behandeln?da bin ich jetzt mal auf ne schlaue antwort gespannt.

0
@freakshow8383

Geschmacksverstärker ist eigentlich nur in fertig zubereiteten Dingen.

Es ist aber eh gesünder lieber mal etwas frisches Pfannengemüse zu nehmen und dazu dann Ris, Nudeln, Kartoffeln etc. Auch fettarmes Fleisch wie Hänchen oder Pute darf ja gegessen werden.

0
@freakshow8383

Wenn ich ein Nahrungsmittel nicht vertrage weil ich davon Körperlich krank werde verzichte ich darauf. Punkt und Ende. Niemand wird gezwungen in der Weihnachtzzeit Schokolade zu essen.

0

Was möchtest Du wissen?