Neurodermitis - Rückfall nach 17 Jahren?!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dir ist sicher bekannt, die Haut ist ein Organ des menschlichen Körpers und hat viele wichtige Funktionen, ist Atem-, Stoffwechsel- und Schutzorgan und sie ist Kontakstelle, bzw. optisch körperliche Grenze und gleichzeitig Berührungsfläche zu andern. Da spielen neben der Fehlfunktion der Hautbildung auch Gefühle eine Rolle, 'man fühlt sich unwohl in seiner Haut', vielleicht hast du eine aufregende Zeit der Begegnung vor dir. Es kann auch an einer veränderten Ernährungsweise liegen.

Danke für eure schnellen Antworten. Ja leider bin ich in letzter Zeit sehr gestresst; Arbeitsbedingt. Habe seit Ewigkeiten keinen Urlaub mehr genommen und fühl' mich ein bisschen ausgelaugt. Dazu kommt, dass ich mir Druck mache, in der Berufsschule besser zu werden und auch im Betrieb mehr zu bringen. Ich glaube, ich mute mir selbst zuviel zu und das schlägt sich auf meinen Körper nieder...

0

Diese Krankheit wird Dich ein Leben lang begleiten. Die Symptome können zwar zeitweise völlig verschwinden oder aber wieder sehr lästig werden.

Hallo ihr lieben, ich muss sagen dass ich (24 Jahre) erst seit ca. 6 Jahren mit Neurodermitis zu kämpfen habe. Bis dahin hatte ich werder Heuschnupfen noch sonstige Allergieen. Seit ca. 1 Woche behandel ich meine Hände, an denen ich ausschließlich Neurodermitis habe, mit der neue Salbe REGIVIDERM. Ich muss sagen dass sich das Hautbild schon sehr verbessert hat. Ich kann diese Salbe nur empfehlen. Natürlich wird sie nicht absolut jedem Menschen helfen der unter Neurodermitis leidet, aber bestimmt der Mehrheit. REGIVIDERM ist zwar relativ teuer, aber wenn ich bedenke was man sich sonst alles an Cremes oder sonstige kauft wo man denkt das hilft, dann lässt man lieber alles was nichts bewirkt weg und behandelt die empfindlichen Stellen mit der neue Salbe REGIVIDERM. Ich würde auch, wie schon öfters hier von anderen erwähnt, besser auf die Ernährung achten. Alles was den Körper übersäuert sollte vermieden werden. Auch Milchprodukte werden immer seltener vertragen. Obwohl ich sagen muss, dass ich mir vorgenommen habe, eine Kur mit Probiotik und Vitamin B-Komplex auszuprobieren, da ja bekannt ist, dass der Darm eine wahnsinnige Auswirkung auf die Haut hat,die ja bekanntlich das größte Organ des Körpers ist. (Du bist was du isst!) Man muss leider für sich selber das richtige finden, da es meist verschiedene Ursprünge hat. Ich hoffe trotzdem dass den meisten Neurodermitikern mit der REGIVIDERM Salbe geholfen werden kann, auch wenn es eine Langzeittherapie ist. Hört auf euren Bauch und gebt eurem Körper die Chance sich wieder zu stabilisieren und zu regenerieren. Sobald ich den Eigenversuch mit Probiotik und dem Vitamin B-Komplex versucht habe, werde ich euch berichten :D

Kann es sein, dass Neurodermitis irgendwann komplett verschwindet?

Mir ist heute eine Frage in den Sinn gekommen. Ich hatte seit meiner Geburt 1988 bis ca. 2000 (vielleicht auch etwas länger) starke Neurodermitis im Gesicht und an meinen Knie- und Armbeugen. Es war so stark, dass ich mir die Stellen immer blutig gekratzt habe. Auch gegen Nüsse war ich allergisch. Inzwischen kann ich seit über 15 Jahren essen, was ich will. Ich trinke für meinen Leben gerne Cola. Oft zwei Liter am Tag und auch Fruchtgummi, Schokolade, Nüsse jeglicher Form und einiges mehr. Nicht immer, aber manchmal bekomme ich Heißhunger auf so etwas. Meine Haut ist an meinen Arm-und Kniebeugen tadellos und auch mein Gesicht ist astrein. Hab seitdem nie wieder irgendwelche Probleme damit gehabt. Also kann es sein, dass meine Neurodermitis komplett verschwunden ist?

...zur Frage

Neurodermitis von selbst verschwunden? Möglich?

Ich hab seit kleinauf schon neurodermitis gehabt, besonders an den Armen und Kniekehlen und auch am Halsbereich ab und zu, bis zu meinem 15. Lebensjahr ungefähr. Ab da ist dann besonders Arm und Bein ganz verschwunden und auch nicht mehr aufgetaucht, am Hals kams dann nur noch einmal vor, dann war das auch gegessen. Nun bin ich 16,5 Jahre alt und habe keinen Ausschlag mehr (ich war auf keinen Kuren oder sonst wo.), außer auf der Kopfhaut sind 4-5 "neurodermitis-Pickelchen" und leichter Haarausfall, aber da war ich beim Hautarzt und der meinte das sei normal für pubertierende Mädchen und jungen, das wird auch verschwinden im Erwachsenen alter. Ist das wirklich möglich dass meine neurodermitis weg ist? Ich spüre auch kein Juckreiz mehr außer auf der Kopfhaut ... Ist das möglich, dass diese Krankheit von selbst verschwindet? LG

...zur Frage

Neurodermitis hilfe! Juckreiz mindern?

Hallo :) ich habe schon seid ich ein baby bin Neurodermitis, ich bin jetzt 14 und es Ist nicht mehr so schlimm ich habe lediglich in den kniekehlen und manchmal an den armen noch neurodermitis. Mein problem ist dass ich in 4 tagen konfirmation habe und da eine dünne strumpfhose anziehen muss die wir schon gekauft haben. Sie ist hautfarben und man sieht die neurodermitis total durch! (auch bei schwarzen) ich kratze eigentlich nur nachts an den stellen und habe schon versucht dass zu verhindern indem ich sie ganz mit pflaster abklebe aber es funktioniert nicht! Die neurodermitis ist echt nicht schlimm nur das kratzen reißt die wunden nachts immer auf! Ich brauch dringend hilfe!! (meine neurodermitis hat nichts mit ernährung zu tun). Lg :)

...zur Frage

Neurodermitis Handcreme?

Hallo,

ich leide seit Geburt an Neurodermitis. Muss aber sagen, dass das Neurodermitis deutlich zurückgegangen ist. Heute, mit 19 Jahren, habe ich "zum Glück" nur noch Neurodermitis an den Händen. Das genau ist aber immer noch ein großes Problem für mich. Ich habe starke Rötungen an den Händen. Manchmal kratze ich mir in der Nacht sogar die Hände auf. Ich habe von Linola die Handcreme vor dem schlafen gehen aufgetragen - in der Nacht habe ich mir die Hände aufgekratzt. Ich denke es lag an der Creme? Nun benutze ich die AtopiControl Hand Intensiv-Creme von Eucerin und bin damit einigermaßen zufrieden. Die trockene Haut ist so gut wie weg und der Juckreiz stark gelindert. Aber die Rötungen mögen nicht weggehen. Ich arbeite als Paketzusteller und habe dementsprechend viel mit Kunden zu tun und es ist für beide Parteien einfach nicht schön, diese Rötungen anzusehen.

Nun meine Frage an Euch: Welche Creme könnt ihr mir speziell gegen Rötungen empfehlen? Oder muss man das mit Hydrocortison behandeln?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?