Neurodermitis bricht aus, was tun damit es verschwindet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich leide schon seit Jahrzehnten an ganz starker Neurodermitis. Und ich habe wirklich schon etliche Sachen ausprobiert.

Was ganz wichtig ist, und was ich hier auch gelesen habe: Nimm auf keinen Fall einfach eine Urea Creme! Der darin enthaltene Harnstoff kann die Neuro nur noch verschlimmern und dann hast du nachher doppelt so viel. Urea Creme kannst du nur dann benutzen, wenn deine Haut frei von diesen roten Stellen ist, es sei denn, dein Hautarzt verschreibt dir eine Urea Salbe.

Ich an deiner Stelle würde sowieso keiner Marke richtig vertrauen. Am besten, du gehst zum Hautarzt, dass ist das beste, was du bei Neurodermitis machen kannst.

Unter Umständen wird dir dein Arzt eine ganz leicht konzentrierte Cortison Salbe verschreiben.

Keine Sorge, solange sie nicht zu 50% aus Cortison besteht (Und das wird sie nach meiner Einschätzung nicht, da die Neuro nicht sehr schlimm bei dir ist!) - ergeben sich auch keine Schäden.

Ich persönlich nehme seit 10 Jahren hochkonzentrierte Cortison Salbe (Cortison Anteil 70%!) und habe bis heute nicht einmal Probleme gehabt. Das kommt auch immer auf den Hauttypen an.

Außerdem ist die Empfehlung, keine fettigen Cremes zu benutzen auch völliger Unsinn! Die Haut trocknet durch die Neuro aus und das kann man eben nur mit fettigen Hautcremes vorbeugen! Falls deine Haut trocken und rissig wird, ganz schnell eine Fettsalbe holen. Am beste solche Babycremes, darin sind keine Parfüme etc enthalten. Ansonsten immer darauf achten, dass die Cremes für empfindliche Haut und ohne Parfüme sind.

Aber wie gesagt: Ich würde dir raten, zum Hautarzt zu gehen.

Liebe Grüße und gute Besserung.

SOOOO....da das berufliich mein gebiet ist und ich selbst patient bin werd ich mal klarstellen. trockene haut braucht feuchtigkeit kein FETT...dazu fettige creme die poren verkleistert. und nochmehr austrocknet. urea brennt maximal auf roten stellen-und verschlimmert durch die reizung nur kurzzeitig und nicht dauerhaft-wie auch urea istn körpereigener stoff der synthetisch hergestellt wird. wenn hier ne allergie oder überempfindlichkeit geben würde wäre man ja auf sich selbst allergisch. urea ist als basispflege sehr gut geeignet.nicht bei schüben wegen der reizung. der urea anteil sollte nicht höher als 10 prozent und für langzeitanwendung 5 prozent betragen,da mehr urea keratolytisch wirkt.

0

Tja, Du bekommst hier leider ganz unterschiedliche Hinweise, das ist bei dieser Krankheit leider so... ich kann Dir auch Salben mit Urea empfehlen, außerdem die Decoderm Basiscreme, wobei mir die fast schon zu fett ist. Aber sie beruhigt, hab ich festgestellt. Cortisoncremes kannst Du Dir verschreiben lassen, sollten aber nur ab und zu benutzt werden. Nicht nur, weil Cortison auf Dauer schädlich ist, es kann auch ein Gewöhnungseffekt eintreten.

Genauso wichtign wie Salben ist aber, zu beobachten, was die ND auslöst: Bestimmte Lebensmittel? Waschmittel? Streß? Sonne? Tiere?

hallihallo :) ich hab/ hatte auch mal so starkes Neurodermitis... mittlerweile nicht mehr so stark nur leicht und im sommer^^ Jedenfalls solltest du Cortison benutzen ein schmerzmittel was auch sehr gut hilft. Allerdings ist es auch ziemlich stark also nicht zu oft und du bekommst es in der apotheke nur mit rezept :) hoffe ich konnte helfen

cortison ist kein schmerzmittel!!!!!!!!!!!!!!!

0
@dustywoman88

Ja ich weiß aber es hilft gegen allergien und exeme u.ä. ! Es lindert zum beispiel bei starken allergischen reaktionen den juckreiz, tränendeaugen u.ä. !

0

kennst du MENALIND??? da gibt es creme mit urea und nachtkerzenönl. das hilft mir sehr gut. denn bei neurodermitis ist feuchtigkeit wichtig-keine fettcreme nehmen, die verklebt die poren der haut und der feuchtigkeitshaushalt der haut wird nochmehr gestört. drüberhinaus viel viel trinken, auch das beeinflusst die haut. bei akuten schüben cortison als creme oder alternativ gibts mitlerweile auch was anderes "protopic" das stammt aus der organstransplantation und ist noch "relativ" neu aufm markt. aber hat weniger nebenwirkungen als cortison.

Ach, Menalind gibt's inzwischen mit Urea? Man lernt doch nie aus.... :-)

Kann Deine Ausführungen nur bestätigen. Das schlimmste, was ich je genommen habe, war Melkfett - das hab ich mir nach 15 Minuten wieder abgewaschen, weil ich das Gefühl hatte, die Haut würde darunter anfangen zu schwitzen.

0
@Parsifal271

ja habe menalind mit urea und ist für mein gesicht echt das beste. bissl gewöhnlungsbedürftig ist dieser film auf der haut aber das is net sooo schlimm...ja melkfett, ringelblumensalbe, vaseline etc. sind der größte mist, damit hab ich mir meine ganze gesichtshaut kaputt gemacht. weil ich auch immer dachte wenns trocken war drauf das zeug und das fühlt sich dann weich an. aber wenns dann weg war wurde es umso schlimmer.

0

neurodermitis hat mit tierische proteine zu tun, z. b. das kasein aus der miclh...isst du milch/produkte und wenn ja, seit wann...

Nach meiner Erfahrung gibt es nicht nur eine Ursache für Neurodermitis.

0
@rovercraft

stress, allergien auf pollen etc, tierhaare, chemische substanzen, konservierungsstoffe, duftstoffe....

0

Was möchtest Du wissen?