Neurexan anstatt Diazepam?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja ja.

zum einen musst du das diazepam ausklingen lassen.

woher willst du denn bitte wissen, daß dein körper diazpem als wie du sagst "härter" bewertet als das andere zeugs? bist DU dein körper?

nö. genau. also. und pflanzlich oder nicht ist der droge und der wirkung ziemlich egal. aspirin ist rein pflanzlich, und ja ho, es wirkt.

ich empfehle WIRKLICH und DRINGEND, einen arzt zu befragen, der dich gefälligst einmal aufklärt. das sprengt nämlich die möglichkeiten hier in den antworten.

woher willst du denn bitte wissen, daß dein körper diazpem als wie du sagst "härter" bewertet als das andere zeugs? bist DU dein körper?

Deshalb frage ich ja nach Erfahrungen. Aber ich bin Dir sehr dankbar für Deine Antwort. Und ja! Du hast recht, ich muss es selbst ersteinmal probieren.

Herzlichen Dank an Dich!

0

bist DU dein körper?

Unnd JA! Ich bin mein Körper. Ist ja schliesslich meiner. Aber ich weiss, wie Du es meintest. Ich teste es erstmal.

Danke an Dich!

0

Benzos wie Diazepam sollten NIEMALS zur Dauerbehandlung eingesetzt werden! Das steht ja auch dick auf allen Info-Seiten - warum spricht sich das bei den Ärzten nicht herum? Zu Deiner Frage: Neurexan scheint ein homöopathisches Arzneimittel zu sein. Also wenn Du fest an Homöopathie glaubst, dann probier es, aber meiner Erfahrung nach bestehen diese Medikamente nur aus Alkohol oder Zucker, es ist also nicht mal pflanzlich.

An Deiner Stelle würde ich wegen der Panikattacken zu einem (anderen) Psychiater/in gehen, um mit diesem über mögliche Alternativen zu D. zu sprechen. Es gibt mittlerweile sooo viele Antidepressiva, die nicht abhängig machen und für alles mögliche verschrieben werden, also nicht nur gegen Depressionen. Es gibt auch solche, die beruhigen und entspannen. Und vor allem: Man wird nicht abhängig und kann die Dosis nach einer Weile verringern oder ganz ausschleichen, während man die Dosis bei D. eher erhöhen muss.

Zusätzlich würde ich versuchen, so etwas wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Tiefenentspannung zu lernen: Dadurch lernst Du, Dich selbst durch bestimmte Techniken zu beruhigen. Außerdem hilft jeden 2. Tag Ausdauersport, die inneren Anspannungen abzubauen.

Benzos wie Diazepam sollten NIEMALS zur Dauerbehandlung eingesetzt werden!

Das weiss ich. Deshalb ja die Frage.

An Deiner Stelle würde ich wegen der Panikattacken zu einem (anderen) Psychiater/in gehen, um mit diesem über mögliche Alternativen zu D. zu sprechen. Es gibt mittlerweile sooo viele Antidepressiva, die nicht abhängig machen und für alles mögliche verschrieben werden, also nicht nur gegen Depressionen. Es gibt auch solche, die beruhigen und entspannen. Und vor allem: Man wird nicht abhängig und kann die Dosis nach einer Weile verringern oder ganz ausschleichen, während man die Dosis bei D. eher erhöhen muss.

Vielen Dank. Das habe ich schon alles hinter mir. Habe schon fast alle ADs durch. Nur NW und eine Gewichtszunahme von 30 Kilo! Aufgrund von massiven NW+Gewichtszunahme sind ADs bei bei kontraindiziert!

Zusätzlich würde ich versuchen, so etwas wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Tiefenentspannung zu lernen: Dadurch lernst Du, Dich selbst durch bestimmte Techniken zu beruhigen. Außerdem hilft jeden 2. Tag Ausdauersport, die inneren Anspannungen abzubauen.

Ja das finde ich eine gute Alternative. Trotzdem brauche ich bei aufkommenden Panikatacken ein Notfallmedikament. Neurexan schien mir aufgrund von ärtzlichen Rat evtl. als gut. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und probiere es ersteinmal, bevor ich sage..."besteht eh nur aus Zucker und Placeboeffect".

Ich danke Dir für Deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?