Neunter Planet?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Cygnus03,

vorab: Ich hoffe, wir sind uns einig, dass man derartige Dinge nicht über Meinungsumfragen entscheidet. ;-D Nicht die User hier legen durch Abstimmung fest, ob jenseits des Neptuns ein richtiger Planet ist, sondern die Natur hat das vor langer Zeit für uns entschieden...

Insofern würden Wissenschaftler in jedem Falle erst mal von einer "Hypothese" sprechen und sich zwar vielleicht privat zu einer Wette dafür oder dagegen hinreißen lassen, formal beruflich aber immer darauf hinweisen, dass es egal ist, wie man selber dazu steht, entscheidend sind die Daten...

Schauen wir uns mal an, was wir haben:

Pluto hat den Titel aberkannt bekommen und kriegt ihn auch nicht wieder. Er ist nur noch ein Zwergplanet im Kuipergürtel und unterscheidet sich in der Größe auch nicht von anderen im Kuipergürtel entdeckten Zwergplaneten.

Durch die Presse geistert immer wieder die Mär von Planet "X" (Noch aus Pluto-Zeiten...) oder auch "Nibiru" genannt. An dieser in pseudowissenschaftlichen, antiwissenschaftlichen oder esoterischen Kreisen seeeehr beliebten Geschichte... ist nichts dran. Die Daten, auf denen das Modell beruht, sind eben bei weitem nicht so regelmäßig, wie in der Szene behauptet. Nibiru ist ein Hype der Weltuntergangsfans, aber wirklich seriöse Hinweise auf ihn gibt es nicht.

Alles Wissenswerte zum Nibiru-Hype kannst Du bei Florian Freistetter nachlesen. Zum Beispiel hier

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/08/13/fake-news-bei-sputnik-co-nasa-bestaetigt-existenz-von-killer-planet-nibiru/

oder hier

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/01/07/weltuntergang-kollidiert-die-erde-am-5-oktober-2017-mit-planet-x/

Aaaaalso: einigen wir uns darauf, dass die beiden ausscheiden. Bedeutet das, dass es wirklich keinen weiteren großen Planet da draußen gibt?

Nein. Die korrekte Antwort lautet: Wir wissen es nicht. Es gibt einige Wissenschaftler (mehr dazu gleich), die der Ansicht sind, dass in den Bewegungen der Kuiper-Gürtel-Objekte durchaus Hinweise auf einen größeren Planeten von etwa dem 10fachen der Erdmasse stecken. Andere Wissenschaftler widersprechen hier aber... und direkt gesehen hat man definitiv nichts.

Man kann es grundsätzlich nicht ausschließen, dass da im Kuipergürtel ein weiteres Objekt ist, das aber dann eine ähnlich nur gering elliptische Bahn hat, wie die anderen Planeten und deshalb das Sonnensystem eben nicht derart massiv beeinflusst wie der "böze" Nibiru das täte. Ein solches Objekt, so weit außem im Sonnensystem wäre auch mit heutiger Technik wirklich, wirklich schwer optisch nachzuweisen. Die Antwort ist deshalb ein entschiedenes "Vielleicht, könnte sein, die Hinweise sind aber seeehr vage, vager als es die Autoren der entsprechenden Hypothese verkaufen."

Und was sind das jetzt für Daten?

Vor ungefähr einem Jahr haben zwei Astronomen vom Caltech (das ist eine durchaus renommierte Einrichtung in den USA, Fans von BBT ist sie als Arbeitsort von Sheldon et al. bekannt) die Bahndaten bekannter Kleinplaneten im Kuipergürtel analysiert und dabei festgestellt, dass die Bahnen ungewöhnliche Ähnlichkeiten aufweisen. Eine mögliche(!) Erklärung für diese Beobachtung ist eben ein für die Gegend dort sehr massereiches Objekt - der gesuchte neunte Planet.

Hier wem es Spaß macht, das mal zu lesen, hier ist die Originalveröffentlichung der beiden:

http://iopscience.iop.org/article/10.3847/0004-6256/151/2/22

Interessant ist, dass die Arbeitsgruppe um Batygin und Brown mit den im verlinkten Paper berechneten Daten für diesen hypothetischen Planeten weiter gerechnet hat und zwei weitere Veröffentlichungen gemacht hat: Danach könnte man zwei weitere, bisher nicht verstandene Fragen im Sonnensystem erklären, wenn es dieses Objekt tatsächlich gäbe: Diese zusätzliche Masse würde einerseits erklären, warum die Rotationsachsen verschiedener Objekte im Sonnensystem gegen die der Sonne geneigt sind. Und andererseits auch noch, warum sich ein paar Objekte im Kuipergürtel ganz anders bewegen, als die anderen Objekte im Sonnensystem. Entsprechend vehement vertreten Batygin und Brown ihr Modell.

Nun gab es aber in den Jahren 2013...2017 eine wirklich sehr umfangreiche Datenanalyse des äußeren Sonnensystems, der sogenannte "OSSOS", was für Outer Solar System Origins Survey steht. Insgesamt 800 neu entdeckte "transneptunische Objekte" und ihre Parameter hat man hier untersucht. Und Cory Shankman und seine OSSOS-Truppe ist eben auch der Frage nachgegangen, ob die Vermutungen, die Batygin und Brown aus ihren von sehr viel weniger Objekten gewonnenen Daten haben, sich mit dieser Menge eher bestätigen... oder in Luft auflösen.

Und es sieht eher nach Letzterem aus. Auch hier wieder die Originalarbeit:

https://arxiv.org/pdf/1706.05348.pdf

Ich zitiere:

"We find no evidence in the OSSOS sample for the ω clustering that was the impetus for the current additional planet hypothesis. (...) While the idea of there being a larger-than-dwarf-scale planet in the outer solar system as a mechanism to create the q-detached TNOs is still plausible, the evidence that there is currently a super-Earth or larger planet confining the large-a TNOs is in doubt."

Also kurz und bündig: Man hat keine weiteren Hinweise gefunden. Man kann zwar einen Planeten aufgrund dieser OSSOS Daten auch nicht ausschließen, aber es sieht laut dieser Arbeitsgruppe eher danach aus, dass die bisherigen Hinweise durch eine zufällig nicht ganz statistisch gleichverteilte Entdeckungswahrscheinlichkeit ("Bias") der Objekte da draußen zustande gekommen sind und es den ominösen Planeten Neun halt doch nicht gibt.

Und das ist halt der Stand der Dinge. Wir werden weitere Daten aus dem Kuiper Gürtel, vielleicht auch von der New Horizons-Mission, brauchen, um die Frage entscheiden zu können.

Grüße

P.S.: Und ehrlich, wenn Du mich fragst, ich wüsste spontan nicht, auf wen ich wetten sollte... Warten wir ab, denn egal, was uns die Daten einst sagen werden: Wir werden dann mehr wissen und haben deswegen dann in jedem Falle gewonnen! =D

Also ich finde schon, dass man darüber abstimmen kann, ob außerhalb von Neptun noch ein Planet kreist, und welcher Art der Planet ist (Gasriese, erdähnlich, groß, klein,...) Ich bin für einen Gasriesen. Wer noch?

0

Hallo,

daß außerhalb der Neptunbahn noch eine Menge anderer Himmelskörper unsere Sonne umkreisen, steht außer Zweifel.

Ob man sie Planeten, Kleinplaneten oder Asteroiden nennt, ist dabei Definitionssache.

Bis vor einigen Jahren galt Pluto als neunter Planet, bis er zum Kleinplaneten herabgestuft wurde, weil er seine Bahn nicht von anderen Objekten 'geräumt' hat.

Herzliche Grüße,

Willy

Die Vermutung beruht auf Berechnungen von Bahnstörungen im äußeren Sonnensystem. Die können durch einen 9. Planeten verursacht werden, aber es sind auch andere Szenarien denkbar (z.B. jener Rote Zwerg, der vor knapp 100.000 Jahren nahe am Sonnensystem vorbeigezogen ist, oder ein (sehr weit entfernter) Brauner Zwerg als Begleiter der Sonne).

Ob es einen 9. Planeten gibt, das werden wir erst dann wissen, wenn wir ihn gefunden haben.

Oder wenn wir das Sonnensystem so exakt kartographiert haben, daß sich dort keiner mehr verstecken kann, aber das wird noch sehr lange nicht möglich sein.

Was möchtest Du wissen?