Neun Jahre Schule, wie weitergehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Arbeitsagentur hat sich verpflichtet "unversorgte Jugendliche" innerhalb von 6 Wochen unter zu bringen. Du sollst dich eben gar nicht erst daran gewöhnen, dass du ein ganzes Jahr überhaupt nichts macht.

Seltsam das du erst ein Jahr später einen Schulplatz findest, eigentlich haben auch Berufsschulen eine Aufnahmeverpflichtung. Aber vielleicht liegt da irgendeine Regelung dahinter die das erlaubt.

Klar kannst du zur Überbrückung ein FSJ machen. Einfach so arbeiten geht nicht, du bist ja, wie du schon schreibst schulpflichtig. Für solche Fälle gibt es so ne Art Sammelklassen die alle die nehmen müssen die nicht durch eine Ausbildung in der Berufsschule ankommen. Wenn du es vermeiden kannst in so eine Klasse zu kommen ist das eher von Vorteil. In diesen Klassen sind normalerweise die vollkommen unmotivierten Schüler. Also mach ein FSJ oder FÖJ. Das macht Spaß (wenn du eine gute Stelle aussuchst) und sieht auf dem Lebenslauf auch gut aus, bringt dich auch weiter und ermöglicht dir Erfahrungen die sicher wichtig für dich sein werden.

Du musst dich entweder bei einer BBS bzw. BGS anmelden. 
Die müssen dich nehmen, da du noch Schulpflichtig bist.
Es kann allerdings sein, das du dann in einen Berufszweig kommst, der dich überhaupt nicht interessiert.

Du bist wahrscheinlich erst 15 oder 16, wie wäre es mit einem Schulabschluss solange man noch nicht arbeitet ?

Ein Quali ist doch nicht soo verkehrt ... Echt Jetzt!

Was möchtest Du wissen?