Neukölln neuer Trendbezirk in Berlin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

also ich wohne selbst schon länger in neukölln (sonnenallee) und mag die gegend immer mehr und mehr. ich finde es hier nicht gefährlicher als andere gegenden, man kann hier günstig leben (viele türkische gemüsehändler usw.) und dass jetzt mehr und mehr cafés eröffnen finde ich auch super! guck dir auch den artikel mal an, habe ich vorhin gefunden und passt ganz gut zum thema: http://juliascake.wordpress.com/2010/11/24/cakes-etc-cafe-vux/

Am Anfang ist es sicher gewöhnungsbedürftig, aber nach 5 Jahren will ich hier gar nicht mehr weg. Es gibt momentan keinen anderen Bezirk, der sich so interessant wandelt und noch bezahlbare Wohnungen bietet. Auch die Preise in Cafés und Restaurants sind noch nicht auf dem Niveau von Friedrichshain und Prenzlauer Berg. Die Bewohnerstruktur wird immer vielfältiger durch viele Studenten und Künstler, die hierher gezogen sind. Trotzdem gibt es hier auch noch Urberliner, alte Handwerksbetriebe und natürlich zahllose Nationalitäten, was sich äußerst positiv in der Restaurant- und Imbissvielfalt und den verschiedenen Lebensmittelgeschäften zeigt. Nach wie vor ist es nachts in bestimmten Gegenden ungemütlich, aber das gibt es überall. In der Weserstraße fühlt man sich sogar schon fast wie im Simon-Dach-Kiez, wie er vor ein paar Jahren war. Es ist nur noch nicht so provinziell wie dort, also noch ohne Cocktailbars und Sauftouren vom Stadtrand angereister Pubertätsausflügler. Hoffentlich bleibt das so.

Hallo ich habe viele Freunde (die meisten davon Studenten), die in Neukölln leben. Viele davon haben eine Wohnung im Schillerkiez, der sich jetzt, nachdem der Tempelhofer Park eröffnet hat, langsam verändert. In anderen Bereich, z.B. rund um die Weser- und Reuterstraße (auch Kreuzkölln genannt, weil es ja so nah an Kreuzberg liegt), lässt es sich schon dank Gentrifizerierung sehr bequem leben mit einigen Cafés und Bars. Schau dir doch z.B, mal das Mama an (top10berlin.de/ListLocation/1121-177-Mama)oder das Café Ringo: http://www.top10berlin.de/ListLocation/1504-240-Cafe_Ringo

Ich glaube eher, dass Neukölln Gefahr läuft, überformt zu werden. Es gibt zu viele verschiedene Gruppen, die dort leben. Und ich denke, dass es da noch massive Konflikte geben wird.

Neukölln soll zwar das neue XBerg sein, aber ganz ehrlich.. eh das mal so ist, wird vorher Marzahn bestimmt noch n neuer Trendbezirk...

Am besten ins Rollbergviertel oder westlich der Herrmannstr. zwischen Oker- und Flughafenstraße.

(Nichtmal tot übern Zaun hängen möchte ich in Neukölln!)

Was möchtest Du wissen?