Neukauf fahrzeuf überführungsnummer woher bekommen?

6 Antworten

Ein Überführungskennzeichen bzw. Kurzzeitkennzeichen bekommst du vom Straßenverkehrsamt. Dafür brauchst ein eVB deiner Versicherung und los geht's. Wichtig ist das das Fahrzeug TüV und HU hat. Ohne gibt's keine Kennzeichen.

Alternativ kann mal bei Autohäuser, Händlern und oder einigen Werkstätten fragen, ob sie dir gegen eine Gebühr, deren Kennzeichen geben. Bis vor einiger Zeit haben das viele Händler gemacht. Ob das noch so ist kann ich nicht sagen, aber eine Frage kostet ja nichts.

Von deiner kfz Versicherung bekommst du die evb Nummer, damit -und den fahrzeug Papieren- kannst du ein kurzzeitig Kennzeichen. Holen - oder den Wagen sofort zulassen

wenn es ganz schnell gehen soll, brauchst du ne rote Händler Nummer mit der du den Wagen überführen kannst

hast du die nicht, brauchst du ein Auto mit ahk und einen anhänger

die beiden letzten Optionen kosten schon ein paar Taler

...wenn es ganz schnell gehen soll, brauchst du ne rote Händler Nummer mit der du den Wagen überführen kannst

Leider der falsche Tipp, da die "rote Kennzeichen" nur für Autohändler bzw. Autohäuser zulässig sind und nicht für Privatpersonen! :-((

0
@siola55

...dann macht das Autohaus halt ne überführungsfahrt die man bezahlen muss ... ich sagte doch: das ist eine sehr teure Option

2

kosztet 1,30 euro plus nummernschilder. frag bei deiner versicherung ob sie die prämie verrechnet, wenn du anschliessend das fahrzeug bei ihnen versicherst.kennzeichen die die zulassungsbescheinigung teil I (fahrzeugschein).als mitarbeiter einer kfz-zulassungsbehörde: entweder bei deiner zulasungsbehörde oder bei der zulassungsbehörde wo das fahrzeug steht. du benötigst deinen ausweis, eine versicherungsbestätigung für kurzzeitkennzeichen sowie dei zulassungsbescheinigung teil I (fahrzeugschein). das fahrzeug muss eine gültige HU haben. erkundige dich ob du ie zb I im original brauchst oder auch eine kopi geht. o

Was möchtest Du wissen?