Neugebautes Haus als Nebenwohnsitz

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir fällt dazu ein, dass wenn dein Haus nicht ständig bewohnt sein wird, du bei der Gebäudeversicherung mal leicht den doppelten Beitrag bezahlen musst. Im Schadensfall (bei Brand z.B. während einer Abwesenheit ) braucht die Versicherung nicht bezahlen, wenn du nicht angegeben hast, dass das Gebäude nicht ständig bewohnt ist. Das aber nur am Rande.

Ansonsten solltes du den Hauptwohnsitz dort anmelden, wo du dich am meisten aufhältst. Sobald die Freundin aber andauernd in dem Haus lebt, kannst du die Hamburger Wohnung als Zweitwohnsitz anmelden, da dann unabhängig von deiner Beschäftigung in Hamburg, der Familienmittelpunkt in deinem Haus ist.

Ich halte mich von Sonntag abend bis Freitag früh in der Hamburg auf. Bin dann nur am Wochenende in dem Haus. Es auch zwingend erforderlich, dass ich meinen Hauptwohnsitz in HH habe, da ich in HH zur Schule gehe und dadurch halt gefördert werde. Das ist ja der Knackpunkt. Meine Freundin kann doch Ihren Hauptwohnsitz nach Schleswig-Holstein verlegen und ich den Nebenwohnsitz.

0

der haupwohnsitz hat andere bedeutungen -- finanzamt wegen fahrkosten - postalisch wegen zustellung -- juristisch wegen zuständigem gericht -- bürokratisch wegen kfz zulassung, schulbehörde, wahlrecht usw.

Zu beachten wäre es aus steuerlicher Sicht, dort ist der Lebensmittelpunkt immer der Hauptwohnsitz und von dort aus entstehen Werbungskosten (Fahrt zur Arbeit usw.). Außerdem könnte noch eine Zweitwohnungssteuer anfallen!

Eheleute mit zwei verschiedenen Hauptwohnsitzen

Wir sind seit langer Zeit verheiratet und haben zwei verschiedene Hauptwohnungen. Ich bin bereits im Ruhestand während meine Frau noch arbeitet. Seit Beginn meines Ruhestandes habe ich mich in unserem gemeinsamen Haus an der Ostsee angemeldet und wohne dort auch überwiegend. Meine Frau ist noch immer mit Hauptwohnsitz in unserer gemeinsamen Wohnung in Hamburg gemeldet. In der sie zumindest in der Woche arbeitsbedingt wohnt. Da nun keiner von uns mehr eine Nebenwohnung (Zweitwohnsitz) hat, muss auch keiner Zweitwohnsitzsteuer zahlen. Jetzt soll sich einer von uns mit einem Nebenwohnsitz bei dem Partner anmelden. Ist es nicht so, das jeder Bürger der Bundesrepublik Deutschland seinen Wohnsitz frei wöhlen darf. Dies ist doch so im Grundgesetz verankert. Gilt das Grundgesetz für Eheleute nicht? Wer kann Auskunft darüber geben, wie es sich in diesem Fall tatsächlich verhält? Was sind die Konsequenzen, wenn sich keiner von uns mit Nebenwohnsitz anmeldet?

...zur Frage

Bei Eltern der Freundin einziehen, Miete?

Hallo, ich M22 bin seid 9 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Seid ungefähr 3 Monaten bin ich durchgehen bei ihr zu Hause. Nun möchte der Vermieter das ich ein Nebenwohnsitz anmelde oder gar meinen Wohnsitz umschreiben lasse, muss ich dies tun oder reicht es wenn ich ein Tag wieder bei mir zu Hause schlafe und dann wieder ein paar Wochen bei Ihr bleiben kann?

...zur Frage

Wohngeld Kindergeld Hauptwohnsitz Nebenwohnsitz?

Hallo liebe Gemeinde ich weiß leider nicht genau was ich bei Google eingeben soll daher hier meine Frage . Also ich wohne in meiner eigenen Wohnung und meine Eltern müssen wohngeld beantragen . Meine Schwester hat ihren Hauptsitz bei mir und als nebenwohnsitz bei meinen Eltern . Wird jetzt das Gehalt von meiner Schwester (18) auch wieder mit angerechnet? Danke scjonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?