Neueste Computer Systeme?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier mal eine Liste der Dinge die mir gerade einfallen:
1. Gehäuse: Da musst du hauptsächlich darauf achten, dass der Luftzyklus gut ist und dass alle Komponenten rein passen, Vorteil von Big Tower ist, dass man viel einbauen und auch nachrüsten kann, sind aber auch entsprechend groß

2. Mainboard: Das hängt immer von CPU und Gehäuse ab, jedes Gehäuse hat eine bestimmte Mainboardgröße (ATX, Mini ATX etc) und man braucht auch den richtigen Sockel für die CPU. Grundsätzlich würde ich hier Asusprodukte empfehlen, die sind da sehr gut, von AsRock Mainboards ist eher abzuraten. (Du musst auch darauf achten ob das Mainboard schon WLAN hat)

3. Netzteil: Dazu muss man nicht viel sagen, man braucht eben genug Strom, es sollte nicht zu laut sein und muss ins Gehäuse passen, mit Corsair hatte ich bis jetzt nur Probleme, mein BeQuiet hält sich noch ziemlich gut.

4. RAM: Praktisch das Kurzzeitgedächtnis des Computers, da solltest du auf jeden Fall 8GB haben, 16 GB können auch nicht schaden, man muss aber auch auf die Taktrate achten. (Je nach dem wie viel RAM man hat kann man mehr oder größere Programme ausführen)

5. CPU: Das Teil das zB die Spielmechaniken etc kontrolliert, da musst du vor allem NICHT auf die Taktrate oder Kernanzahl achten, für Spiele reicht ein i5, wenn du mehr vor hast, wie zB Rendering und noch mehr gleichzeitig machen willst, lohnt es sich etwas tiefer in die Tasche zu greifen und einen i7 zu kaufen.

6. GPU: Da kommt der Gamer der eine gute Grafik will auf seine Kosten, die Grafikkarte setzt letztendlich das was der Prozessor berechnet hat zu einem Bild zusammen, wenn man viele aufwendige Spiele spielt sollte man dafür etwas mehr ausgeben als für die CPU

7. Speicher: Da steht meistens die Frage zwischen SSD und HDD offen, SSDs sind schneller (viel schneller), stabiler, aber auch teurer und verschleißen schneller. Allgemein bootet ein PC mit SSD um einiges schneller, genauso sind Programme die auf einer SSD sind deutlich schneller gestartet, deswegen würde ich hier eine SSD und eine 1 TB HDD empfehlen. (Erstere für System und Programme)

Mehr fällt mir gerade nicht, wenn ich die ganzen Teile außerhalb des PCs auch noch nehmen würde, würde ich noch ein paar Stunden schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GPU( Grafikkarte ): Gibt das Bild Signal( Meist 1/3 des Preises dafür ausgeben)

CPU: Ist das Rechenzentrum des PC'S (für das Gaming ist ein i5 gut, am besten ein skylake)

Mainboard: Dort sind alle Komponenten verknüpft ( Man sollte auf den Sockel des CPU'S achten)

RAM: Zwischen Speicher ( Heutzutage 8GB notwendig für Gaming)

Festplatte: Ein Platte wo drauf Dateien gespeichert werden. ( Da musst du gucken wie viel GB/TB du nehmen willst, brauchst)

SSD: eine Festplatte die schneller die Daten verarbeitet (sehr viel schneller)

Netzteil: Die Watt Anzahl musst du anhand der Komponenten heraus finden den jeder Komponent brauch eine Bestimmte Menge an Watt

Gehäuse: da muss alles rein passen xd

Ich hoffe ich konnte helfen
LG Seqond

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GamePlane
10.05.2016, 03:38

Was ist GB und TB?

0

kommt auf dein Budget an.

Warte am besten noch ein bisschen, denn bald kommt die neue Grafikkartenserie raus (Pascal). Kannst ja mal nach GTX 1070 oder GTX 1080 suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über allem steht die Grafikkarte, sie ist das wichtigste Element eines Gaming-PCs. Da kannst ruhig in die vollen greifen. Notfalls kannst sogar an der CPU sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedermalich
10.05.2016, 00:04

schon falsch!

das grundelement eines jeden pcs (auch eines gamers) ist das netzteil. damit steht und fällt alles.

was bringt dir eine gtx 1080, wenn du ein china 400W netzteil einbaust? nüscht! weil der dann nämlich nicht mal angeht XD

0
Kommentar von GreekyBash
10.05.2016, 00:06

CPU und GPU ist auf dem gleichen Stand (und mir persoenlich ist die CPU auch wichtiger) was bringt dir eine gute Graka, wenn die CPU nur auf ~3.5 GHz kommt?

0
Kommentar von androhecker
10.05.2016, 00:25

@GreekBash Wenn die CPU nur auf 3,5 GHz kommt? Soll das ein Witz sein? Mein i7 hat eine höchst Taktrate von 3,4 GHz, trotzdem ist er schneller als jeder i5 und reicht für so ziemlich alles aus was man an einem PC machen kann... CPUs an Taktraten zu bewerten ist mehr als nur dumm, GPUs bewertet man auch nicht an deren Taktrate.

0

Ich kann dir ganz klar zu Intel-i7-Prozessoren raten. Welcher das jetzt ist ist relativ egal, das kommt auf dein Portemonnaie an was du ausgeben möchtest. Als Grafikkarte empfehle ich dir eine von NVIDIA damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Ist beides teurer als AMD aber du kaufst Qualität. Du brauchst zwingend zu einer CPU einen neuen CPU-Kühler!!! am besten baust du den PC selbst, habe es mir ebenfalls selbst beigebracht, gibt auf youtube viele videos dazu. Beim Selberbauen sparst du viel Geld und es macht meiner Meinung nach spaß. 

Arbeitsspeicher sollte DDR3 (die letzte Generation) sein, da musst du sehen was die CPU für eine Speicherrate beim Ram zulässt und was das Mainboard unterstützt. Je höher die Mhz-Zahl desto schneller ist der Arbeitsspeicher von der Taktzahl her. Dann gibt es noch die sogenannten Clockings. Das ist im Prinzip eine millisekundenangabe wie schnell der arbeitsspeicher schreibt, liest, löscht etc. Je niedriger die Clockings desto besser!!!! zb sowas 11-3-4-5 (war nur eine Zahl dass du siehst wie sowas aussieht)

Ach bei den Grafikkarten ist die 900er Serie also alles mit 900 im Namen aktuell. 

8GB ram sind normalerweise als arbeitsspeicher ausreichend, am besten du holst 2 riegel mit je 4 gb und lässt 2 bänke frei um später gegebenenfalls erweitern zu können. 

Solltest du nur eine Grafikkarte einbauen, empfehle ich ein Netzteil mit 500-600 watt das reicht vollkommen die meisten kaufen hier mehr. es sei denn du möchtest erweitern dann brauchst du mehr leistung ca 200 watt für eine grafikkarte einrechnen

Softwaretechnisch solltest du dich bisschen auskennen. Zusammenbau ist kein problem aber Windows etc musst du selbst installieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheHilfeFrager
10.05.2016, 00:10

Achso und du musst selbst wissen ob du gleich viel ausgibst und 5-8 jahre ruhe hast oder ob du in 2 jahren aufrüsten möchtest. PCs verlieren so oder so stark an wert, denn die Nanotechnologie erlaubt es dass jedes Jahr die Chips halb so klein werden und mehr Leistung für das gleiche Geld bereitstellen... Am besten du überlegst dir wofür du den PC brauchst. ein I5 reicht für viele Spiele sehr gut aus und ein 5000er ist recht günstig zu bekommen. eine gute Grafikkarte ist viel wichtiger als die CPU und jede CPU heutzutage hat 4 kerne das reicht allemal

0
Kommentar von wiedermalich
10.05.2016, 00:11

>Ich kann dir ganz klar zu Intel-i7-Prozessoren raten. Welcher das jetzt ist ist relativ egal,

und allein das reicht mir um zu sagen: du hast keine ahnung!

es gibt I7 cpus mit 4x2,5ghz bei 4mb cache.

das ist ein witz! und alles andere als gamer-like

0

um dir alles penibel zu erklären müsste man hier die gf datenbank sprengen. bzw ich müsste die gf datenbanmk sprengen und ich weiss bei weitem nicht alles.

oder meinst du, warum es mehrere it-studiengänge gibt? weil man alles in 10 minuten darüber lernen kann? ;)

wenn du keine ahnung hast, gehe zu dienem örtlichen fach-händler (und ich miene nicht saturn oder mendiamarkt) und lass dich dort beraten


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheHilfeFrager
10.05.2016, 00:11

Habe ihm gerade die lange Antwort hingeklatscht :D

0

Was möchtest Du wissen?