Neues zum Üben für Klavier gefragt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

was hast du denn so gespielt in letzter zeit?

wie wäre es mit:

  • etwas aus dem karneval der tiere von saint-saens (der schwan zum beispiel ist wunderschön!!)

  • brahms hat ganz tolle vierhändige walzer geschrieben, nummer 15 ist wohl am berühmtesten

  • etwas schwerer: vielleicht den ersten satz der Mondschein-Sonate (Beethoven)? auch der zweite Satz ist spielbar, der dritte ist dann schon richtig schwer.

  • puppentanz von Schostakowitsch

  • der clown von kabalewski

  • sehr schön: Ivans Lied von Khatschaturjan

  • recht einfach aber auch wunderschön: erster verlust aus dem album für die jugend von robert schumann

  • wilder reiter von rober schumann

und wenn dir das alles zu einfach ist, probiers mal mit:

  • chopins nocturne in cis-moll

  • beethoven: sonate in c-moll op. 10 nr. 1

  • debussy: première arabesque

sooo ich hoffe du findest was schönes darunter :) :)

mariechen3 27.03.2012, 21:20

danke dir ; das ist ja schon eine menge Stoff zum üben. Mondscheinsonate kann ich schon spielen, bei chopin´s nocturne wird es schon schwieriger ....aber ich kann ja dran üben , nich! dank dir erstmal für deine anregungen

0

ein wunderschönes lied: i can go the distance von hercules :D

Arbeite dich durchs wohltemperierte Klavier, da bist du beschäftigt....auf Jahre )

mariechen3 27.03.2012, 16:39

scherzkeks....

0
mariechen3 27.03.2012, 16:46
@adavan

danke adavan, aber das ist ein wenig zu heavy für mich.So gut bin ich nicht am piano.

0
adavan 27.03.2012, 16:51
@mariechen3

hört sich schwerer von den Noten an, als es ist...ehrlich. Erfordert nur etwas Übung.

Debussy ist auch sehr schön: "Childrens corner", "Clair de lune" oder Robert Schumanns Kinderszenen; Chopin "Regentropfenprelude"...

0
Chopine123 27.03.2012, 21:02
@adavan

ich kann dir zustimmen, dass die Toccata wirklich ein wahnsinnsstück ist... Aber ich würde nicht sagen, dass sie viel leichter ist, als sie sich anhört. vielmehr ist es (oder finde ich zumindest) zum beispiel schwieriger, die tonwiederholungen im zweiten abschnitt gleichmäßig rüberzubringen, und den gegensatz zwischen dem langsamen teil und dem rest des stückes darzustellen ist auch nicht gerade leicht, meiner meinung nach. lange rede kurzer sinn bei solchen stücken wäre ich vorsichtig, a, weil so schnelle läufe etc ohne die richtige vorübung leicht mal zu kleinen verletzungen führen können und b, weil ja nicht nur die technik zur schwierigkeit des stückes beiträgt... aber das wisst ihr sicher beide.

Kein Vorwurf, adavan, aber auch mit chopin und debussy wäre ich vorsichtig, mariechen3 , wenn du sowas noch nicht gespielt hast.... dann würde ich nicht unbedingt mit clair de lune anfangen, lieber mit einer leichten prelude oder so (wenn du das technisch kannst, ist die regentropfenprelude sicher ein guter einstieg, besser als gleich mit einer nocturne zu beginnen oder so)

hoffe ich konnte weiterhelfen :)

0

bethoven oder so was

Ich find das sehr gut :))

Was möchtest Du wissen?