Neues Tier.. Anderes Tier vergessen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ch habe angst das ich wenn ich die katze habe meine meeris vergesse!!>

Wenn du diese Angst hast, dann solltest du den Gedanken an eine Katze lieber ganz schnell vergessen. Ich bin noch niemals auf die Idee gekommen, ich könnte eines meiner Tiere vergessen.

Außerdem ist die Vergesellschaftung von Katze und Meerschweinchen nicht wirklich vorteilhaft. Beide Tierarten hätten extremen Stress, der ihnen gar nicht gut täte. Die Katze, weil die Meerschweinchen genau in ihr Beuteschema passen und sie nicht an sie heran käme, und es ja sicher auch nicht dürfte, die Meerschweinchen, weil sie ständig einen Fressfeind vor Augen hätten und sich zu Tode fürchten würden.

Man kann im Leben nicht alles haben - zumindest nicht gleichzeitig. Zum Wohle der gepflegten Lebewesen muss man einfach mal verzichten und die eigenen Wünsche hinten anstellen.

EINE katze? soll sie freigängerin werden? dann bistte eine erwachsene katze die direkt nach der kastra raus kann..

und auch dass die meerschweinchen beutetiere sind? wenn du die zusammenlässt erledigt sichd as problem meeries von ganz allein..

etwas was man wirklich gern hat vergisst man nicht. und die katze wird eh mehr unterwegs als zuhaus sein, da wird genug zeit für meeries bleiben :)

Zuneigung brauchen alle Tiere, man darf auch keins vergessen. Wenn die Angst besteht sollte man sich auch kein Neues Tier anschaffen. Ansonsten haben wir 2 Meerschweinchen, 1 Kater und eine Deutsche Dogge . Der Hund und der Kater begrüßen die Meerschweinchen die einen offenen Stall haben jedesmal Nase an Nase , von Stress kann keine Rede sein. Alle Tiere waren klein als wir sie uns angeschafft haben und es hat auch viel Zeit in Anspruch genommen sie aneinander zu gewöhnen, aber es geht und ja wir können sogar Hund und Kater mit ihnen alleine lassen und sie leben mitlerweilen seid 4 Jahren so zusammen

Ich habe auch einen Kater und Meerschweinchen. Ich habe dann mal eine Zeit in der ich viel mit der Katze spiele, ihn kraule etc. und mal Die Meerschweinchen. Stell den Käfig doch einfach an einen Ort wo du oft bist, oder vorbei kommst. Meine Meerschweinchen Fiepen zudem auch immer, wenn ich reinkomme. Der Kater Schreit wenn er Hunger hat und läuft mir hinterher. Da kann man keinen vergessen.

Ich kann schlecht den käfig woanders hinstellen da er draussen steht das ist so einer aus holz mit einer gittertür auf einem tisch:( aber danke für den tipp

0

Er ist großs genug sie haben auch ein frei lauf das heißt sie können beliebig nach draußen gehen der holzkäfig ist so c.a 1-2 Quadratmetern groß und der draußen auch so ungefähr

0

Deine Meeris brauchen dich nur als Gürkchenspender.

Sie wollen eh nicht bespasst oder bespielt werden.

Solange du nicht vergisst sie zu füttern, sie ordentlich sauber zu machen sind sie sich selbst genug.

Ausserdem kann man ohne Probleme beiden Tierarten genug Aufmerksamkeit geben - gerade eine Katze sagt dir deutlich wann sie spielen oder schmusen will. Du wirst noch genug Zeit haben um dich den Meeris widmen zu können.

Wichtig ist aber für die Anfangszeit das man die Meeris vor der Katze schützt -- nach einiger Zeit wird sich die Katze für die Kleinen nicht mehr interessieren. Aber das muss sie erst mal "lernen"

Du hast die Verantwortung für diese Tiere und wenn du ein pflichtbewusster Mensch bist,vergisst du die Meerschweinchen sicherlich nicht.

Das passiert schon nicht. Ich z.B habe auch sehr viele Tiere und da wird niemand vergessen.^^

Bitte informiere dich aber vorher über die artgerechte Katzenhaltung. Darf sie bei dir Freigang haben? Wenn nicht, dann solltest du dir mindestens zwei Katzen zulegen, auch Katzen sind soziale Tiere. Es wird zwar gerne behauptet sie wären Einzelgänger, aber das verwechseln leider viele damit, dass Katzen Einzeljäger sind.

Und vor allem siehe zu, dass du sie richtig ernährst. Das ist leider einer der häufigsten Fehler. Oft bekommen die Katzen dann nur billge Getreidepampen von Whiskas oder anderem Supermarktzeug, worin sich hauptsächlich nur Getreide und vielleicht höchstens Schlachtabälle befinden statt ordentliches Fleisch. Das ganze bleibt natürlich nicht ganz folgenlos Nierenprobleme sowie Zahnstein lässt grüßen. Ernähre deine Katze dann bitte mit B.A.R.F also mit frischem Fleisch, Innereien etc.

Wenn du dich um alle Tiere gut kümmerst, dann kannst du absolut nichts falsch machen! :)

Wie kann man denn jemandem dazu raten, Jäger und Beutetiere gemeinsam halten zu wollen? Das ist lebensgefährlicher Stress pur für beide Seiten. Stress tut Tieren niemals gut - da muss man die eigenen Wünsche zum Wohle der Tiere einfach mal zurückstellen.

1
@dsupper

Ich finde man kann durchaus Raub-und Beutetier zusammenhalten, in getrennten Räumen. Aber du weißt natürlich mal wieder alles besser...

2
@Sesshomarux33

Es geht nicht darum, alles "besser zu wissen". Es geht um eine verantwortungsvolle Tierhaltung. Diese muss sich immer an den Haltungsvoraussetzungen der Tiere orientieren, und niemals an den Wünschen des Pflegers.

Beutetiere und Jäger sollte man niemals gemeinsam halten! Und selbst wenn man versucht, sie getrennt zu halten, ist dies oft nicht möglich. Einer Katze bestimmte Zimmer zu "verbieten", wenn sie genau weiß, dass sich dort die Beute befindet, ist grausam und zeugt nicht von Verantwortung.

Aber vielen Menschen sind die eigenen Wünsche eben viel wichtiger als die Bedürfnisse und Ansprüche der Tiere. Diese können sich ja leider auch nicht wehren.

1
@dsupper

Warst du nicht die jenige die immer an mir rum gemosert hatte, wenn ich meine Meinung äußer? Sollte ich nicht auf den Kern der Frage eingehen? Dann mache ich es und nun ist´s auch wieder falsch.

Belassen ma es so, du hast diesbezüglich deine Ansichten und ich meine. Mich nervt das nämlich langsam!

3
@Sesshomarux33

Es geht hier aber nicht um "Ansichten", sondern es geht hier um LEBEWESEN, deren Wohl und Wehe von solchen "Ratschlägen" abhängen kann - da sollte man schon extrem vorsichtig mit solchen Ratschlägen sein.

Du bist doch sonst immer angeblich so um das Wohl der Tiere bemüht - da sollte dir doch eigentlich die Gefahr bewusst sein, in der die Meerschweinchen schweben werden.

Und da der Fragesteller ja in seiner Frage schon Angst hat, die Meeris zu "vergessen" - wie schnell ist da vergessen, mal eine Türe zuzumachen?

1
@dsupper

Es geht hier aber nicht um "Ansichten", sondern es geht hier um LEBEWESEN

Soll ich lachen oder weinen? Um nichts anderes ging es mir die ganzen Wochen!! Ich lass mich hier doch nicht veräppeln, spar es dir einfach. Ich führe mit dir keine Diskussion mehr, wie du sicher schon weißt.

2

Ich habe auch Zwergkaninchen und Katzen und die schmusen miteinander... Keins von den Tieren hat Stress!

0

Bei mir hat sie sehr viel platzund Freilauf ich halte die auch getrennt sodass sie sich nicht sehen

0
@Sesshomarux33

Nein, Beutetiere und Jäger gemeinsam zu halten ist NICHT ok - sondern purer Egoismus, der den Tieren unendlichen Stress bereitet und sogar den Tod der Meerschweinchen bedeuten kann.

2
@Sesshomarux33

Nein, das ist keine Meinung. Dass Meerschweinchen ins Beuteschema einer Katze passen ist eine Tatsache und keine Meinung. Und dass eine "Vergesellschaftung" von Beutetieren und Jägern den Tieren großen Stress bereiten ist ebenfalls keine Meinung - sondern eine Tatsache. Und dass es den Tod der Meerschweinchen bedeutet, wenn die Katze sie erwischt ist ebenfalls keine Meinung - sondern eine Tatsache!

1
@dsupper

die sollen doch auch nicht vergesellschaftet wersen. Das ist doch wohl klar! Aber es spricht nichts gegen sie unter einem Dach zu halten, die Meeris in einem abgetrennten Raum wo die Katze nicht hinkommt. Wenn die Katze Freigang hat, dann ist sie eh nur für ein paar Stunden zu Hause.

Das ist nicht anders wie wenn man Meerschweinchen draussen hält, wenn da Katzen rumstreifen dann stehen die Tiere auch unter Stress. Ist nun mal nicht zu ändern, der Feind gehört schließlich auch dazu. Wenn die Gehege abgesichert sind, kann auch nichts passieren und dafür ist mal verantwortlich als Tierhalter.

So und wenn du meinst, dass geht absolut nicht, dann ist das deine Meinung, aber nicht meine!

2
@Sesshomarux33

Ich habe 5 Katzen und die Meeris (Nachbarskatzen nicht mitgezählt, die auch bei mir ein und aus gingen) . Die Katzen sind Dorfkatzen und sehr gute Jäger. Es ist in den ganzen Jahren noch NIE einem Meeri ein Haar gekrümmt worden - im Gegenteil die Katzen rennen weg wenn die Meeris auf sie zu kommen . Keines meiner Meeris hat Stress wegen der Katzen .Auch Katzen können unterscheiden was "dazu " gehört und was nicht.

3
@edfider

Nein, das können Katzen nicht, dazu sind die Instinkte einer Katze viel zu tief verwurzelt. Nicht umsonst gibt es dazu sogar ein Sprichwort: Die Katze lässt das mausen nicht! Und man sollte sich tunlichst davor hüten, Einzelfälle verallgemeinern zu wollen.

Es wird in Einzelfällen sicher auch gelungen sein, Katzen und Mäuse zu vergesellschaften - deshalb kann man aber nicht den Schluss ziehen, dass die gemeinsame Haltung immer problemlos möglich wäre.

Wenn der Fragesteller schon befürchtet, die Meeris zu vergessen (denn so lautet ja nun einmal die Frage!), dann steht schon sehr zu befürchten, dass ganz schnell auch mal vergessen wird, eine wichtige Tür zuzumachen etc.

1
@dsupper

... und dass Meerschweinchen extrem stressanfällig sind, ist ja nun auch kein Geheimnis, wenn man sich tatsächlich gut mit diesen Tieren auskennt ... dazu gibt es sogar wissenschaftliche Untersuchungen und Studien

1
@dsupper

Einzelfälle ? Bis zu 9 Katzen ,davon mehrere fremde ? Über einen Zeitraum von 11 Jahren ?

aber das hat alles gar nichts mehr mit der Frage zu tun

2
@dsupper

Ach was alle Fluchttiere sind stressanfällig. Und nochmal: Die Tiere sollen auch nicht miteinander vergesellschaftet werden!

1
@Sesshomarux33
Ich kann schlecht den käfig woanders hinstellen da er draussen steht das ist so einer aus holz mit einer gittertür auf einem tisch:( aber danke für den tipp>

Hört sich doch alles in allem nach einer absolut optimalen Tierhaltung an!

@Sesshomarux - wie nennst du es denn, wenn man in einer Familie mehrere Tierarten hält (und scheinbar noch nicht einmal ausreichend Platz für die Meerschweinchen hat) - ist das keine Vergesellschaftung (und scheinbar noch eine recht enge!)

1
@dsupper

Wie soll man´s nennen? Tierhaltung? Spricht doch nichts gegen mehrere Tierarten zu halten. Und von Platzmangel ist hier nicht die Rede. Die Mindestmaße für Meerschweinchen betragen 1m² pro Stück, solch einen Käfig kann man auch selber bauen und einfach umstellen (gwiss: mehr Platz ist schöner). Um den nachzugehen kann man den Fragesteller ja fragen, wie viel Platz die Tiere haben.

1
@Sesshomarux33
Ach was alle Fluchttiere sind stressanfällig>

Aber du hast schon überlegt, dass die Meerschweinchen in ihrem Käfig gar keine Möglichkeit zur Flucht haben? Sondern ihrer panischen Angst völlig hilflos ausgeliefert sind? (Sie wissen ja nicht, dass (hoffentlich) niemand an sie herankommt! Wie gesagt, mir ein absolutes Rätsel, wie man sich derart wenig Gedanken über die Befindlichkeit seiner Pfleglinge machen kann, dass es einem total egal ist, ob sie Todesangst ausstehen oder nicht. Für mich - und das ist jetzt tatächlich mal meine Meinung - hat das nichts mehr mit Tierliebe zu tun und ist einfach nur egoistisch und verantwortungslos.

1
@dsupper

Dann ist es für dich auch egoistisch und verantwortungslos, wenn eine Katze mal durch den Garten streift? Ist es für dich auch egoistisch und verantwortungslos wenn Reiter und Hund übers Feld spazieren? Denn das Pferd ist ja bekanntlich auch ein Fluchttier und Hund ein Raubtier.

Du kannst nicht so einfach urteilen, wenn du das Gehege bzw. (wer weiss, vielleicht ja auch) Käfig noch nie gesehen hast. Diesbezüglich kann uns die Fragestellerin Auskunft geben, aber ansonsten sind deine Vorwürfe fatal.

Aber das hat jetzt langsam nichts mehr mit der Frage zu tun. ür mich ist das Ganze hier wirklich nur noch überflüssig, meinerseits ist die Diskussion beendet und ich lasse das hier so stehen.

3

Es kann sehr wohl passieren! Kommt halt auf die Katze drauf an. Aber eigentlich liegt das in ihrem Instinkt, ein Freund von mir hatte eine Katze und 2 Mäuse (in einem Käfig), er lies sie Monate lang in Ruhe und eines Tages zerfleischte er die Mäuse durch den Käfig durch mit der Klaue und vernaschte sie. Vielleicht passiert das mit den Meerschweinchen nicht, weil sie grösser sind garantieren kann ich dir aber nichts.. Versuche vielleicht die Meerschweinchen an einen sicheren Ort zu deponieren ich weiss ja nicht wie es bei dir Aussieht. Aber Sicher ist Sicher du musst halt mit der Gefahr leben das sie jeden Tag nicht mehr da sein könnten. Es gibt auch Katze-Maus Freundschaft etc. aber ich würde mich nicht darauf verlassen. Katzen sind keine blutrünstigen Tiere möchte ich jetzt nicht so darstellen habe ja selber eine aber liegt nun mal in ihrer Natur :) Wir essen ja auch Fleisch.

LG

Ja aber ich meine ich vergesse ihnen Zuneigung zu schenken

0

Was möchtest Du wissen?