Neues Testament nach Monaten von Freundin gebracht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Frage, soll ich das letzte Testament anfechten, oder vielleicht einen Graphologen darüber schauen lassen, was kostet so etwas.

Ist sinnvoll, was es kostet müßten sie den Graphologen fragen. Das hängt letztlich davon ab wie umfangreich die Arbeit ist und was alles untersucht werden soll.

Was ist, wenn es sich als Fälschung heraus stellt.

Dann übergibt das Nachlassgericht den Fall an die Staatsanwaltschaft. Diese wird in der Regel dann weitere Ermittlungen veranlassen und versuchen herauszufinden, wer das Testament gefältscht hat

So ähnlich lief das bei uns.. Gegenseite hat das Testament (zu unseren Gunsten) begutachten lassen, davon ausgehend, dass der Gutachter sagt: hat er nicht geschrieben. Im Haus des Verstorbenen waren aber diverse seiner Tagebücher.. auch konnten diverse briefe und andere Schriftstücke vorgelegt werden, die er geschrieben hat.. dummerweise bestätigte das Gutachten, das sie in Auftrag gaben, dann die Echtheit des Testaments.

Was das Gutachten kostete,w eiss ich nicht. Da es ja auch die Gegenseite in Auftrag gab. Zu bezahlen ist es so oder so. Sollte ein Testament gefälscht sein, gilt das zeitlich nahestliegende.

Also z.B. 17.7.1968.. 13.5.2000.. 01.01.2014 01.01.2014 ist erwiesenermaßen gefälscht, dann gilt 13.5.2000

Natürlich überprüfen lassen, kostet zwar ein bisschen( 100-200€),

aber bringt Gewissheit darüber, ob nichts manipuliert ist.

Und wenn ja , kann man den "Fälscher " auch noch rechtlich belangen.

VG pw

Es ist IMMER das letzte Testament gültig.

Wenn Zweifel an der Echtheit bestehen, solltest Du Deine Rechtspflegerin davon informieren.

Sie weiß dann, was zu tun ist - Urkundenfälschung wird von Amts wegen verfolgt.

Was möchtest Du wissen?