Neues Sound-Equipment - Rauschen im Kopfhörer und Mikro zu leise - Mischpult schuld?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

SKYPE ist kein Maßstab! Da könntest Du das beste, teuerste Studiomic. anschließen, diese Leitungen sind nicht für HiFi ausgelegt. Ich habe schon länger nicht geskypt, hatte aber mit einem meiner hochwertigen Gesangsmikros trotzdem einen verrauschten, für den Empfänger am anderen Ende, ein teilweise unverständliches Signal.

Die Höhe der Speisespannung ist nicht für die Lautstärke eines C-Mikrofons verantwortlich; wenn es funktioniert, dann tut es das. Die meisten AKG-C-Modelle geben sich mit einer Speisespannung zwischen 12 und 50V zufrieden. Ist die Versorgung geringer, geht gar nichts, höhere würde ich nicht probieren. Das Signal wird aber nicht mit steigender Spannung lauter! - Ist doch keine Phasenanschnittsteuerung für Glühlampen.

Schaffe Dir doch ein robustes günstiges dynamisches Mic, etwa AKG P3 od. P5 an und Du hast ein paar Probleme weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Micro, das du gekauft hast ist einfach ziemlicher Schrott. Das liegt nicht (nur) an der Verkabelung.

Ja, die Regler musst du so weit hoch drehen, weil das Micro zu wenig Spannung bekommt.

Nicht selbst hören: Steck die Kopfhörer in den PC und nicht ins Mischpult.

60cm ist bisschen weit, aber 30cm ist mit dieser Art der Micros eigentlich gut zu machen. Allerdings nicht mit diesem. Du bist eh schon sehr leise wegen der fehlenden Spannung und dann auch noch weiter weg ist keine gute Idee.

Um Rauschen gering zu halten, hättest du dir vielleicht ein gescheites Mischpult kaufen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guenta
27.11.2016, 21:44

Welches Mikro/Mischpult kannst du mir empfehlen? Preis/Leistung sollte passen.. Nicht mehr als 200€ für beiden.. Soll ja nichts professionelles sein.

0

Was möchtest Du wissen?